Leben

Polizei klärt Diebstahl der "Zauberer von Oz"-Schuhe nach 13 Jahren auf

Bild: imago montage

Hier kommt der wohl märchenhafteste Kriminalfall unserer Zeit: 13 Jahre nachdem Dorothys weltbekannte, rote Glitzerpumps aus dem Film "Der Zauberer von Oz" aus einem Museum geklaut wurden, hat die Polizei die Kultschuhe nun zurück gebracht! Das meldete das Judy Garland Museum in Minnesota am Dienstag. 

"Es stimmt! Die rubinroten Schuhe wurden gefunden! (...) Wir können es kaum fassen!!!"

Nachdem die Schuhe 2005 geklaut worden waren, hat die US-Bundespolizei sie nun im Rahmen eines Undercover-Einsatzes sichergestellt, meldete das FBI. Der Fall liest sich wie ein Krimi: In der Zwischenzeit gab es "mehrere Verdächtige", eine Belohnung von einer Million und zahlreiche Theorien zum Verschwinden der Kult-Treter. 

Wir erklären den absurden Kriminalfall in 3 Schritten:

Der Raub

Die mit Pailetten besetzten Schuhe waren 1939 beim Dreh des Films "Wizard of Oz" von der inzwischen verstorbenen Judy Garland getragen worden und gehören bis heute zu den wohl bekanntesten Requisiten der Filmwelt.

Wie? Der Film sagt dir nichts?! Dieser Song aber garantiert!!!

abspielen

"Somewhere over the rainbow" – Judy Garland Video: YouTube/Movieclips

2005 lieh der Sammler Michael Shaw dem Judy Garland Museum in Grand Rapids (Minnesota) die Schuhe aus. Sie jede Nacht einzuschließen, lehnte er jedoch ab, er hatte Angst, die wertvollen Treter würden durch die Hände der Mitarbeiter beschädigt. Ein fataler Fehler! 

In der Nacht des 28. August 2005 wurden die Schuhe dann aus dem Museum entwendet. Der Alarm war nicht losgegangen und die Notausgangs-Tür war, laut Startribune, offenbar manipuliert worden. Zurück blieb nur: Ein Haufen zerborstenes Glas von der Vitrine und eine einzelne, rote Pailette.

Weg waren sie...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: www.giphy.com

Die Ermittlungen

Da die Schuhe mit einer Million Dollar versichert waren, fiel der Verdacht des Versicherungsbetrugs schnell auf Michael Shaw, der für den Raub immerhin 800.000 Dollar kassierte. Belegen ließ sich dieser Vorwurf jedoch nie, berichtet der Guardian

Fieberhaft stürzten sich die Polizisten in die Ermittlungen, schrieben 250.000 Dollar Belohnung für Hinweise auf die Glitzerschuhe aus. Dann stieg sogar ein anonymer Spender ein, der eine Million Dollar bot für jeden, der die Schuhe fände und den Täter outete. 

Eine Million können wir dir nicht bieten, dafür jede Menge Spaß, wenn du uns likest!

Seither hatte die Polizei etliche Hinweise bekommen. "Wir sind jeder einzelnen Spur nachgegangen", sagte der Polizeichef von Grand Rapids, Scott Johnson. Allerdings sei die Suche über die Jahre nicht einfach gewesen, da auch zahlreiche Kopien der Schuhe im Umlauf seien. 

Oh, Toto – was für ein Dilemma!

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: www.giphy.com

Auch für die Ermittler erschien es zwischenzeitlich immer unwahrscheinlicher, die Schuhe zu finden. Im vergangenen Jahr gab es aber den Durchbruch! Ein Unbekannter hatte sich bei der Versicherung gemeldet, um Geld zu erpressen – im Gegenzug könne er ihnen verraten, wie sie die Schuhe wieder bekämen...

Was dann passierte, hat die Polizei noch nicht im Detail bekannt gegeben. Nur soviel: Die FBI-Agenten wurden 2017 über den Erpressungsversuch informiert und starteten eine Undercover-Aktion, durch die sie die Schuhe jetzt sicher wieder zurückbringen konnten. 

Die Freude

"Es ist unglaublich", sagte Sue Plagemann vom Judy Garland Museum. "Wir hätten niemals gedacht, dass sie wieder auftauchen. Wir dachten, sie sind für immer verloren."

Polizeichef Scott Johnson ergänzte im Guardian: "Das sind mehr als Schuhe... Sie sind ein Symbol für die Macht des Glaubens." Im Film haben die roten Slipper magische Kräfte und können genutzt werden, um sich von einem Ort zum anderen zu befördern – mit einem Hackenschlag. 

Endlich wieder an ihrem angestammten Ort: Die magischen Pumps

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: www.giphy.com

Auch wenn das Diebesgut nun wieder gefunden wurde – die Ermittlungen laufen weiter. "Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns", sagte der in North Dakota ansässige US-Staatsanwalt Chris Myers. Das FBI bat die Öffentlichkeit weiter um Hinweise, um das Rätsel um den Verbleib der Schuhe in den vergangenen 13 Jahren aufzuklären.

(jd/afp)

Was US-Polizisten sonst noch Kurioses erleben:

abspielen

Video: undefined/Watson

Sonst geht es bei den Ermittlern eher rau zu:

Hier brennen Dutzende Autos – Jugendliche greifen in Schweden Polizei an

Link zum Artikel

In Bangladesch geht die Polizei gegen Studenten vor – und das steckt hinter den Protesten

Link zum Artikel

Schwarzer wird in in Bochum von Polizei kontrolliert – warum das rechtswidrig war

Link zum Artikel

Fahrradfahrerin wird bei Verfolgungsjagd in Berlin von Auto erfasst – und stirbt

Link zum Artikel

"Unser Land geht verloren" – junge Musiker sprechen über den Rechtsruck in Polen

Link zum Artikel

Bundesweit Störungen beim Notruf 112 – "Rufen Sie notfalls die Polizei"

Link zum Artikel

Wirbel um Einsatz an Berliner Grundschule – Polizei gibt Entwarnung

Link zum Artikel

Bayerns Grüne klagen gegen das Polizeiaufgabengesetz 

Link zum Artikel

Dieses Bilder von ausgelaufener Schokolade auf der Autobahn zerreißen uns das Herz

Link zum Artikel

Großrazzia bei der 187 Strassenbande wegen Drogen und Waffen 

Link zum Artikel

Wenn du einfach verkatert einen Burger essen willst und dann das passiert... 

Link zum Artikel

9-Jähriger fährt mit dem Auto seiner Eltern zur Kirmes – und wird erst auf dem Rückweg erwischt

Link zum Artikel

Abiturient kotzt in Polizeiwagen und entschuldigt sich sehr anständig

Link zum Artikel

Dieser Flüchtling organisiert nach dem Polizeieinsatz in Ellwangen eine Demo

Link zum Artikel

#noPAG – Tausende protestieren in Bayern gegen Änderung des Polizeigesetzes

Link zum Artikel

Polizei, Polizei, Polizei! Die CSU benimmt sich wie die schlimmsten Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Fünf beschädigte Polizeiautos – Mann spielt GTA auf deutscher Autobahn

Link zum Artikel

So viel kostet dich Sex in der Öffentlichkeit

Link zum Artikel

Mann ersticht Frau und Tochter in Hamburg

Link zum Artikel

Polizei erschießt Randalierer vor Bäckerei in Fulda

Link zum Artikel

Straßenbahn entgleist vor Grundschule in Mainz – 29 Verletzte

Link zum Artikel

Polizei ist sicher, dass der Amokfahrer von Münster sich umbringen wollte

Link zum Artikel

Polizeischüler sollen Kollegen mit Cola-Flasche vergewaltigt haben 

Link zum Artikel

Polizei kontrolliert Gladbacher Fanzug nach mutmaßlichem Sexualdelikt

Link zum Artikel

Im Tourbus der US-Rapper Migos wurden 420 Gramm Gras gefunden. Genau, Four-Twenty! 

Link zum Artikel

Ein Geldtransporter von Ikea wurde in Köln überfallen — zu einer ungewöhnlichen Uhrzeit

Link zum Artikel

Was passiert, wenn die Polizei ihren Sprit nicht zahlt

Link zum Artikel

1200 Demonstranten haben in Kandel gegen rechte Gruppen demonstriert

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Hartz-IV-Empfängerin meldet sich bei Jobcenter krank – und wird trotzdem abgestraft

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt diesen ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Betrug: Mann gibt sich als vermisster Junge aus, der seit 8 Jahren verschwunden ist

Timmothy Pitzen war sechs Jahre alt, als er am 11. Mai 2011 plötzlich verschwand. Der Beginn eines rätselhaften Falls.

Die Polizei ließ die Identität des 14-Jährigen nun prüfen. Der Teenager hat der Polizei berichtet, er sei aus den Fängen von zweier Männer entkommen. Laut dem Bericht sei der Teenager leicht verletzt gewesen und habe zudem auch verängstigt gewirkt.

Der 14-Jährige, der sich als ein vorbestrafter 23-jähriger Betrüger herausstellte, berichtete weiter, seine Geiselnehmer hätten …

Artikel lesen
Link zum Artikel