30-jähriger Deutscher hat den größten Mathe-Preis gewonnen – und du heute so?

Der Bonner Forscher Peter Scholze ist gerade mal 30 Jahre alt, und hat an diesem Mittwoch die begehrte Fields-Medaille gewonnen. Das berichtet der "Bonner Generalanzeiger".

Bild

Peter Scholze löst gerade wieder was. Quelle: Volker Lannert/dpa

Scholze forscht zur sogenannten arithmetischen Geometrie und schafft Verbindungen zwischen verschiedenen Gebieten der Mathematik. In Bonn wurde Scholze mit gerade mal 24 Jahren zum Professor ernannt.

Die Fields-Medaille wird alle vier Jahre an junge Mathematiker verliehen, die zu Beginn des Jahres noch keine 40 Jahre alt waren. Mindestens zwei, vorzugsweise aber vier Mathematiker werden jedes Mal geehrt. 2014 war erstmals eine Frau unter den Preisträgern - die aus dem Iran stammende Harvard-Mathematikerin Maryam Mirzakhani.

(pb/afp)

Themen

Explosion in Lidl-Zentrale – drei Personen durch Briefbombe verletzt

Bei einer Explosion in dem Stammsitz von Lidl in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) sind am Mittwoch drei Personen verletzt worden. Die Polizei bestätigte der "Lebensmittelzeitung", dass es sich dabei um eine Briefbombe gehandelt habe. Die Explosion sei gegen 14.50 Uhr erfolgt. Der Ort des Geschehens liegt in einem Industriegebiet.

In dem Gebäude befindet sich die Deutschlandzentrale des Discounters und somit auch die Geschäftsführung. Aufgrund der Pandemie waren nur 100 Personen anwesend, …

Artikel lesen
Link zum Artikel