Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

instagram

Capital Bra schaut Chemnitz-Doku – und initiiert Rapper-Mittelfinger gegen Nazis auf Insta

Der derzeit am meisten gestreamte Rapper Capital Bra hat normalerweise ganz klar abgesteckte Themengebiete: Gucci, Gras und Geld. Gestern hat sich Capital Bra auf Instragram mal politisch geäußert. 

Der Berliner filmte in seinen Stories die Spiegel-TV-Doku "Hitlergrüße unterm Karl-Marx-Denkmal: Die Hintermänner der Chemnitz-Krawalle" ab und strafte die Protagonisten mit saftigen Kommentaren ab. 

Capital Bras Instagram-Story vom 11.09.:

abspielen

Video: YouTube/News WeltWeit

"Bratans und Bratujas, ich habe keinen Bock mir diese Scheiße weiter anzuschauen. Wir müssen auf jeden Fall was dagegen machen. Die überzeugen Leute, Ausländer zu hassen. Ich werde mit allem, was ich habe, bis zum letzten Atemzug, machen, dass diese Leute untergehen, dass diese Leute unterdrückt werden, dass diese Leute nicht an die Macht kommen."

Anschließend rief er seine Fans auf unter dem Hashtag "#sagfuckzurassismus" Bilder und Insta-Stories zu posten.  

Bis 11:15 Uhr fanden sich unter dem Hashtag mehr als 5.000 Posts. Andere Rapper zeigten sich auch solidarisch und streckten ihren Mittelfinger unter dem Hashtag in die Kamera.

Bushido

Bild

instagram.com/bush1do/

Bausa

#sagfuckzurassismus Grüße an alle

Ein Beitrag geteilt von BAUSA (@bausashaus) am

Nimo

#sagfuckzurassismus

Ein Beitrag geteilt von Nimo | 385idéal (@nimo) am

Luciano

#sagfuckzurassismus !!!!!!

Ein Beitrag geteilt von LUCIANO LOCO (@luciano_loco030) am

Samra

FICK RASSISMUS HABIBI 💯💥

Ein Beitrag geteilt von Samra (@samra) am

Capo

#sagfuckzurassismus 🖕

Ein Beitrag geteilt von CAPO (@capo) am

Bild

instagram.com/kcrebell/

Haben wir manche Rapper nicht mitbekommen?

Noch mehr Rapthemen?

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Und wieder Ärger für Tekashi 6ix9ine

Er sitzt seit Ende November im Gefängnis und wird sich wohl im kommenden September vor Gericht verantworten müssen. Bandenkriminalität, Drogenhandel, bewaffneter Raubüberfall werden ihm unter anderem vorgeworfen. Es droht eine jahrelange Haftstrafe.

Doch die Liste der Verfehlungen wird länger. Denn nun wird Rapper 6ix9ine wohl auch noch von der Howard University verklagt. Es soll um 300.000 US-Dollar gehen, wie "tmz" berichtet.

Tekashi 6ix9ine hatte einen Auftritt für das "Howard Homecoming …

Artikel lesen
Link zum Artikel