Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Wir haben so viele Fragen an diesen nackten rasenden Radfahrer!

28.07.18, 12:34 28.07.18, 12:46

Es ist heiß. Sehr heiß. Wenn es so heiß ist, machen Menschen seltsame Dinge. Sowie: nackt zu schnell mit dem Rad fahren. So geschehen in Kiel. Dort ist ein nackter Biker mit Tempo 47 in eine Radarfalle gefahren. Erlaubt waren 30 Kilometer pro Stunde. Geiler Typ... oder so.

Vielleicht hätte sich der gute Mann mal abkühlen sollen:

Die Stadt Kiel veröffentlichte das Blitzerfoto, das den bis auf Socken und Schuhe unbekleideten Mann auf dem Fahrrad zeigte. Dazu die Mahnung: Auch Radfahrer müssen sich an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten.

Bitteschön:

Bild: dpa

Das Foto war den Angaben zufolge bereits am vergangenem Sonnabend um 23.14 Uhr aufgenommen worden.

Mit einem Verwarnungsgeld wegen zu schnellen Fahrens muss der nackte Radler wohl trotzdem nicht rechnen: Die Beamten wüssten nicht, wohin sie den Strafzettel schicken sollen. Kein Nummernschild, keine Klamotten, kein Problem.

(hd/dpa)

Wie sich die Hitzewelle wirklich anfühlt:

Video: Marius Notter

Hitze, Eis und Urlaub – es ist Sommerzeit!

Busen-Schweiß und Fresskoma: 13 Probleme, die uns die Hitze schenkt

#flamingofloatie: 7 Tricks für das perfekte Instagram-Bild 

Mehr als 38 Grad! Donnerstag erwarten wir das heiße Finale des Sommers

Baden in der Ostsee? Klingt gut, ist aber gerade super eklig!

Deine Wohnung ist so heiß wie eine Sauna? Diese 7 Hitze-Tipps helfen dir

Wenn du diese Länder nicht an einem Bild erkennst, brauchst du Urlaub!

Duisburg hat den Hitzerekord des Jahres aufgestellt – und das Schwitzen geht weiter

Wie soll man in der Hitze arbeiten!?

Brände, durstige Pflanzen und Kacklaune – was die Hitze am Wochenende anrichten wird

#Hitzewelle #wokeuplikethis – hier kommt der ultimative Insta-Guide für den Sommer

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Waffen, Tresore, Mammutzähne – Diese Schätze hat die Hitze in Gewässern freigelegt

Die Hitze. Flüsse und Seen führen kaum noch Wasser. Erste sind schon ganz ausgetrocknet. Für Schatzsucher könnte kaum etwas besseres passieren, denn in der Trockenheit kommt allerhand Kurioses zum Vorschein. Besonders häufig in diesem heißen Sommer: Munition.

Am Wochenende fanden etwa Kinder beim Schnorcheln im Langbürgner See in Oberbayern eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg. Wie die Polizei in Rosenheim mitteilte, handelte es sich um eine 30 Zentimeter lange funktionsfähige …

Artikel lesen