Tausende Ed Sheeran-Fans mussten in Berlin draußen bleiben – wegen Schwarzmarkt-Tickets

Augen auf beim Ticket-Kauf! Tausende Ed Sheeran-Fans standen am Donnerstag offenbar frustriert vor dem Berliner Olympiastadion. Ihre Tickets waren nicht gültig, wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg berichtete. (RBB)

Der Hintergrund: Für das Konzert seien lediglich personalisierte Tickets verkauft worden. Diese landeten natürlich trotzdem auf dem Online-Schwarzmarkt, wo sie zu horrenden Preisen verkauft wurden.

BildBild

Bild: tenor

Rein kam nur, wer nochmal zahlte

Der einzige Weg, am Donnerstag dennoch in das Stadion zu kommen: Vor Ort nochmal Geld ausgeben und neue Tickets kaufen. 

Der RBB sprach mit einer Besucherin, die 500 Euro für die Karten für sich und ihre Tochter im Internet ausgegeben hatte. "Da stehen fremde Namen drauf und die werden hier nicht umpersonalisiert", sagte die Frau. Darum habe sie nun zwei neue Tickets für 200 Euro gekauft.

Bereits im Mai hatte Ed Sheeran mehr als 10.000 Tickets stornieren lassen, die zu überteuerten Preisen im Internet angeboten wurden. (Tagesschau)

(fh)

Apropos Ed Sheeran – in Düsseldorf darf er nicht auftreten

Täuschungen gibt es nicht nur bei Konzertkarten. Hier sind ein paar optische:

1 / 9
Optische Täuschunge
quelle: swiked/tumblr
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"I can't feel my face" – 5 Songs, die von Drogen handeln

I can't feel my face, Brown sugar, Uncle Johnny –  Immer wieder ranken sich Mythen und Gerüchte um die Bedeutung von Songtexten. Singen die Stars da immer von Liebe? Nein. Oft handeln die Lyrics auch ganz einfach von unromantischem, gefährlichem Drogenkonsum.

Und das hat Geschichte: Hat man in den 60er und 70ern viele Songs über LSD und Alkohol geschrieben, kamen in den 90ern Songs über Marihuana (Hallo, Snoop Dogg und Cypress Hill!) hinzu. Ende der 2000er entstand in den USA mit der …

Artikel lesen
Link zum Artikel