Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Illustration of a old fashioned retro style woman scared out of her mind. High resolution JPG and Illustrator 0.8 EPS included.

Bild: Digital Vision Vectors

Ü-ürü-üüü! Diese 13 Beispiele zeigen, wie absurd Sprache sein kann

Daniel Huber / watson.ch

Sprache ist keine Mathematik. Leider. Oder eher: Gott sei Dank! Wie seltsam unser wichtigstes Ausdrucksmittel manchmal ist, zeigen diese willkürlich ausgewählten Beispiele. 

Büffelei

Es ist keine Besonderheit, dass gleichlautende Wörter verschiedene Bedeutungen haben können – der Fachbegriff dafür ist Homonym. Homonyme ermöglichen es, Sätze zu bilden, in denen dasselbe Wort mehrmals vorkommt. Ein bekanntes Beispiel ist im Deutschen: 

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach.

Drosophila Fruit Fly Diptera Insect on Green Grass Close-up

Manchmal fliegen Fliegen Fliegen nach. Diese hier gerade nicht.  Bild: Getty Images/iStockphoto

Im Englischen gibt es einen solchen Satz, in dem dasselbe Wort sogar achtmal vorkommt – und daneben kein anderes: 

Buffalo buffalo Buffalo buffalo buffalo buffalo Buffalo buffalo.

"Buffalo" hat drei Bedeutungsbereiche:

  1. Büffel, Bison
  2. eine Stadt im US-Staat New York
  3. mobben, einschüchtern, irreführen, verblüffen

Der Satz bedeutet demnach etwa: Bisons aus Buffalo, gemobbt von Bisons aus Buffalo, mobben Bisons aus Buffalo.  Hier schön dargestellt als Comic: 

Bild

Bild: wikimeedia/greg williams

Schnapsdrossel

Der Begriff ist nicht gerade ein Kompliment. Man verwendet ihn scherzhaft für Alkoholiker oder allgemein Schnapstrinker, und er ist ein Synonym von "Schluckspecht". Die Schnapsdrossel stammt jedoch im Gegensatz zu Letzterem nicht aus dem Reich der Vögel, wie man glauben könnte. "Drossel" steht hier nämlich für "Kehle" – die alte Bedeutung hat sich noch im Verb "erdrosseln" gehalten. 

Amsel, Schwarzdrossel (Turdus merula), Weibchen im Winter am Futterhaeuschen mit Fettfutter, Deutschland blackbird (Turdus merula), female at feeding place in Winter, Germany BLWS507670 Copyright: xblickwinkel/F.xHeckerx

Eine Drossel. Ganz ohne Schnaps. Bild: imago stock&people

Strč prst skrz krk

Wie schön sind doch die slawischen Sprachen! Und wie unverständlich. Von der Aussprache gar nicht zu reden! Oder gibt es jemanden – tschechische Muttersprachler nicht eingerechnet –, der diesen Zungenbrecher aussprechen kann?  

"Strč prst skrz krk!"

("Steck deinen Finger durch den Hals!")

15 Buchstaben – und kein einziger Vokal dabei! Aber es geht noch besser schlimmer: 

Chrt zdrhl z Brd. Vtrhl skrz strž v tvrz srn, v ctvrt Krc. Blb! Prskl, zvrhl smrk, strhl drn, mrskl drn v trs chrp. Zhltl ctvrthrst zrn skrz krk, pln zrn vsrkl hlt z vln. Chrt brkl, mrkl, zmlkl. Zvlhls?

Diese vollständig vokallose Geschichte hier in einer bedeutend umfangreicheren deutschen Übersetzung: 

Der Windhund floh aus dem Brdy-Gebirge. Er stürmte durch eine Schlucht zu einer Futterkrippe im Stadtteil Krč. So ein Dummkopf! Er spuckte, schlug eine Fichte um, riss eine Grassode heraus und schmiss sie auf einen Kornblumenstrauß. Er schluckte eine Viertelhandvoll Getreidekörner seinen Rachen herunter, und als er voll mit Körnern war, schluckte er etwas Wasser [wörtlich: Wellen]. Der Windhund stolperte, zwinkerte, verstummte. Bist du feucht geworden?

Quelle: Wikipedia

Vorsicht: Die Frage am Schluss ist – zumindest falls korrekt ausgesprochen – in tschechischen Ohren sehr vulgär und beleidigend. 

Verruchte Nachbarn!

Kondom, Präservativ, Pariser, Gummi, Verhüterli – es gibt eine ganze Reihe von Bezeichnungen für das Verhütungsmittel. Auch Franzosen und Engländer kennen mehrere Ausdrücke dafür. Interessant ist allerdings, dass einer der französischen Begriffe "capote anglaise" lautet – während die Engländer diskret von "French letter" sprechen. Der Nachbar ist eben immer verruchter. 

Man tearing open condom wrapper with his teeth PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: OdilonxDimier B87384217

Das sind French letters. Aber nicht zum Lesen. Bild: imago stock&people

Ob "Pariser" im deutschen Sprachraum auch so ein Fall ist oder ob es sich um eine Verballhornung von Präser(vativ) handelt, entzieht sich meiner Kenntnis. 

Hinten hot, vorne not

Japan. Land der aufgehenden Sonne. Und der seltsamen Dinge. Die japanische Sprache kennt den Ausdruck "Bakku shan" (バックシャン), der sinngemäß etwa bedeutet: "Frau, die von hinten besser aussieht als von vorn". Möglicherweise handelt es sich um ein Kompositum von Lehnwörtern aus dem Englischen ("back") und Deutschen ("schön"). 

abspielen

«Bakku shan!» Video: YouTube/BBC

In Deutschland gibt es übrigens eine Band mit dem Namen Bakkushan, deren erste Single passenderweise "Baby, du siehst gut aus!" hieß. 

19 Verben, 1 Satz

Auf Persisch soll es möglich sein, aus 19 Verben und sonst nichts einen grammatisch korrekten Satz zu bilden. Behauptet zumindest untenstehender Tweet: 

Sinngemäß übersetzt bedeutet der Satz: 

"Als ich ging, sah ich jemanden sitzen; ich sagte mir, lass mich ihn fragen, ob er mitkommt oder nicht. Er sagte Nein, lass mich etwas schlafen."

Rhabarber-Barbara

Aber Deutsch muss sich nicht verstecken! Die Sprache Goethes verfügt über eine ausgeprägte Fähigkeit, Komposita zu bilden. In diesem hübschen kleinen – und nicht mehr ganz neuen – Video sehen wir, wie das geht: 

Bist du hippopoto-monstrosesquippedalio-phobisch?

Besser nicht. Sonst solltest du diesen Beitrag überspringen. Die Hippopotomonstrosesquippedaliophobie soll nämlich die Angst vor langen Wörtern sein. Der Scherzkeks, der sich diesen 36 Buchstaben langen Begriff ausgedacht hat, hat auf perfide Art dafür gesorgt, dass Hippopotomonstrosesquippedaliophobiker ihre eigene Phobie nicht ohne Angstzustände benennen können. Der eigentliche Fachbegriff ist freilich auch nicht gerade das, was man unter kurz und prägnant versteht: Sesquipedalophobie ist der wissenschaftlich korrekte Fachausdruck für die Angst vor langen Wörtern. 

Illustration of a old fashioned retro style woman scared out of her mind. High resolution JPG and Illustrator 0.8 EPS included.

Bild: Digital Vision Vectors/gettyimages

Die deutsche Sprache hat da so einiges im Köcher, das Sesquipedalophobiker an den Rand des Nervenzusammenbruchs bringen kann. Ein Wort wie 

"Schauspielerbetreuungs-flugbuchungsstatisterie-leitungsgastspiel-organisationsspezialist"

zum Beispiel. Der Duden führt das 85 Buchstaben umfassende Wortungetüm als kreative Augenblicksbildung, die nur einmal im Dudenkorpus vorkomme. Bei den regulären Wörtern, die mindestens viermal im Korpus erscheinen, ist die 

"Grundstücksverkehrs-genehmigungszuständigkeits-übertragungsverordnung"

mit 67 Buchstaben das längste. 

Bekannter, aber mit 63 Buchstaben ein wenig kürzer ist das 

Rindfleischetikettierungs-überwachungsaufgaben-übertragungsgesetz.

