Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Rest in Power, Mac Miller! Diese 11 Songs werden wir nie vergessen

08.09.18, 14:34
Toni Lukic
Toni Lukic

Mac Miller ist tot und das ist einfach scheiße. Nach Lil Peep und XXXTentacion ist er der nächste Rapper, der viel zu früh gestorben ist. Wie TMZ berichtet, ist er in seinem Haus in Los Angeles von einem Freund leblos aufgefunden worden. Angeblich ist Mac Miller an einer Überdosis gestorben.

Die Todesursache ist nicht bestätigt, allerdings hatte Mac immer wieder vom Kampf gegen seine Drogensucht gerappt. Dabei hatte man noch gedacht, dass es derzeit mit dem 26-Jährigen aufwärts gehen würde. Mac veröffentlichte erst vor einem Monat sein von Kritikern gelobtes Album "Swimming", bald sollte er auf Tour gehen.

heart eyes

Ein Beitrag geteilt von Mac (@macmiller) am

Viel zu früh, viel zu fresh

Mac Miller war schon früh einfach sehr fresh im Rap-Game. Entspannt rappte dieser weiße 18-Jährige auf Old-School-Beats, sprach cool und deutlich über das sorgenfreie Leben eines Teenagers, während er seine beeindruckende Sammlung an Snapback-Caps in den Videos zur Schau stellte. Nach seinen Mixtapes "K.I.D.S." und "Best Day Ever" spielte Mac, immer noch keine 20 Jahre alt, Touren in Europa und galt nach den für HipHop dürren Nuller-Jahren als eine neue Hoffnung der Branche.

Damit war die sorgenfreie Zeit wohl vorbei. Es ging von Pittsburgh nach Kalifornien, seine Musik wurde experimenteller, die Beats düsterer und die Fans weniger. Doch Mac blieb Rapper und machte weiterhin Alben und Mixtapes bis zuletzt.

Zeit, sich an einen Rapper zu erinnern, der viel zu früh schon viel zu fresh war. 

"Nikes on My Feet" (2010)

Video: YouTube/Mac Miller

"Kool Aid & Frozen Pizza" (2010)

Video: YouTube/Mac Miller

"Donald Trump" (2011)

Video: YouTube/Mac Miller

"Frick Park Market" (2011)

Video: YouTube/Mac Miller

"Loud" (2012)

Video: YouTube/Mac Miller

"Fight The Feeling" feat. Kendrick Lamar (2012)

Video: YouTube/RoxWeld

"Gees" feat. Schoolboy Q (2013)

Video: YouTube/Mac Miller

"S.D.S." (2013)

Video: YouTube/Mac Miller

"Diablo" (2014)

Video: YouTube/Mac Miller

"Dang!" feat. Anderson Paak (2016)

Video: YouTube/Mac Miller

"Self Care" (2018)

Video: YouTube/Mac Miller

20 Zitate, die du fürs Leben brauchst. Eventuell.

Mehr Bock auf Rap?

Großrazzia bei der 187 Strassenbande wegen Drogen und Waffen 

10 Hits von Kanye West, bevor er auf Twitter durchdrehte 

Frauenrap = Schwesta Ewa? Dann schau dir mal diese Rapperinnen an 

Exklusiv: Der jüdische Rapper Ben Salomo verkündet das Ende von "Rap am Mittwoch"

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wegen Drohungen: Ben Salomo wird bei letzter "Rap am Mittwoch"-Show nicht dabei sein

Die Rap-Szene sei ihm zu antisemitisch, deshalb werde er sich zurückziehen. Das hatte der 40-jährige Deutschrapper Ben Salomo in einem Interview mit der "Berliner Morgenpost" mitgeteilt.

Dies teilte er auch auf seiner Facebook-Seite mit, unter dem Post fanden sich Hunderte Kommentare. 

Die Nachricht schockierte viele Fans: Seit mehr als 20 Jahren war Salomo im Rap-Geschäft, darunter acht Jahre als Moderator von "Rap am Mittwoch".

Auch außerhalb der Rapszene machte das Statement inmitten der …

Artikel lesen