Leben
Bild

imago-montage

"Dümmste Idee meines Lebens" – Däne bereut "Sex-Foto" auf der Pyramide von Gizeh

Eine Aufnahme des Dänen Andreas Hvid geht momentan viral. Es zeigt den jungen Fotografen mit einem Model auf der weltbekannten Cheopspyramide von Gizeh beim Sex

"Ich hatte jahrelang davon geträumt, die große Pyramide zu besteigen. Die Idee, dort oben ein Nacktfoto zu schießen, hatte ich schon lange", zitiert die dänische Zeitung Ekstra Bladet den 23-Jährigen.

Das Bild hat nicht nur in Ägypten für große Empörung gesorgt. Auch auf den sozialen Medien wird das Foto hitzig diskutiert. Viele empfinden die Aufnahme als "sehr respektlos". Auf YouTube schrieb ein dänischer Landsmann: "Scheiße, du bist ein Idiot. Du bepinkelst die Kultur des Landes. Dafür kommst du ins Gefängnis!"

Damit hat er nicht unbedingt unrecht. Hvid verstieß gleich gegen zwei ägyptische Gesetze: Einerseits ist das Erklimmen der Pyramiden strikte untersagt, andererseits sind Nacktaufnahmen in der Öffentlichkeit verboten. Er will dem Land fortan fern bleiben. 

Ayman Ashmawy, Vorsitzender des Obersten Antikenrates, sprach sogar von einem "Krieg gegen Ägypten". Das Bild sei beleidigend und verstoße gegen die Moral und Werte des Landes. Die Behörden haben eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet.

Beim zweiten Anlauf hat's geklappt

Wenige Tage zuvor habe er mit einem Norweger schon einmal versucht die Cheopspyramide zu erklimmen, wie Ekstra Bladet berichtet. Allerdings scheiterte das Unterfangen, als sie von Wächtern entdeckt wurden. Nach kurzer Zeit auf einem Polizeiposten seien sie wieder freigelassen worden.

Der Norweger reiste zurück, Hvid war aber "besessen davon, das Projekt zum Erfolg zu führen". Eine dänische Freundin ließ sich für sein Vorhaben begeistern und reiste dafür extra nach Ägypten. Das Foto soll aber gestellt sein – es soll nicht zum Sex gekommen sein. 

Facebook: Wütende Schwangere cancelt Babyparty – wegen Babynamen

Hvid ist enttäuscht, dass sich viele an seiner Aktion empören. Nach eigenen Angaben soll er aber auch positive Reaktionen erhalten haben. Dennoch zeigt er Reue: "Das Pyramid fuck-Foto war die dümmste Idee meines Lebens. Die westliche, privilegierte Jugend in seiner schlimmsten Form. Fehlte nur noch ein Joint und eine Flasche Wodka."

(vom)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Immer mehr Touristen betteln in Asien um Geld – in Bali schreiten jetzt die Behörden ein

Auf Twitter kursieren derzeit zahlreiche Bilder von Backpackern, die in asiatischen Ländern wie Vietnam, Thailand und Indonesien um Geld betteln. Nun gehen die balinesischen Behörden gegen die unbeliebten Bettler vor.

Destinationen wie Bali, Thailand oder Vietnam gelten als Backpacker-Paradies. Einige der Reisenden scheinen aber nicht das nötige Kleingeld dafür zu haben. Statt zu arbeiten oder zurückzufliegen, setzen sich einige der Touristen auf die Strasse und betteln um Geld – und empören damit gerade die Netzgemeinschaft.

"In einem Land, in dem 220 Millionen Menschen unter der Armutsgrenze leben, bettelt dieser junge Herr mit einer Wasserflasche um Geld, damit er um die Welt reisen kann", empörte sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel