Leben

Carlton-Dance geklaut? Darsteller Alfonso Ribeiro verklagt Fortnite

Wahrscheinlich sagt der Name Alfonso Ribeiro kaum jemandem was. Doch die Meisten werden seinen Charakter Carlton Banks aus der Neunziger-Sitcom "Prinz von Bel-Air" kennen. Besonders bekannt wurde er durch den ikonischen Carlton-Dance.

So geht der Carlton-Dance:

BildBild

Der Tanz ist so beliebt, dass er seit gut einem Jahr als "Fresh Emote"-Jubel in dem beliebten Videospiel Fortnite erhältlich ist.

So sieht der Tanz bei Fortnite aus:

abspielen

Video: YouTube/Fortnite Guides

Das gefällt Ribeiro anscheinend gar nicht, denn wie das Promi-Portal TMZ berichtet, habe dieser den Fortnite-Entwickler Epic Games für den geistigen Diebstahl an dem Tanz verklagt.

In der Anklageschrift, die TMZ vorliegt, heißt es, dass Ribeiro gerade dabei sei, sich den Tanz patentieren zu lassen.

Ribeiros Anwalt David Hecht erklärt gegenüber dem Portal: "Es ist allgemein bekannt, dass die Beliebtheit und das geistige Eigentum von Epic Games und dem beliebtesten Videospiel der Welt, Fortnite, missbraucht wurden."

Weiter führt er aus: "Epic hat Rekordgewinne durch herunterladbare Inhalte wie das 'Fresh'-Emote erzielt. Und doch hat Epic es versäumt, Herrn Ribeiro zu kompensieren oder überhaupt nach der Erlaubnis für die Verwendung seiner Beliebtheit und seines intellektuellen ikonischen [geistigen] Eigentums zu fragen."

(tl)

Schluss mit Cheats in Fortnite?

abspielen

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

"Hallo ihr Penner": Hartz-IV-Empfänger beleidigt – die lassen das nicht auf sich sitzen

Eine kleine sarkastische Protestgruppe, bestehend aus zwei Arbeitslosen-Vereinen, hat sich am Montag vor dem Kölner Jobcenter versammelt. Sekt wurde getrunken, außerdem hat es reichlich "Arme Würstchen"-Anspielungen gegeben, wie der Kölner "Express" berichtet. Warum der ganze Trubel?

Der Protest richtete sich gegen zwei Schreiben, die die Arbeitslosen-Vereine zuvor bekommen hatten. "Hallo ihr Penner" lautet die Anrede. Und es geht munter weiter: In den Briefen wurden die Mitglieder der Kölner …

Artikel lesen
Link zum Artikel