Leben

Dieser 17-Jährige gibt Yvonne Catterfeld einen Korb

Sara Orlos

In der dritten Runde der Blind-Auditions von "The Voice of Germany" hat Kandidat Eros die Jury überrascht – auch Yvonne Catterfeld. Doch die Sängerin verpasste ihre Chance und ging als Verliererin in die nächste Show.

Im weinroten Hemd und mit Gitarre in der Hand betrat Kandidat Eros Atomus die Bühne von "The Voice of Germany". Mit seinen schulterlangen Haaren hat er den typischen Musiker-Look, doch der Auftritt des 17-jährigen Flensburgers war alles andere als typisch. Denn anstatt seine Gitarre in den Händen zu halten, legte er sie einfach auf den Schoß. Spätestens hier war klar: Dieser Auftritt wird einzigartig. 

Mit seiner eigenen Version des 80er-Jahre-Songs "Bette Davis Eyes" von Kim Carnes überraschte Eros die Coaches. Mark Foster sprang nach den ersten Tönen von seinem Stuhl, Yvonne Catterfeld machte große Augen. Der Auftritt verlief perfekt, endete aber mit einem Drama – zumindest für Team Yvonne. 

Atomus sagt: "Ich wollte sowieso nicht zu dir"

Sie und Jurymitglied Michael Patrick Kelly verpassten das Ende des Liedes und konnten nicht mehr rechtzeitig auf den Buzzer drücken. "Scheiße", ärgerte sich Yvonne. Die Fantas und Mark Foster hingegen hatten das Talent schnell genug erkannt und gedrückt. 

Die 38-Jährige versuchte den Schaden zu beheben, lief auf die Bühne und entschuldigte sich bei Eros Atomus. Doch der erteilte ihr einen Korb. "Ich wollte sowieso nicht zu dir", antwortete der Teenager und sorgte bei Jury und Publikum für Lacher. Auch Paddy zeigte sich enttäuscht: "Ich habe gerade denn schlechtesten Tag meines Lebens."

Am Ende entschied sich Jury-Favorit Eros für die Michi Beck und Smudo. Wie weit es für den Flensburger geht, wird sich zeigen. Paddy ist sich aber sicher: "Von diesem jungen Mann werden wir unabhängig von 'Voice' in Zukunft noch sehr viel hören." Jedenfalls hat der Name des inzwischen 18-Jährigen schon ein gewisses Starpotenzial. 

Vielleicht schaust du lieber die besten Tim Burton Filme?

Fahri Yardim über seine heftigste Abfuhr und schlimme Kater

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Apache 207: Neuer Song wird bei "Late Night Berlin" zur Nebensache – Fans tief bewegt

Über 151 Millionen Mal wurde Apache 207s "Roller" insgesamt bei Spotify gestreamt. Mit 135 Millionen Aufrufen hierzulande gilt der Hit des 22-Jährigen als der bis dato erfolgreichste Song der Streamingplattform in Deutschland.

Interviews und große Promo-Gigs? Hat der Rapper nicht nötig. Ein paar Pics auf seinem Instagram-Account (1,3 Millionen Abonnenten) müssen seinen Fans Futter genug sein. Zuletzt hatte Apache dort allerdings vor rund eineinhalb Monaten ein Lebenszeichen von sich gegeben …

Artikel lesen
Link zum Artikel