Das Wort hat einen eigenen Wikipedia-Eintrag und bezeichnet ein seit 2013 aufgehobenes Gesetz in Mecklenburg-Vorpommern. 1999 wäre es fast zum Wort des Jahres gewählt worden.

Lange Wörter sind allerdings etwas umständlich; es ist daher kein Wunder, dass in einem durchschnittlichen deutschen Text fast genau die Hälfte aller Wörter einsilbig ist. Die mittlere Länge deutscher Wörter liegt zwischen 1,7 und 1,83 Silben pro Wort. Das ist mehr als Englisch (1,4) oder Französisch (1,6), aber weniger als Italienisch (2,0) oder Russisch (2,2). 

Viel länger als die deutschen Wortungetüme ist aber der chemische Name des größten bekannten menschlichen Proteins Titin. Es besteht aus mehr als 30.000 Aminosäuren – und der Begriff aus 189.819 Buchstaben. Da könnte es durchaus Anspruch auf den Titel des längsten Wortes der Welt erheben. Doch es steht in keinem Wörterbuch, und damit steht dieser Anspruch auf wackligen Füßen. Sonst müsste man nämlich auch ins Unendliche erweiterbare Zahlen berücksichtigen. 

abspielen

Hier liest Dmitri Golubowski den Namen des Proteins vor. Man achte auf seinen Bartwuchs und den Zustand der Pflanze.  Video: YouTube/UnCommon

Llanfairpwllgwyngyllgog... und Co.

Stell dir vor, du hast ein Glas über den Durst getrunken und willst jetzt dem Taxifahrer sagen, wo du wohnst. Und stell dir vor, du wohnst in Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrnd-robwllllantysiliogogogoch. 

Die Ortschaft mit dem unaussprechlichen Namen ist genau aus diesem Grund berühmt und liegt in Wales. Ursprünglich hieß der Ort nicht so – wen wundert das wirklich? –, sondern begnügte sich mit der Bezeichnung Llanfair Pwllgwyngyll. Der neue, lange Name war eigentlich nur ein Marketing-Gag. Ein erfolgreicher, wie man sieht. 

Der walisische Zungenbrecher ist 58 Buchstaben lang. Damit hat er keine Chance gegen eine Ortsbezeichnung auf Neuseeland, die mit 85 Buchstaben daherkommt
Taumatawhakatangihangakoauauotamateaturipukakapikimaungahoronukupokaiwhenuakitanatahu.

Bild

Der Name ist spektakulärer als der Hügel. Bild: wikimedia/mattgrosso

Es handelt sich um den Maori-Namen eines eher unscheinbaren Hügels auf der Nordinsel. Die einzige Attraktion dort dürfte die Ortsbezeichnung sein. Das ist bei Bangkok eher weniger der Fall – die thailändische Hauptstadt hat weit mehr zu bieten als nur ihren zeremoniellen Namen. Aber der hat's in sich: 

"Krung Thep Maha Nakhon Amon Rattanakosin Mahinthara Yutthaya Mahadilok Phop Noppharat Ratchathani Burirom Udom Ratchaniwet Maha Sathan Amon Phiman Awatan Sathit Sakkathattiya Witsanukam Prasit"

Bild

"Reich an gewaltigen königlichen Palästen" – reich aber vor allem an Buchstaben: Der zeremonielle Name Bangkoks ist der längste Ortsname. Bild: yourthaiguide.com

In thailändischer Schrift und ohne Leerzeichen ist der Bandwurm-Name 139 Zeichen lang. Er bedeutet zu Deutsch: 

"Stadt der Devas, große Stadt [und] Residenz des heiligen Juwels Indras [Smaragd-Buddha], uneinnehmbare Stadt des Gottes, grosse Hauptstadt der Welt, geschmückt mit neun wertvollen Edelsteinen, reich an gewaltigen königlichen Palästen, die dem himmlischen Heim des wiedergeborenen Gottes gleichen, Stadt, die von Indra geschenkt und von Vishvakarman gebaut wurde."

Pfeif drauf!

