Leben
simple vector illustration of abstract polygonal background;eps8;  linear gradient used; no transparency effects ;  zip includes aics2, high res jpg

Wann können wir anfangen? Bild: gettyimages/instagram/montage

Okay, zugegeben, diese Fotos vom Hundi-Gassi-Service sind wirklich ganz süß

In Deutschland ist es noch ein ungewohntes Bild, in den USA hingegen gehören Gassi-Geh-Services zum Alltag von Hundebesitzern. Ein Hundebetreuungsservice aus New York zeigt auf Instagram, wie das aussieht.

Und das ist schon ziemlich süß:

Es ist die perfekte Schau von Hundegroßfamilien: Egal ob Mops, Terrier oder Retriever. Sie alle posieren für das perfekte Insta-Bild. Schließlich sind die über 10.000 Follower auf Instagram ja nicht zum Spaß, sondern wegen der süßen Hundebilder hier.

Gassi-Gehen ist hier Teamsache – und die Hunde freut's. Das behauptet zumindest der Dienstleister. Die würden nämlich so sozialisiert und seien zufriedener.

Bleibt für uns nur noch eine Frage offen: Wann können wir anfangen?

(hd)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Menschen finden Hund in Kirche – mit "Es tut mir leid"-Zettel um den Hals

Ein Staffordshire Terrier ist in einer Kirche im englischen Blackpool entdeckt worden. Um seinen Hals war eine Nachricht seines ehemaligen Besitzers gebunden, auf der unter anderem stand: "Ich liebe dich und es tut mir so so so leid". Darauf erklärte der Besitzer, warum er seinen Hund aussetzte.

Auf dem handgeschriebenen Zettel stand:

Über den dramatischen Fund, den Mitarbeiter der Kirche schon am 18. Dezember machten, berichtete nun unter anderem die britische "Huffpost".

Offensichtlich hatte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel