Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Michael Jackson hbo

"Leaving Neverland": Regisseur gesteht Fehler bei Doku – Proteste vor ProSieben-Zentrale?

Heute um 20:15 läuft auf ProSieben die vier Stunden lange "Leaving Neverland"-Doku über die beiden Männer Wade Robson und James Safechuck, die en detail berichten, wie Michael Jackson sie als Kinder missbraucht haben soll.

Die Dokumentation lief in den USA auf dem Bezahlsender "HBO" und hat hohe Wellen geschlagen. Viele Jackson-Fans wittern Verleumdung, weil der 2009 gestorbene Jackson sich nicht verteidigen kann und weil etwa Robson ihn nach den ersten Vorwürfen als Teenager noch verteidigt hatte.

In der Doku selber erklärt Robson, warum er Jackson damals schützte. Doch viele ehemalige Weggefährte kämpfen derzeit um den Ruf des "King of Pop".

So wie der britische Michael-Jackson-Biograf und Journalist Mike Smallcombe. Der britischen Boulevard-Zeitung "Mirror" teilte er mit, dass er Ausführungen des mutmaßlichen Jackson-Opfers James Safechuck als „Lügen“ enttarnt habe.

James Safechuck und Wade Robson zu Gast bei Oprah Winfrey:

abspielen

Video: YouTube/www.MJFacts.com

Diese Stelle soll in der Michael-Jackson-Doku nicht passen:

James Safechuck erzählt, dass Jackson ihn, bis er 14 war, also bis zum Jahr 1992, missbraucht haben soll. Einer der Tatorte soll die "Neverland Train Station" gewesen sein. Smallcombe erzählt aber, dass er die Baugenehmigung des Gebäudes habe. Auf Twitter zeigte er davon einen Ausschnitt. Zu erkennen ist die Ausstellung des Dokuments: 2. September 1993 – ein Jahr später also. Der Journalist sagt, dass das Gebäude erst 1994 eröffnet wurde.

"Leaving Neverland"-Regisseur Dan Reed äußerte sich auf Twitter zu den Anschuldigungen. Safechuck sei vor und nach der Fertigstellung des Bahnhofs an dem Ort gewesen. Die beiden Fotos der Zugstation seien von Safechuck gewesen. Reed räumte allerdings einen Fehler bei dem Datum des vermeintlichen Missbrauchs am Bahnhof ein.

Demonstrationen vor ProSieben-Zentrale?

Deutsche Fans haben bereits angekündigt, dass es Demonstrationen vor der ProSieben-Zentrale in Unterföhring geben werde.

(tl)

"Leaving Neverland" – die Reaktionen auf Missbrauchsdoku

abspielen

Video: watson/teamwatson

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Vier Wörter, zwei Fehler – Nazis blamieren sich mit Plakat bei Demo in Magdeburg

Wer ein Nazi ist, scheint noch lange kein Rechtschreibnazi zu sein...

Am Samstag wollte eine rechte Bürgerinitiative in Magdeburg eine Großdemonstration veranstalten. Was als großer Fackelmarsch angekündigt war, scheiterte an relativ geringer Resonanz: 200 Rechte - darunter Angehörige der AfD-Abspaltung "Aufbruch deutscher Patrioten", Republikaner, NPDler und parteilose Nazis - versammelten sich. Im November 2018 kamen in Magdeburg beim letzten Mal, als ein solcher Fackelmarsch stattfand, …

Artikel lesen
Link zum Artikel