Auf der spanischen Kanareninsel La Gomera gibt es eine Sprache, deren Lautarsenal ausschließlich aus Pfeiflauten besteht. Das Silbo Gomero ist aber nicht eine eigene Sprache im engeren Sinn, sondern basiert – zumindest heute – auf der spanischen Sprache. Es gibt noch weitere Pfeifsprachen auf der Welt, doch sie alle sind wie das Silbo Gomero an ihre gesprochene Ausgangssprache gekoppelt. 

abspielen

El Silbo wird mittlerweile auch in der Schule unterrichtet.  Video: YouTube/Barbara Sorino

So kräht der Hahn

Horizontal photo of a male Colorful Rooster crowing

"Kikeriki". Oder doch eher "Ü-ürü-üüü"? Bild: iStockphoto

Auch Hühner haben anscheinend verschiedene Sprachen. Oder wie ist es sonst zu erklären, dass deutsche Hähne "Kikeriki" krähen, während niederländische "Kukeleku" und französische "Cocorico" machen? Das Federvieh in Großbritannien und den USA begrüßt den Tag wieder ganz anders, nämlich mit "Cock-a-doodle-doo". In China dagegen kräht es "Goh-geh-goh-goh" und in der Türkei "Ü-ürü-üüü". Da ist es kein Wunder, dass katalanische Gockel – "Co-co-ro-co" – anders klingen als ihre spanischen Artgenossen, die "Quiquiriquí" krähen. 

Der Hahnenschrei dient als beliebtes Beispiel, um die Onomatopoetika verschiedener Sprachen zu illustrieren. Das schöne Fremdwort Onomatopoesie umschreibt die sprachliche Nachahmung von außersprachlichen Lauten und Geräuschen. Obwohl der Hahnenschrei in Wahrheit überall gleich klingt, wird er je nach Sprachraum anders wiedergegeben.  

Geheimsprache für zwei

Vor einigen Monaten entzückte ein Video zahllose Zuschauer, in dem zwei Kleinkinder zu sehen sind, die angeregt miteinander plaudern – in einer rudimentären Sprache, die niemand versteht: 

Was die Zwillinge hier plappern, ist womöglich der Anfang einer Geheimsprache, die nur sie verstehen und sprechen. Es gibt einen Fachausdruck dafür: Kryptophasie. Berühmt sind die eineiigen Zwillingsschwestern Grace und Virginia Kelly, die in den 70er-Jahren im kalifornischen San Diego aufwuchsen. Die beiden nannten einander "Poto" und "Cabengo", sie waren oft sich selber überlassen und sprachen im Alter von sechs Jahren noch kein Wort Englisch – dafür beherrschten sie eine eigene Sprache, die sonst niemand verstand.  

abspielen

Grace und Virginia Kelly, aka «Poto» und «Cabengo». Video: YouTube/Jake Savage

NF!

In der deutschen Sprache gibt es nur fünf (!) Wörter, die auf "nf" enden. Hier sind sie: 

• Fünf

• Genf

• Hanf

• Senf 

• Sernf (Der Sernf ist ein Nebenfluss der Linth im Schweizer Kanton Glarus.)

Mehr crazy Zeug aus dem Leben:

Supermärkte in Tschechien  müssen übrig gebliebene Lebensmittel spenden 

Link zum Artikel

Deine Eltern hatten doch Recht – diese 12 Beispiele lassen keinen Zweifel daran

Link zum Artikel

Ein DHL-Bote packt aus – Darum kommen deine Pakete vor Weihnachten oft nicht an

Link zum Artikel

13 Berufe, die immer wichtiger werden

Link zum Artikel

16 britische Desserts, die einfach nur "BOAH, GEIL!" sind (passen auch fürs Frühstück)

Link zum Artikel

Nachts essen macht nicht dick! Wir entlarven 7 Ernährungsmythen

Link zum Artikel

Gut gelandet, Koffer weg – wie ein Chip verhindern soll, dass dein Gepäck verloren geht

Link zum Artikel

Dieser Pfleger kritisiert: "Eine gesunde Oma bringt kein Geld"

Link zum Artikel

Das sind die meist-gelikten Insta-Posts 2018 – ein Duo ist besonders begehrt

Link zum Artikel

29 Bilder, die zeigen, wie der DDR-Alltag in Ost-Berlin aussah

Link zum Artikel

Die Reform der Altenpflege-Ausbildung macht alles nur schlimmer, sagt Pfleger Stefan

Link zum Artikel

Ariana Grande spricht über Sexismus in der Musik – warum das richtig wichtig ist

Link zum Artikel

Wetten, du kannst die schlimmsten erlaubten Vornamen nicht von erfundenen unterscheiden?

