Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

21 Savage hat jetzt zugegeben, dass er gar kein US-Amerikaner ist

Rapper 21 Savage wird seit mehreren Tagen in den USA von der Einwanderungsbehörde festgehalten. Jetzt kommt heraus: Er ist offenbar tatsächlich britischer Staatsbürger und kein US-Amerikaner. Über seine Anwälte lies Savage, der mit bürgerlichem Namen Sha Yaa Bin Abraham-Joseph heißt, mitteilen, das er in Großbritannien geboren ist.

Der Nachrichtenagentur Reuters liegt außerdem eine Geburtsurkunde vor, laut der ein Mann mit demselben Namen am 22. Oktober 1992 im Newham Krankenhaus im Osten Londons geboren ist. 

21 Savage kam mit sieben Jahren in die USA

Der Rapper ließ über seine Anwälte außerdem mitteilen, dass er im Alter von sieben Jahren in die Vereinigten Staaten eingewandert sei. Im Jahr 2005 habe er die USA verlassen, sei aber noch im gleichen Monat wieder zurückgekehrt. 

Sein Rechtsstatus sei im Jahr 2006 abgelaufen, aber, so Savage, "nicht wegen eigener Versäumnisse". Erst im Jahr 2017 sei ihm aufgefallen, dass er ein Visa benötige – daher habe sich um eine Aufenthaltsgenehmigung bemüht. 

In dem selben Statement gibt Savage außerdem an, Vater dreier Kinder zu sein, die alle US-Bürger seien. Außerdem habe seine Mutter eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung und vier Geschwister hätten entweder die US-Staatsbürgerschaft oder einen Aufenthaltstitel. 

"Pitchfork" zitiert aus dem Savage-Statement:

"Er eine hat außerordentlich starke Bindung an die USA, wo er seit der ersten Klasse gelebt hat."

Wegen seines langen Aufenthaltes in den USA und seiner unmittelbaren Verwandten habe der Rapper ein Recht darauf, seine Abschiebung von einem Einwanderungs-Richter aufheben zu lassen –so argumentieren seine Anwälte.

Unterstützung bekommt Savage übrigens von Cardi B. Immerhin. 

Die US-Einwanderungsbehörde hatte nach seiner Festnahme behauptet, Savage sei um Juli 2005 legal eingereist, habe es dann aber versäumt, nach Ablauf seines Visas im Juli 2006 wieder auszureisen. Zudem sei er wegen Drogenvergehen im Oktober 2014 verurteilt worden.

Auch gegen diesen Vorwurf wehrt sich Savage in dem Statement. Er sei nicht strafrechtlich verurteilt und es lägen auch keine Anklagen nach Staats- oder Bundesrecht gegen ihn vor. 

Unterstützung erhält der Rapper von dem Kongressabgeordneten Hank Johnson aus Georgia. In einem Brief an den Richter, der Savages Verfahren leitet, schreibt Johnson: "Er (Savage) verbringt seine Zeit damit, in der Gemeinde tätig zu sein und unsere Jugendlichen besser zu machen." Er sei eine herausragende Persönlichkeit innerhalb seiner Familie und in Atlanta. 

(pcl)

Unsere Redakteurin gesteht: "Ich hasse Menschen auf Konzerten!"

abspielen

Video: watson/Helena Duell, Marius Notter, Lia Haubner

Das hätte sich Demi Lovato vielleicht nochmal überlegen sollen ...

Rap-Fan? Dann könnten dich diese Texte hier interessieren.

#Free21Savage: Cardi B will Abschiebung von Rapper 21 Savage verhindern

Link zum Artikel

"Die Polizei ist dein Team" – Capital Bra trennt sich von Bushido-Label

Link zum Artikel

Die Knarre hätte GZUZ an Silvester lieber stecken lassen sollen 

Link zum Artikel

Shindy ist zurück mit einem Video – 3 Fragen brennen uns jetzt unter den Nägeln

Link zum Artikel

Ufo361 ist zurück – um aus dem Nähkästchen zu plaudern

Link zum Artikel

Tupac malte einst sich und seine Freundin. Beim Sex. Das Bild kannst du nun kaufen.

Link zum Artikel

Rapper 6ix9ine lehnt Deal mit Staatsanwaltschaft ab – was ihm jetzt droht

Link zum Artikel

Capital Bra kann im Beef gegen Fler nur verlieren

Link zum Artikel

"Wir haben ihn": Neue Beweise gegen 6ix9ine

Link zum Artikel

6ix9ine bekommt Unterstützung – von seiner Freundin

Link zum Artikel

Rapper Lil Pump streamte seine Verhaftung live auf Instagram 

Link zum Artikel

In diesem Musikvideo wird der Rapper 6ix9ine parodiert – und er kommt nicht gut weg

Link zum Artikel

Rapper 6ix9ine, Post Malone und Co. – Warum haben sie Gesichts-Tattoos? 

Link zum Artikel

Was war seit der Verhaftung von Rapper 6ix9ine los? 5 Akte im Leben des Kriminellen

Link zum Artikel

"Der Akzent der Ost-Boys ist überragend" – Neustädter über Deutsche und Russen

Link zum Artikel

Rapper 6ix9ine veröffentlicht wohl in der U-Haft erstes Album – Fans 🔥 Server ab

Link zum Artikel

Wegen frauenfeindlicher Texte – Universität will Auftritt der 187 Straßenbande verhindern

Link zum Artikel

"Verhalte dich wie ein normaler Behinderter" – Battle-Rapper Rolling G. über Vorurteile

Link zum Artikel

US-Rapper XXXTentacion wurde erschossen – wer er war und wie er berühmt wurde

Link zum Artikel

Rest in Power, Mac Miller! Diese 11 Songs werden wir nie vergessen

Link zum Artikel

GZUZ macht in seinem neuen Video Ghetto-Urlaub nach Schema F

Link zum Artikel

Was wir daraus lernen können, dass Fler im Club 6.000 Euro für Champagner ausgegeben hat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hallo, Eisbart! Fotograf zeigt die schöne Seite der Kältewelle in den USA 

In vielen Teilen USA ist es gerade so kalt, dass absolut alles binnen weniger Minuten einfriert. Für die Einwohner kann das bei bis zu -30 Grad kalten Außentemperaturen richtig gefährlich werden. Berichten zufolge starben bereits mehr als 20 Menschen durch die arktische Kälte.

Für Fotografen hingegen ist die extreme Wetterlage eine Chance, einzigartige Motive zu schießen und so die schöne Seite des Polar Vortex zu zeigen.

Bilder von eingefrorenen Wasserfällen sowie den teils chaotischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel