Leben
Bild

Bild: getty

Netflix testet eine neue Funktion – sie erinnert ans Old-School-Fernsehen

Wisst ihr noch, was ihr gucken sollt? Also wir oft nicht.

Auch wenn es auf Netflix Tausende Serien und Filme gibt, scrollt man häufig ohne Erfolg durch die verschiedenen Übersichten, ohne fündig zu werden. Die schiere Anzahl der Videos überfordert.

Um dieses Problem seiner Nutzer weiß offenbar auch der Streaming-Dienst. Netflix testet laut verschiedenen US-Medienberichten eine neue Funktion. Dabei handelt es sich um eine Art Shuffle-Modus, der Nutzern die Entscheidung abnehmen oder zumindest erleichtern soll, was sie sich reinziehen.

Wie das neue Feature von Netflix funktionieren soll:

In einem Screenshot des US-Blogs Engadget ist das neue Feature zu sehen:

Ein Sprecher von Netflix bestätigte gegenüber Techcrunch:

Wir testen die Möglichkeit für Nutzer, eine zufällige Episode aus verschiedenen TV-Serien auf der Android-Mobile-App abzuspielen. Diese Tests variieren typischerweise in Bezug auf Zeitdauer und Region und können nicht dauerhaft werden.

Unklar ist also noch, ob wir diese Funktion jemals zu Gesicht bekommen werden.

Erst vor wenigen Tagen hatten Medien von einer neuen Netflix-Funktion berichtet. Top-10-Listen werden demnach in England getestet. Das Ranking dafür soll auf der Anzahl der Videoaufrufe basieren. Ob dieses Feature auch in Deutschland kommen soll, steht noch nicht fest.

Klar aber ist: Netflix lässt nichts unversucht, um uns weiter auf der Couch gefangen zu halten.

(ll)

Diese Netflix-Shows werden abgesetzt:

Bye Mr. Big: Toxische Boyfriends sind keine Traummänner

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

20.000 Christen unterschreiben Petition gegen Amazon-Show – und schicken sie dem Falschen

Himmel hilf! 20.000 Christen haben eine Petition unterschrieben, die Amazon dazu auffordert, die Show "Good Omens" abzusetzen. Deren Geschichte basiert lose auf einem Fantasy-Roman von Terry Pratchett and Neil Gaiman’s aus dem Jahr 1990, und was soll man sagen: Sie dreht sich um die seltsame Allianz zwischen Dämon Crowley und Engel Aziraphale, die zusammen die Geburt des Antichristen und die Apokalypse verhindern wollen – Fundamentalisten sind nicht unbedingt Zielgruppe.

Deshalb wollte die …

Artikel lesen
Link zum Artikel