Leben

Der "süßeste Hund der Welt" ist tot – und seine Fans brechen in Tränen aus

Eine traurige Nachricht, die viele Hundeliebhaber an diesem Samstag bewegt. 

Boo, online auch als der "süßeste Hund der Welt" gefeiert, ist tot. Auf der Facebookseite (16 Millionen Fans) des angeblich knuffigsten aller Vierbeiner im Alter von zwölf Jahren am Freitag gestorben. 

In dem Statement erinnern sich die Halter des Hundes:

"Ich brachte Boo im Frühjahr 2006 nach Hause und so begann die größte, herzerwärmendste Freundschaft aller Zeiten. Kurz nachdem Buddy (ein weiterer Hund der Familie, d. Red.) gestorben war, zeigte Boo Anzeichen von Herzproblemen. Wir denken, dass sein Herz buchstäblich gebrochen ist, als Buddy uns verließ. Er hielt durch und gab uns über ein Jahr. Aber es sieht so aus, als wäre es seine Zeit gewesen, und ich bin sicher, es war ein sehr freudiger Moment für die beiden, als sie sich im Himmel sahen."

Online ist aufgrund der Nachricht bei vielen Fans des Hundes große Trauer ausgebrochen

"Beim nächsten Packen meines Lunch-Pakets werde ich eine Träne im Auge haben."

Ruhe in Frieden, kleiner Boo.

(pb)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

90-Kilo-Hund verletzt sich beim Wandern – bei seiner Rettung ist er ganz tapfer

Eine alte Hundehalter-Weisheit besagt: "Gehe mit deinem Hund nie weiter, als du ihn tragen kannst"...

Floyd ist ein echter Hunds-, äh, Pfundskerl. Doch eine ausgedehnte Wanderung am vergangenen Sonntag war zu viel für den 90 Kilogramm schweren Mastiff. Floyd, drei Jahre jung, machte auf dem Rückweg vom Gipfel des Grandeur Peaks im US-Bundesstaat Utah schlapp, und zwar so sehr, dass eine Truppe von Bergrettern ausrücken musste.

Mehrere Leute hatten zuvor die Polizei informiert, dass sie auf dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel