Leben

Die "Harry Potter"-Story als wilde Football-Halbzeit-Show? Bitte sehr!

Bild: giphy/imago montage

Dein Tag war bislang eher so?

gif Harry Potter

Bild: www.giphy.com

Dann haben wir hier etwas, was deine Laune höher hebt als ein fliegender Ford! 

An einer High-School in Arizona haben Schüler zum Homecoming 2018 die Harry-Potter-Story nachgetanzt: Mit Voldemort, dem sprechenden Hut, der Dursley-Treppe und allem, was das Muggelherz begehrt.

So sah das aus:

abspielen

Video: YouTube/ThePac Walden Grove

Unter der Überschrift "Are You Sirius?!" ging das Video der fast superbowligen Show viral – das Leben von Harry Potter innerhalb von 6,5 Minuten zu erzählen und dabei noch Nicki Minaj einzubinden – das muss man Choreographin Kristi Lopez erstmal nachmachen. 

Umfrage

Wärst du bei einem Potter-Dancebattle dabei?

  • Abstimmen

23

  • Alter, ich würde Voldemort UND seine 7 Horkruxe in Grund und Boden grinden!65%
  • Ich tanz höchstens Walzer mit Ron und seinem rüschigen Festumhang.4%
  • Nope, nur richtige Duelle und verbotene Flüche für mich! 22%

(jd)

Der Partychat zwischen Harry Potter, Luna Lovegood und Co...

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Julia Dombrowski

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Nicht mal Geld für Essen": So kämpfen Erzieherinnen gegen Armut in der Kita

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie immer wieder in Brennpunkt-Kitas gearbeitet. Sie musste dabei miterleben, wie Armut das Leben mancher Kinder beeinträchtigt. Mit diesen Maßnahmen konnten sie und ihre Kolleginnen den Kindern trotzdem helfen – und was sich nach ihrer Ansicht dennoch ändern muss.

Wir Erzieherinnen erleben täglich, was es wirklich bedeutet, in Deutschland arm zu sein. Denn viel zu oft trifft Armut diejenigen, die sich am wenigsten dagegen wehren können: die Kinder.

In vielen Familien ist am Ende des Monats oft kein Geld mehr da. So bekommen die Kinder zu Beginn des Monats noch belegte Brötchen mitgegeben, teilweise sogar die teuren vom Bäcker. In der zweiten Monatshälfte gibt es dann nur noch Toastbrot, wenn überhaupt. Und natürlich kein frisches Obst oder Gemüse.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel