Leben
This image released by ABC shows Irish actor Liam Neeson, left, with co-host Robin Roberts on

Neeson im Interview am Dienstag.  Bild: American Broadcasting Companies, Inc./via ap

"Bin kein Rassist": Liam Neeson erklärt seine Mordgelüste an Schwarzen

Der Schauspieler Liam Neeson sorgte am Montag mit Aussagen in einem Interview mit "The Independent" Schlagzeilen. Er erzählte, er sei nach der Vergewaltigung einer Freundin mit Rachegelüsten durch "schwarze Gegenden" gezogen um "einen Schwarzen" zu töten.

Hier die umstrittene Aussage:

Auf Social Media warfen ihm daraufhin verschiedene Schauspielerkollegen und Fans Rassismus vor. Nun äusserte sich Neeson am Dienstagmorgen in der TV-Show "Good Morning America" (GMA) und entschuldigt sich für die Äusserungen.

"Meine eigenen Gefühle schockierten mich", so der 66-Jährige über seinen Zustand vor mehreren Jahrzehnten auf GMA. Und weiter: "Ich bin kein Rassist." Damals habe er "die Ehre" seiner Freundin "verteidigen wollen". Heute schäme er sich dafür.

Er habe sich mittlerweile hilfesuchend an einen Priester gewandt und das Unrecht gestanden, das habe ihm geholfen. Ausserdem bestreitet der "Taken"-Star, er habe aus rassistischen Motiven gehandelt.

"Wenn sie gesagt hätte, es sei ein Ire, ein Schotte, ein Brite oder ein Litauer gewesen, hätte ich genau gleich reagiert", so Neeson auf GMA. "Ich wollte nur Ehre zeigen und für meine Freundin in einer furchtbar mittelalterlichen Art einstehen."

(leo)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rammstein: "Europe Stadium Tour" geht 2020 weiter – in diesen 17 Städten spielen sie

Es ist eine wahnsinnige Show, die Rammstein da gerade hinlegen! Der Bass donnert, die Licht- und Lasereffekte blenden die Augen der Zuschauer und die Pyro lässt keinen Konzertbesucher frieren. Inmitten ihrer "Europe Stadium Tour" hat die Band nun angekündigt, dass die Tour im kommenden Jahr weitergehen wird.

In einem kurzen Video auf Instagram verrieten Til Lindemann und Co. aber bislang nur die Namen der Städte, in denen sie 2020 spielen werden. Auf bildlicher Ebene werden im Video die Umrisse …

Artikel lesen
Link zum Artikel