Leben

Ferien 2018 – ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Ein Reddit-User macht Ferien in Maya Bay in Thailand. Dort will er am Strand ein schönes Bild von seiner Freundin machen, das Meer im Hintergrund. Dann fällt ihm plötzlich auf: Er ist nicht der einzige.

Das Bild, das er schließlich schießt und auf Reddit stellt, geht sofort viral. Er betitelt es: "Ich war gerade dabei, ein Bild meiner Freundin zu machen, als ich realisierte, dass jeder andere Instagram-Boyfriend dasselbe tat."

Mit "Instagram-Boyfriend" sind Personen gemeint, die ihr Leben häufig dafür unterbrechen, von ihren Partnern schöne Bilder zu schießen, die dann auf Instagram gepostet werden können. 

Viele Reddit-User amüsieren sich über das Bild. Andere ärgern sich nur:

"Ich frage mich, wie sie sich dabei fühlt, dass dieses Bild viel mehr Likes bekommen hat, als sie jemals bekommen wird."

Reddit User: Emily_BRrealtor

"Ich habe einmal rund 20 Bilder von meiner Freundin geschossen. Sie mochte keines davon und sagte mir, ich sei einfach nicht gut darin, Fotos zu schießen. Seither fragt sie mich nicht mehr nach Fotos. Das hat sich ausgezahlt, würde ich sagen."

Reddit User: Meraxes26

"Ich bin nicht wie die meisten Mädchen – sagen die meisten Mädchen."

Reddit User: ktierne3

"Vor kurzem habe ich zwei Teenagern zugeschaut, wie sie ein 90-minütiges Foto-Shooting am Strand veranstaltet haben. Springen, Haare flattern lassen, gedankenverloren auf das Meer hinaus schauen ... Als sie fertig waren, haben sie ihre Sachen gepackt und sind gegangen. Sie sind nur gekommen, um Fotos zu schießen. Ich verstehe die jüngere Generation nicht. "

Reddit User: Equinsu_Ocha_4Life

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel