This combination photo shows actress Lori Loughlin at the Women's Cancer Research Fund's An Unforgettable Evening event in Beverly Hills, Calif., on Feb. 27, 2018, left, and actress Felicity Huffman at the 70th Primetime Emmy Awards in Los Angeles on  Sept. 17, 2018. Loughlin and Huffman are among at least 40 people indicted in a sweeping college admissions bribery scandal. Both were charged with conspiracy to commit mail fraud and wire fraud in indictments unsealed Tuesday in federal court in Boston. (AP Photo)

Auch die US-Schauspielerinnen Lori Loughlin ("Full House") und Felicity Huffman ("Desperate Housewives") sollen in den Skandal verwickelt sein. Bild: AP

"Desperate Housewives"-Darstellerin soll in Uni-Betrugsskandal verwickelt sein

In den USA sorgt der Vorfall für Aufsehen – und das ist nicht überraschend: Um ihre Kinder etwa in Yale oder Stanford zu platzieren, sollen Dutzende Prominente und andere wohlhabende Eltern diese und weitere Colleges und Universitäten in den USA bestochen haben.

Die Fälle reichen bis ins Jahr 2011 zurück. Durch "Bestechung und andere Formen des Betrugs" hätten die Betroffenen versucht, die Uni-Annahme ihrer Kinder zu erwirken, heißt es in der Anklage. Betroffen seien unter anderem die Universitäten Georgetown in Washington, Yale in Connecticut, die University of Texas sowie Stanford, die University of Southern California und die UCLA in Kalifornien. Auch bekannte Firmenchefs und ein Modedesigner sind laut "New York Times" unter den Angeklagten.

Teils sollten die Kinder der Angeklagten unabhängig von ihren sportlichen Leistungen als Sport-Stipendiaten angenommen werden, in anderen Fällen sollte es Hilfe bei Aufnahmeprüfungen geben. Viele US-Hochschulen locken herausragende Sportler mit wertvollen Stipendien. Unter den Angeklagten sind laut den Berichten mehrere Trainer von College-Sportmannschaften.

Schauspielerin Huffman soll laut Anklage 15.000 Dollar (13.000 Euro) Schmiergeld gezahlt haben, um zu erreichen, dass Antworten ihrer ältesten Tochter beim landesweiten Einstufungstest SAT nachträglich aufgebessert werden.

(pb/dpa)

Oliver Pocher bedauert Bohlen-Aus bei "DSDS": "Wer ist jetzt noch da?"

Nach der aktuellen Staffel von "DSDS" gehen RTL und Dieter Bohlen getrennte Wege. Der 67-Jährige wird künftig nicht mehr Chef-Juror der Castingshow sein und steigt auch bei "Das Supertalent" aus. Eine nähere offizielle Begründung für die Entscheidung gibt es bislang zwar nicht, aber natürlich provoziert dieser Schritt emotionale Reaktionen von Fans sowie auch von Prominenten.

In seinem Video-Format "Bildschirmkontrolle" hat sich nun auch Oliver Pocher zum Bohlen-Abgang geäußert. Zwar ist der …

Artikel lesen
Link zum Artikel