Das Interview mit der CBS-Journalistin dürfte emotional werden. Das lässt zumindest ein erster nun veröffentlichter Clip des Senders erahnen.
Das Interview mit der CBS-Journalistin dürfte emotional werden. Das lässt zumindest ein erster nun veröffentlichter Clip des Senders erahnen.cbs
Prominente

"Kämpfe um mein verdammtes Leben" – wie R. Kelly den Missbrauchsvorwürfen widerspricht

06.03.2019, 07:3706.03.2019, 07:46

Zehn Fälle von sexuellem Missbrauch legt die Staatsanwaltschaft dem US-Rapper R. Kelly zur Last. Doch in einem Interview mit dem Sender CBS wird offenbar deutlich, dass sich der Sänger keiner Schuld bewusst zu sein scheint.

  • An diesem Mittwoch will der TV-Sender ein mit Spannung erwartetes Interview mit R. Kelly, der in der vergangenen Woche die Untersuchungshaft gegen Kaution verlassen konnte, senden.
  • In einem vorab veröffentlichten Clip des Senders ist zu sehen, wie R. Kelly die gegen ihn vorgebrachten Anschuldigungen als "Gerüchte" von sich weist. (Complex.com)

In dem Video fragt eine CBS-Reporterin den Sänger, dem schon seit Jahrzehnten Beziehungen mit Minderjährigen nachgesagt werden: "Sitzt du immer noch hier und sagst, dass du noch nie mit minderjährigen Mädchen zusammen warst?"

Darauf antwortet R. Kelly: "Ich werde hier sitzen und das sagen, ich hatte damals zwei Fälle, von denen ich zu Beginn des Interviews sagte, dass ich wegen meines laufenden Falles jetzt nicht darüber sprechen würde. Aber, ich sage dir eins: Die Leute gehen zurück in meine Vergangenheit und versuchen, all dieses Zeug jetzt hinzuzufügen, damit sich all das, was jetzt passiert, für die Menschen real anfühlt."

Als die Reporterin bei Kelly nachhakt und auf R. Kellys frühere sexuelle Übergriffe verweist, widerspricht der Sänger vehement. Dies sei absolut nicht relevant für seine derzeitige Situation.

Dann konfrontiert die Reporterin R. Kelly mit folgender Aussage eines mutmaßlichen Opfers:

"R. Kelly hatte Sex mit mir, als ich unter 18 Jahre alt war. R. Kelly war mir gegenüber beleidigend, emotional, körperlich und verbal. R. Kelly brachte mich in einen schwarzen Raum, wo unsägliche Dinge geschahen."

Und wieder: R. Kelly widerspricht. Diese Anschuldigungen seien "unwahr". In den vorab veröffentlichen Aufnahmen ist zudem zu sehen, wie der Sänger in dem Interview zunehmend gereizt auf die Fragen der Journalistin reagiert. So ruft der Sänger schlussendlich der Journalistin zu: "Hör auf damit. Hört alle auf, hier rumzuspielen! Hört auf! Ich habe das nicht getan! Das bin ich nicht! Ich kämpfe um mein verdammtes Leben!"

Das Interview soll um 13 Uhr deutscher Zeit auf dem US-Sender gezeigt werden.

(pb)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Kabinett genehmigt Entlastungspaket: Geld für Studierende und Fachschüler aber erst 2023

Die Bundesregierung hat bereits im September ein drittes Entlastungspaket mit einem Gesamtvolumen von 65 Milliarden Euro beschlossen. Es soll vor allem Mittel- und Geringverdiener unterstützen, denen wegen teurer Energiepreise ein harter und teurer Winter bevorsteht. Die Preiserhöhung treffen vor allem junge Menschen in der Ausbildung, die oft wenig Geld zur Verfügung haben. Darum ist auch für sie eine Entlastung vorgesehen.

Zur Story