Link zum Artikel

"Ich habe Ja gesagt" – Sind Heidi Klum und Tom Kaulitz verlobt?

Link zum Artikel

In Thailand dürfen Menschen mit chronischen Schmerzen jetzt kiffen

Link zum Artikel

Sie wollte sich bloß Sommersprossen färben – aber wow, ging das daneben

Link zum Artikel

Geburtenregister erlaubt das Geschlecht "divers" – unter einer umstrittenen Bedingung

Link zum Artikel

Und hier ist die am irrsten aussehende Katze von Instagram

Link zum Artikel

Dschungelcamp geht los – wir haben die Kandidaten nach Unbekanntheit sortiert

Link zum Artikel

Klimawandel besiegt Seehofer – Das Wort des Jahres 2018 ist ... "Heißzeit" 

Link zum Artikel

Filme mit weiblichen Hauptrollen sind erfolgreicher, aber Hollywood kümmert das nicht

Link zum Artikel

Airbnb muss preisgeben, wer in München dauernd seine Wohnung vermietet

Link zum Artikel

Wein auf Bier, das rat' ich dir – 15 Alkohol-Mythen im Faktencheck

Link zum Artikel

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link zum Artikel

Die Deutschen mögen "Füße" und "pissen" – das Jahr 2018 auf Pornhub

Link zum Artikel

J.K. Rowling verspricht, dass es in "Phantastische Tierwesen 3" Antworten geben wird

Link zum Artikel

Instagram führt Sprachnachrichten wie bei WhatsApp ein – ab sofort

Link zum Artikel

DHL – Bei 3 von 10 Paketen im Test wurde gar nicht erst versucht, sie zuzustellen

Link zum Artikel

Britische Forscher geben Tipps: So nimmst du an den Feiertagen nicht zu

Link zum Artikel

National Geographic: Das sind die besten Fotos des Jahres

Link zum Artikel

Rapper 6ix9ine, Post Malone und Co. – Warum haben sie Gesichts-Tattoos? 

Link zum Artikel

Rapper Lil Pump streamte seine Verhaftung live auf Instagram 

Link zum Artikel

Hört auf, euch für eure Eltern auf Social Media zu schämen!

Link zum Artikel

Ryanair-Flug nach Mallorca ist günstiger als ein Döner – und das ist ein Problem

Link zum Artikel

Ich bin nicht einsam, weil ich alleine ins Kino gehe

Link zum Artikel

"Verhalte dich wie ein normaler Behinderter" – Battle-Rapper Rolling G. über Vorurteile

Link zum Artikel

Sprichst du besser Fränkisch als Markus Söder und Dirk Nowitzki zusammen?

Link zum Artikel

Jetzt kannst du im weltweit ersten Wurst-Hotel schlafen 

Link zum Artikel

Instagram hat ein Drogenproblem – und bekommt es nicht in den Griff

Link zum Artikel

"Ich weiß nicht, was ich falsch mache" – 4 Leser erzählen von ihrer Einsamkeit 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Es gibt jetzt ein Altersheim für Faultiere und wir wollen da auch hin

Wir haben zugegebenermaßen über unseren eigenen Ruhestand noch gar nicht groß nachgedacht. Als wir das letzte Mal auf den Rentenbescheid geguckt haben, gab es da im Übrigen auch keinen Grund zur Vorfreude. Doch das hat sich jetzt geändert. Zumindest wenn wir es schaffen, die  "Folly Farm" davon zu überzeugen, dass wir eigentlich Faultiere sind.

Denn für die gibt es in dem britischen Zoo in Pembrokeshire nun ein eigenes Altersheim. Und das klingt ziemlich, sagen wir mal, entspannt.

Faultiere …

Artikel lesen
Link zum Artikel