Leben

YouTube pimpt sein Streaming-Angebot und hat eine Überraschung parat

YouTube will sein Streaming-Angebot deutlich ausbauen. Das kündigte die Google-Tochter in einer Medienmitteilung an. Dabei setzt YouTube weniger auf klassische Serien als vielmehr auf Dokumentationen, Lerninhalte und interaktive Serien und Shows. Kernthemen sollen dabei unter anderem Musik und Persönlichkeiten sein. Bestätigt wurde bereits ein Projekt, das in Zusammenarbeit mit Justin Bieber ensteht.

Embargoed to 0001 Monday May 22 File photo dated 06/12/15 of Justin Bieber, as groundbreaking British producer and DJ Naughty Boy will support Justin Bieber in the Canadian pop star s only London date of 2017. Naughty Boy to support Justin Bieber FILE PHOTO PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xYuixMokx 31389682

embargoed to 0001 Monday May 22 File Photo dated 06 12 15 of Justin Bieber As Groundbreaking British Producer and DJ Naughty Boy will Support Justin Bieber in The Canadian Pop Star S Only London Date of 2017 Naughty Boy to Support Justin Bieber File Photo PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xYuixMokx 31389682

Das Projekt mit Justin Bieber soll als "YouTube Special" erscheinen Bild: imago stock&people

Bei den Dokumentationen wurden drei neue Titel angekündigt, die alle noch 2019 erscheinen sollen:

Gleich fünf neue Formate soll es im Bereich der Lerninhalte geben. Unter anderem wird "BookTube" als Serie umgesetzt. "BookTube" ist ein siebenminütiges Video, in dem Michelle Obama in einer lockeren Gesprächsrunde über Bücher und die Welt quatscht. In der zukünftigen Serie soll in jeder Folge ein renommierter Autor oder eine renommierte Autorin mit bekannten Persönlichkeiten über Bücher sprechen.

Weiterhin verlängerte YouTube seine Originals "Kevin Hart: What The Fit" und "Cobra Kai". Beide Serien erhalten je eine dritte Staffel, die nächstes Jahr erscheinen werden.

Exklusive Inhalte werden gratis

Überrascht hat YouTube mit der Ankündigung, dass alle exklusiven Inhalte in Zukunft gratis angeboten werden sollen. Bisher hatte man Serien wie "Weird City" oder das Emmy-Nominierte "Cobra Kai" nur mit dem Premium-Abo für 11,99 Euro pro Monat anschauen können.

Allerdings werden die Originals nicht alle sofort gratis zur Verfügung stehen, sondern nach und nach freigeschaltet. So wird die zweite Staffel "Cobra Kai" beispielsweise ab dem Herbst 2019 verfügbar sein.

Einen Haken hat die ganze Sache aber dennoch, denn wer gehofft hatte, die Originals ohne Werbung sehen zu können, wird enttäuscht. Wie bei allen anderen Videos sollen in den einzelnen Folgen Anzeigen geschaltet werden. Wie lange und oft so eine Werbeanzeige eingeblendet wird, hat YouTube nicht mitgeteilt.

YouTube folgt damit dem Streaming-Trend, der in den USA schon ein halbes Dutzend Anbieter hervorgebracht hat. Bereits Anfang des Jahres hatte die Amazon-Tochter IMDb angekündigt, einen werbefinanzierten Streaming-Dienst zu lancieren. Dieser ist bisher allerdings nur in den USA verfügbar.

(pls)

Das könnte dich auch interessieren:

Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten" – hätte der Sender den Eklat verhindern können?

Link zum Artikel

Nazi-Familie Ritter mit weiteren Eskapaden – jetzt fährt die Stadt einen harten Kurs

Link zum Artikel

"Bachelorette": Nach dieser Folge ist es klar – ER bekommt die letzte Rose

Link zum Artikel

Millionensumme zeigt, in welchen Sphären Helene Fischer schwebt

Link zum Artikel

Vom Problemschüler zum Jura-Studenten: An Dennis hat früher niemand geglaubt

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Almklausi kollabiert bei "Promi Big Brother" – Sat.1 wird scharf kritisiert

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach "GoT"-Petition: Sophie Turner rechnet mit "respektlosen" Fans ab

Mehr als eine Millionen Menschen haben sie bereits unterschrieben: In einer Petition fordern enttäuschte "Game of Thrones"-Fans ein Remake von Staffel acht, von der gerade die letzte Episode ausgestrahlt wurde. Die Fans hatten sich das Ende der Fantasy-Serie offenbar anders vorgestellt.

Nun hat sich Sophie Turner, die in "GoT" Sansa Stark verkörpert, in einem Interview mit der "New York Times" zur Kritik an der letzten Staffel geäußert. Sie sei nicht überrascht von den negativen Reaktionen, …

Artikel lesen
Link zum Artikel