Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Image

screenshot youtube surrey nanosats ssc mission delivery team

Wie bei Spiderman: Jetzt kann ein Riesen-Netz Weltraumschrott einfangen

Ein kleiner europäischer Satellit hat im All ein Netz getestet, mit dem Weltraumschrott eingefangen werden soll. Der Versuch hat geklappt, wie die britische University of Surrey berichtet. 

Das Projekt "RemoveDEBRIS" hat sich zum Ziel gesetzt, verschiedene Techniken zur Beseitigung des Schrotts im Weltraum zu testen. Die Idee, den Müll mithilfe eines Netzes einzufangen, erwies sich nun zumindest als nützlich. Erst warf der Satellit ein Stück Testmüll ins All, dann fing er es mithilfe von Kameras mit dem Netz ein. 

Ob das Netz künftig eingesetzt wird, ist aber noch nicht sicher. Es fehlen international verbindliche Verpflichtungen zum Thema Weltraumschrott. Alle bisherigen Maßnahmen sind freiwillig.

Dabei stellt die zunehmende Menge an Weltraumschrott ein grosses Problem für Satelliten und Raumfahrer dar. Im schlimmsten Fall droht durch eine Kollision der Schrottteile untereinander eine fatale Kettereaktion.

Es kreisen inzwischen mehr als 7.600 Tonnen Weltraumschrott um die Erde, einige der Teile erreichen Geschwindigkeiten von mehr als 48.000 Kilometern pro Stunde. Es handelt sich zum Beispiel um Raketenteile oder ausgediente Satelliten.

(kün)

Der Tag – was heute noch wichtig ist:

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

(Ent-)Spannung pur: 9 großartige Natur-Live-Streams 

Wie sieht eigentlich der Sonnenaufgang auf der Internationalen Raumstation (ISS) aus? Wie hört sich der Schrei eines Weißkopfseeadlers an? Wer treibt sich so in der Tiefsee rum?

Du musst nicht ins Weltall fliegen, dich in Baumkronen auf die Lauer legen oder auf Tauchgang gehen, um Antworten auf diese Fragen zu bekommen. Online gibt es etliche Live-Streams, die dir stundenlang Einblicke in faszinierende Naturschauspiele geben. Das ist spannend und gleichzeitig unheimlich entspannend.

Hier kommen …

Artikel lesen
Link to Article