Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: screenshot twitter

Pakistanischer Reporter zeigt vollen Einsatz im Überschwemmungsgebiet

Der Reporter einer pakistanischen Nachrichtensendung nimmt seine Berichterstattung aus einem Überschwemmungsgebiet besonders ernst: Der Mann, Azadar Hussain, steht während einer Live-Schaltung ins Fernsehstudio bis zum Hals im Wasser.

"In der Region Jhakkar Imam Shah steigt der Pegel des Indus stetig an und hat Tausende Hektar Ackerland überflutet. Das Wasser fließt jetzt auch in Wohngebiete. Die Anwohner haben uns mitgeteilt, dass die Bezirksbehörden keinerlei Maßnahmen ergriffen haben. Es sind Behausungen und Ernten bedroht."

Azadar Hussain

Verursacht wurden die Überschwemmungen durch starke Regenfälle. Gemäß Angaben des pakistanischen Katastrophenschutzes verloren mehr als 70 Menschen ihr Leben in den Fluten. Eine Entschärfung der Situation ist nicht in Sicht: Das Wetteramt meldet, dass sich der Monsun in den nächsten Tagen weiter ausbreiten wird.

(mim)

Jodel bittet um neue Politikerberufe

Viel Urlaub, wenig CO2: So gehts!

Play Icon
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das Wochenende ist rum, der Frühling (erstmal) auch – wie das Wetter jetzt wird

Sorry, mit den frühsommerlichen Temperaturen der vergangenen Tage ist es erst mal vorbei. Es wird wieder kühler, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Offenbach mitteilte.

Besonders im Süden und Westen soll es ab Montag überwiegend stark bewölkt sein. Hier sei auch mit länger anhaltenden, teils kräftigen Regenschauern und Gewittern zu rechnen, sagte der DWD. Anders im Norden und Osten Deutschlands: Hier soll es klar und meist trocken bleiben.

Am Dienstag ist es im …

Artikel lesen
Link zum Artikel