Leben

British Airways-Personal flitzt nackt durchs Hotel – jetzt bangen sie um ihren Job

Nach einem 14-Stunden-Flug von London nach Singapur machen es viele sich etwas gemütlicher. Nicht so einige Mitarbeiter der Fluglinie British Airways, die kürzlich eben jene Strecke geflogen waren.

Anstatt sich in Singapur in die Federn zu hauen, feierten sie eine ausschweifende Party. Und weil der Alkohol in Singapur sehr teuer ist, schmuggelten Teile der Crew kurzerhand ein paar Flaschen aus dem Flugzeug ins Hotel.

Die Mengen an Alkohol führten dazu, dass die Feiernden irgendwann auf die Idee kamen, nackt durch den Hotelflur zu rennen und wild an diverse Zimmertüren zu hämmern.

Diese Aktion missfiel einem Teamkollegen, der nicht an der Party teilgenommen hatte. Dieser meldete das Verhalten seiner Kollegen bei seinem Chef in London. Drei der Partybesucher müssen nun um ihren Job bangen.

Gegenüber der britischen "Sun" sagte ein Sprecher der British Airways: "Wir tolerieren ein solches Verhalten nicht." Der Fall werde derzeit untersucht, so der Sprecher weiter.

(ohe)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die größten Touristen-Fallen Europas: Diese Orte sind komplett überbewertet

Auch in diesem Jahr werden wir wieder durch den europäischen Kontinent reisen. Hier eine kleine Hilfe, damit dein Urlaub nicht zum Fail wird.

Die nachfolgende Auswahl an überbewerteten Ferienorten ist natürlich längst nicht vollständig. Das wird sie erst mit deiner Hilfe.

Hast du auch schon üble Urlaubs-Erfahrungen gemacht? Dann ab in die Kommentare damit!

Albanien avanciert immer mehr zum Geheimtipp für Sonnensuchende. Zu Recht. Im Süden des Landes gibt es traumhafte Strände, die von den großen Besuchermassen noch verschont geblieben sind. Anders sieht die Situation in der Hafenstadt Durres aus, die sich unweit der Hauptstadt …

Artikel lesen
Link zum Artikel