screenshot youtube

Weil es brennt, wirft eine Mutter ihr Kind aus dem Fenster. Dann kommt Byron.

22.11.2018, 13:10

Das ging gerade noch einmal gut. Am Mittwochmorgen ist ein Feuer in einem Wohnkomplex in Texas ausgebrochen. Im höchsten Stockwerk, dem dritten, spielten sich dramatische Szenen ab. 

Eine Mutter und ihre kleine Tochter waren von den Flammen eingeschlossen worden. Die einzige Möglichkeit zu fliehen: über das Fenster. Und so entschied die Frau kurzerhand, ihr Kind aus dem Fenster zu werfen. 

Aber seht selbst (ab Sekunde 15):

Michael Mata von der Polizei Dallas sagte wenig später:

"Ich bin mir sicher, das war das Schlimmste, das sie je in ihrem Leben gemacht hat."

Der Ausgang: glücklich. Dank Byron Campbell.

Er sei gerade zufällig an der Wohnsiedlung vorbeigekommen, als er das Feuer sah, sagte Byron Campbell mehreren US-Medien. Wenig später wurde er zum Helden.

"Ich sah eine Frau im dritten Stock, die ihr Baby aus dem Fenster hielt. Ich habe es aufgefangen, als sie es runterwarf."

Die Mutter sprach nach dem Vorfall mit NBC.

"Er sagte mir: 'Vertrau mir, ich hab sie, ich hab sie'. Also habe ich sie ohne wirklich nachzudenken fallen gelassen."

Übrigens: Nicht nur die kleine Tochter hatte Glück, sondern auch die anderen Hausbewohner. Anwohner hatten eine Matratze unter die Fenster gehalten und ihnen so die Flucht aus den Flammen ermöglicht. Es gab nur Leichtverletzte.

(hau)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen

watson-Kolumne

Es kann auch zu viel werden: Warum mir das Thema Diversity in einigen Kinderbüchern zu schaffen macht

"Schonungslos ehrlich" – die Mama-Kolumne ohne Insta-Filter

Mein Instagram-Feed ist seit einiger Zeit voll mit Accounts und Posts, in denen es darum geht, den Kindern ein möglichst diverses Leben vor Augen zu führen. Queer, BIPoC, Body Positivity und gender-neutral sind Schlagworte, auf die ich immer wieder stoße. Dabei spielen entsprechende Kinderbücher ein großes Thema.

Der Account @buuu.ch, dem ich ebenfalls folge, hat sich sogar auf diverse Kinderbücher spezialisiert. Seit ich häufiger …

Artikel lesen
Link zum Artikel