Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

So brutal analysieren die Cartoonisten den G20-Gipfel

Der G20-Gipfel in Buenos Aires ist zu Ende. Das Treffen der wichtigsten Staatschefs der Welt fand inmitten zahlreicher Spannungen statt. So konnten sich die Teilnehmer auch nur auf einen Minimalkompromiss einigen. Bei den Themen Migration, Umweltschutz und Welthandel bestehen weiterhin große Differenzen.

Wenn sich die Mächtigsten der Welt an einem Ort treffen, dann sind auch die Cartoonisten nicht weit. Auch dieses Mal legen sie den Finger auf die wunden Punkte und analysieren schonungslos. Eine kleine Auswahl:

Wenn plötzlich mal nicht Donald Trump der große "Bad Guy" ist.

Der Auftritt von Mohammed bin Salman sorgte für viel Aufsehen. Am Wochenende verdichteten sich die Anzeichen, dass er direkt in die Tötung des Journalisten Jamal Khashoggi involviert war. Der saudische Tronprinz schrieb dem Mordkommando kurz vor der Tat mehrere Nachrichten, wie das "Wall Street Journal" berichtete. 

Mohammed bin Salman nutzte die Reise nach Argentinien, um aus der Isolation herauszutreten. Mit diversen Teilnehmern hatte er "gute Gespräche". Etwa mit Donald Trump. Doch eine Szene blieb besonders haften. Aufnahmen zeigten den Kronprinzen, wie er sich lächelnd mit Putin abklatschte

Harte Worte musste sich Mohammed bin Salman nur von einigen europäischen Vertretern und seitens Kanada anhören.

Für einige Staatschefs sind die wirtschaftlichen Aussichten zu verlockend, um sich mit dem Wüstenstaat anzulegen. 

Gespannt wartete man auf das Treffen zwischen Xi Jinping und Donald Trump. Der chinesische Machthaber und der US-Präsident sprachen sich für eine 90-tägige Pause im Handelsstreit aus. Der Deal wirkt dennoch äußerst fragil. 

Donald Trump bekam kürzlich schmerzhaft zu spüren, welche Folgen seine Sanktionen gegen China haben. General Motors strich in den USA tausende Stellen. Mit ein Grund für das, wenn auch kleine, Einlenken des US-Präsidenten?

Mitten in einer schwierigen Zeit reiste auch Theresa May nach Argentinien. 

Zuhause warten auf die britische Premierministerin zähe Brexit-Verhandlungen.

May ist nicht gerade in der attraktivsten Position, um Handelsverträge abzuschließen. 

Zugespitzt hat sich in den vergangenen Tagen die Lage in der Ukraine. Dies führte dazu, dass Donald Trump sein Treffen mit Wladimir Putin absagte.

Der Tango zwischen Moskau und Washington wurde im letzten Moment abgeblasen.

Dennoch bleiben Trumps Beziehungen zu Putin ein Thema. Immer neue Details zu den "Russia-Connections" kommen ans Tageslicht. So wurde kurz vor dem G20-Gipfel bekannt, dass im Trump-Tower in Moskau ein 50-Millionen-Penthouse für Putin zur Verfügung stand.

Derweil sich der russische Präsident in der Ukraine breit macht und Petro Poroschenko verzweifelt um Hilfe ruft.

Ob der ukrainische Präsident die Militärhilfe Deutschlands nach dem Pannen-Flug von Angela Merkel wirklich noch will?

Nach dem Wochenende in Buenos Aires kehren die Staatschefs wieder in ihre Heimat zurück. Für viele dürfte der letzte Monat des Jahres ungemütlich werden. Macron muss sich mit den Gelbwesten-Protesten rumschlagen, Merkel ist politisch angezehrt, May muss ihren Brexit-Deal durchboxen und Trump spürt den Atem des Sonderermittlers stärker im Nacken als je zuvor.

(cma)

Das könnte dich auch interessieren:

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Boris Palmers verwirrender Berlin-Besuch: Im "Drogen-Park" wird es besonders bizarr

Link zum Artikel

Neue WhatsApp-Sicherheitsfunktion ist gar nicht so sicher ...

Link zum Artikel

1860 München hat offenbar ein Anti-Ismaik-Banner auf der Homepage zensiert

Link zum Artikel

Diese Schönheitskönigin will bei Olympia 2020 eine Medaille holen – im Gewichtheben

Link zum Artikel

6 Fotografen für "World Press Photo" nominiert: Hinter jedem Bild steckt eine starke Story

Link zum Artikel

Der neue Pixar-Kurzfilm ist da – und nimmt sich wieder einem ernsten Thema an

Link zum Artikel

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So beleidigte von Storch den Sohn eines Überlebenden des Holocaust

Im Gespräch mit einem BBC-Journalisten und Sohn eines Holocaust-Überlebenden hat die AfD-Politikerin Beatrix von Storch den Mann als dumm bezeichnet. Sie warf ihm vor, keine Ahnung von der Geschichte der Judenverfolgung im Nationalsozialismus zu haben.

Auf Twitter wies der Journalist Sammy Khamis auf die BBC-Radio-Doku hin, in der das Interview veröffentlicht wurde.

In der Radio-Doku beschäftigt sich der Journalist Adrian Goldberg mit dem Brexit und der Frage, ob er einen deutschen Pass …

Artikel lesen
Link zum Artikel