"Roseanne" kommt nicht zurück nach Deutschland – Schuld ist ihr rassistischer Tweet

Nachdem der US-Sender ABC die Serie "Roseanne" nach einem rassistischen Tweet der Hauptdarstellerin gecancelt hat, zieht auch Disney Channel Deutschland nach.

Die bisher produzierten Folgen der neu aufgelegten Serie sollen nicht wie geplant in Deutschland ausgestrahlt werden. Das berichten Spiegel Online und das Medienportal DWDL unter Berufung auf den Sender.

Die Schauspielerin Roseanne Barr hatte zuvor getwittert: "Die muslimische Bruderschaft und der Planet der Affen hat ein Baby bekommen=vj". Mit "VJ" meinte sie Valerie Jarrett, eine ehemalige Beraterin von Barack Obama im Weißen Haus. Jarrett wurde im Iran geboren und ist die Tochter afro-amerikanischer Eltern.

Das sorgte für viel Empörung und war nicht ihr erster "Ausrutscher" auf Twitter:

Laut DWDL ist jedoch noch unklar, was mit den alten Folgen der Serie passiert, die momentan auf Disney Channel Deutschland wiederholt werden. Die Kultserie war nach mehr als zwei Jahrzehnten neu aufgelegt worden.

(fh)

Themen

watson-Story

"In der Zwickmühle": So empfinden Schüler die Rückkehr zum Präsenzunterricht

Nach einem wochenlangen Lockdown hieß es für viele Schüler in Deutschland am Montag zum ersten Mal wieder: ab in die Schule! In vielen Bundesländern durften die Grundschüler und auch die Abschlussklassen zurück in den Präsenzunterricht – und das, obwohl die Infektionszahlen nicht so stark gesunken waren, wie es die Regierenden in Bund und Ländern ursprünglich angestrebt hatten.

Ist das eine gute oder eine schlechte Nachricht? Freuen sich die Schüler, dass das ewige Homeschooling ein Ende hat …

Artikel lesen
Link zum Artikel