Leben

Dieser 12-Jährige sieht zum ersten Mal in seinem Leben Farben – das ist seine Reaktion

Das Video eines US-Amerikaners mit seinem kleinen Bruder sorgt derzeit in den sozialen Medien für Begeisterung. Der Junge besucht die Highschool in Cottonwood im US-Bundesstaat Minnesota. Soweit so ungewöhnlich.

Doch der 12-jährige Jonathan, der im Video zu sehen ist, ist stark farbenblind, wie sein Bruder auf Twitter mitteilt. Auch der Rektor der Schule leidet unter Farbenblindheit und es war ihm daher ein Anliegen, dass die Schul-Kinder etwas über diese Beeinträchtigung lernen sollten. Während des Unterrichts kam der Rektor schließlich ins Klassenzimmer und übergab Jonathan eine Spezial-Brille, die den Träger Farben sehen lässt.

Im Video ist zu hören, wie der Rektor die Brille dem ahnungslosen Kind mit folgenden Worten übergibt: "Das ist jetzt ganz deine, schau mal, was die macht." Jonathan setzt die Brille auf, ist zunächst merklich verblüfft. Dann macht sich ein Lächeln auf seinem Gesicht breit.

Auf die Frage, wie er über die Brille denkt, zeigt der Schüler zunächst einen Daumen nach oben. Doch dann holen ihn die Emotionen ein: Jonathan weint vor Freude und muss sich die Tränen aus dem Gesicht wischen.

Möglich gemacht hat die Brille ein Crowdfunding. Die Zielsumme von 350 US-Dollar wurde bei weitem übertroffen. So sind laut Tweet des Bruders am Samstag bereits mehr als 15.000 Dollar gespendet worden. Der Überschuss wird nun verwendet, um anderen Personen mit Farbenblindheit solche Brillen zu kaufen.

Die Szene gefilmt hat übrigens Jonathans Vater. Mittlerweile zählt das Video über 133.000 Likes und knapp 1000 Kommentare.

(mim)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Experte über Einbruch in Dresden: "Clan könnte hinter dem Raub stecken"

Am Montagmorgen sind zwei bislang unbekannte Täter in das Juwelenzimmer des Grünen Gewölbes der Schatzkammer in Dresden eingedrungen, haben eine Vitrine aufgebrochen und etwa 100 Schmuckstücke entwendet.

Die Polizei spricht von einer "gut geplanten" Tat. Die beiden Täter seien über ein Fenster eingestiegen, hätten die Vitrine zerstört und den Raum auf gleichem Wege wieder verlassen. Ein Sicherheitsmitarbeiter sah die Diebe auf dem Bildschirm einer Überwachungskamera, entschied sich aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel