Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Tess Thompson Talley posiert mit der erschossenen Giraffe. bild: twitter/southymikeffs

"Nutzlose F****" – das passiert, wenn du eine seltene Giraffe schießt und damit prahlst

22.06.18, 09:35

Wie schon viele Jäger vor ihr posiert auch die Amerikanerin Tess Thompson Talley mit ihrer in Afrika geschossenen Beute. Talley ist stolz, streckt den Arm in die Luft und nennt die Aktion auf Facebook "Traumjagd". Opfer dieser "Traumjagd" ist eine sehr seltene schwarze Giraffe. Das afrikanische Newsportal "Africland Post" zeigt sich in seiner Formulierung denn auch unzimperlich: 

"Weiße amerikanische Barbarin, die teilweise Neandertaler ist, kommt nach Afrika und erschießt, mit südafrikanischer Dummheit, eine sehr seltene schwarze Giraffe. Sie heißt Tess Thompson Talley."

Die entsprechende Giraffe gilt seit 2016 als offiziell gefährdet, dennoch kommt es immer wieder vor, dass sie von Jägern abgeschossen wird. Genau dies hat auch Tess Thompson Talley getan, sehr zum Unmut der Twitter-Community. Talley wird mit Ausdrücken weit unter der Gürtellinie überschüttet, nachfolgend eine Auswahl.

"Ich hoffe, dass einige, die in ihrer Nähe leben, dies sehen und das Richtige tun und sie und alle ihre lebenden Verwandten abschlachten."

"Du solltest dich schämen. F*** euch, ihr Bastarde ... pathetische Verlierer. Tiere zu töten macht keinen Spaß ... Ich wünschte, dieser Arme könnte zurückschießen ... das wäre lustig gewesen ... Du bist krank, hol' dir professionelle Hilfe."   

"Tess Thompson Talley, du bist ein böses, ekelhaftes, kriechendes, abstoßendes Stück Müll, das sich als Frau verkleidet. Wie kann man Tiere für Trophäen töten und dann nachts schlafen. Monster wie Sie lassen Giraffen aussterben und das war eine seltene schwarze Giraffe. Du bist eine Verschwendung von Sauerstoff."

"Tess Thompson Talley. Mögen Sie Schuld, Qual und Einsamkeit durch Ihre Geisteskrankheit erleiden. Schämen Sie sich."

Twitter-User vjbd

"Grosswildjäger, oh wie ich sie hasse! Noch mehr hasse ich nur Großwildjägerinnen. Die könnte ich ohne mit der Wimper zu zucken und ohne ein schlechtes Gewissen, mit bloßen Händen ... usw. usf."

Twitter-User Oliver Flesch

"Ekelhaft, gemein, hirnlos, sie sollte eingesperrt werden! Ein 15 Jahre alter, seltener schwarzer Giraffenbulle, den sie stundenlang jagte und tötete. Das macht mich krank! #TessThompsonTalley"

"TessThompsonTalley ist ein riesiges Stück menschlicher Müll."

"Was für ein verdammtes Monster. Dieser arrogante, narzisstische Dieb ist #TessThompsonTalley."

"Nein, ihr Name ist nutzlose F****."

"Tess Thompson Talley ist eine F****. Eine verdammte F**** der Klasse A. Ist jemand anderer Meinung?"

(rst)

Liebe User, denkt gar nicht daran, solche Schimpfwörter in die Kommentare zu schreiben. Konstruktive Beiträge sind aber sehr willkommen!

9 Tiere, die vornehme Blässe für den heißesten Shit halten:

Noch mehr Tier-Geschichten:

Ein Shisha-Restaurant hält sich einen Löwen im Glaskäfig – Shitstorm folgt prompt

Warum du diesen Sommer definitiv von Mücken zerstochen wirst

Sumpfkrebs-Fang in Berlin boomt – ein Fischer fing 8500 Tiere im 1. Monat

Warum es bald wieder Bären in Deutschland geben könnte

Abonniere unseren Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Elisabeth Müller 22.06.2018 11:52
    Highlight Unfassbar traurig darauf auch noch stolz zu sein! Ich hoffe sie sieht das tote Tier jedes Mal, wenn sie in einen Spiegel schaut! 😡
    4 0 Melden

Cuteness Overload: Diese Hunde sind Japans süßeste Touristen-Attraktion

Wer braucht schon Tempel und inszenierte Samurai-Kämpfe, wenn man drei Shibas in einer Mauer haben kann! Das klingt zuerst ein bisschen makaber, aber keine Sorge: für Japans süßeste Touristenattraktion wurden keine Hunde geköpft.

In einem Wohngebiet in Shimabara, Nagasaki steht eine Mauer, die einen Garten vor den Blicken der Passanten schützt. Um es auf seinem Grundstück ein bisschen luftiger zu haben, hat der Besitzer laut "Lonely Planet" kleine Fenster in die Mauer eingelassen.

Sehr zur Freude …

Artikel lesen