Leben
Bild

Bild: screenshot youtube

Husky Sinatra haut ab – 1800 km und 18 Monate später ist er zu Hause

Vor eineinhalb Jahren war Husky Sinatra in New York weggelaufen und nun ist er wieder in Florida wieder aufgetaucht. 

Zwischen New York und Tampa in Florida liegen gut 1800 Kilometer und genau diesen langen Weg hat Sinatra zurückgelegt. "Ich bin glücklich, dass er zurück ist", sagte Hundebesitzer Lesmore Willis gegenüber BBC. Wie der Hund seine letzten 18 Monate fern der Familie verbracht habe, werde man wohl nie erfahren. "Es gibt da einiges Unbekanntes, es wäre eine tolle Geschichte", sagte Willis.

Die 13-Jährige Finderin Denise Verrill sagte gegenüber BBC, dass Sinatra äußerst anhänglich und alles andere als scheu war. Nachdem der Husky bei ihr aufgetaucht war, begann ihre Familie, nach den Besitzern zu suchen. Der Hund trug sogar einen Mikrochip, doch die angegebene Telefonnummer stimmte nicht und trotzdem konnten sie die möglichen Besitzernamen ausfindig machen. Damit spürten die Verrills Sinatras Besitzer über die sozialen Netzwerke auf.

Wir präsentieren. Die 10 witzigsten Tierfotos des Jahres 2018

Für die Besitzerfamilie hat Sinatra eine besondere Bedeutung: Der Hund war ein Geburtstagsgeschenk für die damals 14-jährige Tochter Zion. Sie kam 2015 ums Leben, als sie bei einer Schießerei in Brooklyn von einer Kugel getroffen wurde. Anderthalb Jahre später war Sinatra verschwunden. Zwischen Tochter und Hund habe es eine starke Verbindung gegeben. "Als er verschwand, verschwand auch ein Teil von ihr."

(nfr)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So sehen deine Freunde nicht, dass du ihre WhatsApp gesehen hast

Was hat ER oder SIE nur geschrieben? Und was will Mama schon wieder im Familien-Chat? Es gibt Situationen im Leben, in denen überwiegt die Neugier nach dem Inhalt einer Nachricht und zack passiert es. Du öffnest die Nachricht und der untrügliche Beweis dafür – der blaue Haken erscheint im Chat-Fenster. Nun gibt es kein Zurück mehr. Der Absender der Nachricht – ob Schwarm oder Mama – weiß nun, dass du die WhatsApp gelesen hast. Mist!

Wenn du zu den glücklichen Menschen gehörst, die im Besitz …

Artikel lesen
Link zum Artikel