Spaß
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Von lustig bis erfreulich – hier kommen die 7 heimlichen Sieger des US-Wahlabends

US-Präsident Donald Trump hat bei den Kongresswahlen in den USA die Mehrheit im Repräsentantenhaus eingebüßt, kann sich aber mit vergleichsweise moderaten Verlusten davon retten. Denn die Mehrheit im Senat konnten die Republikaner halten. Die Midterms waren für Politik-Fans natürlich eine ernste Angelegenheit...

... wir haben da aber auch ein paar heimliche Sieger des Wahlabends!

Personen, die zwar nicht zur Wahl standen, aber trotzdem unser Herz erobert haben.

Dieser Junge

Ein enges Rennen um den Senatsposten wurde in New Jersey erwartet. Dort forderte der Republikaner Bob Hugin den demokratischen Amtsinhaber Bob Menendez heraus. Der Wahlkampf zwischen den beiden Politikern verlief gehässig, an gegenseitigen Vorwürfen und offensiven Werbespots mangelte es nicht.

Die aggressive Tonalität hinterließ ihre Spuren, wie folgendes Video zeigt. Ein Anhänger der Republikaner warf Menendez in einer Sendung von "Fox News" vor, er habe Sex mit minderjährigen Prostituierten gehabt.

Ein junger Mann im Hintergrund konnte sich ob dieser Aussage nur an die Stirn fassen. Auf Twitter wurde er dafür gefeiert. Er steht sinnbildlich für viele Demokraten, die sich über die Verbreitung von Fake News ärgern. 

Diese 77-Jährige

Texas gilt als tief rot: Seit über 50 Jahren fiel der Bundesstaat nicht mehr an einen demokratischen Präsidentschaftskandidaten. Bei den Midterms lag jedoch eine Überraschung im Bereich des Möglichen. Der demokratische Beto O'Rourke forderte Amtsinhaber Ted Cruz heraus und liebäugele mit einem Sieg – was an Ende misslang.

Im Vorfeld der Wahl traf der Fernsehsender MSNBC in El Paso O'Rourkes größten Fan: nämlich eine 77-Jährige, die sich trotz Rollstuhl und Sauerstoffflasche zum Wahllokal wagte. Ausgerüstet mit einem Beto O'Rourke T-Shirt. Auf die Frage des Reporters, weshalb sie den Demokraten unterstütze, wurde sie emotional und meinte: "Weil er all das repräsentiert, was Trump nicht ist." Damit eroberte sie die Herzen der Demokraten im Sturm.

Natürlich gehört auch Arnold Schwarzenegger zu den heimlichen Siegern dieser Wahl

Der Schauspieler und Ex-Gouverneur von Kalifornien Arnold Schwarzenegger veröffentlichte außerdem eine Insta-Story der besonderen Art. Mit einer Abwandlung seines berühmten Satz "Get to the chopper!" aus seinem Film "Predator" aus dem Jahr 1987 rief er die US-Bürger zum Wählen auf. 

Der CNN-Moderator John King ist auch ein heimlicher Held des Abends:

Bei dem US-Sender CNN gibt John King den deutschen Jörg Schönenborn: Wie der ARD-Journalist erklärt King am Wahlabend den Zuschauern die ersten Prognosen, interpretiert Politiker-Aussagen und Wähleranalysen. King hat nur ein Problem. Auch wenn er viel Sendezeit bekommt, muss er manchmal den Kollegen zu liebe ruhig sein. Und dabei sieht er immer sehr traurig aus:

Linker Bildrand ;)

"John King ist in der Stillen Ecke" (Nach der Super-Nanny mal frei übersetzt.)

Wenn keiner mit King reden will, streichelt er halt seinen Touchscreen...

Einfach schön zu sehen: Demi Lovato meldet sich zurück

Auch Sängerin Demi Lovato nahm an den Midterms teil – eine erfreuliche Nachricht. Denn Lovato war im Juli wegen einer angeblichen Überdosis in eine Entzugsklinik eingeliefert worden. In ihrem ersten Social Media-Posting seit dem Vorfall rief die Sängerin zum Wählen auf – und schrieb: "Ich bin so dankbar zuhause zu sein, um wählen zu können." Der Beitrag macht Lovatos Fans Mut, dass die US-Amerikanerin auf dem Weg der Besserung ist.

Die Pizza-Helden der Warteschlange

Viele US-Amerikaner standen während den Wahlen in langen Schlangen. Einige davon verpassten womöglich das Abendessen. Kein Problem in Texas. Da half die spendenbasierte Organisation "Pizza to the Polls". Sie schickte Hunderte von Pizzas in die langen Wählerschlangen. Zur Freude der Wähler: Diese konnten gestärkt weiter auf die Stimmabgabe warten.

Der verwirrte ARD-Tweet

Eine Twitter-Perle lieferte ein Mitarbeiter des ARD-Studios New York. Veröffentlicht wurde der Post bereits am Montagabend, bis Mittwochmorgen wurde er 4000 Mal gelikt und kommentiert.

Die große Frage ist natürlich: Wer ist Marie? Und wie kann es sein, dass der Mitarbeiter zu Zeiten der Midterms nicht im Büro ist? Die ARD-Mitarbeiter nahmen den Hype mit Humor und antworteten auf die vielen User-Reaktionen mit "Hey Marie – bin wieder im Office. War was?"

(ohe/pb/cma)

Das könnte dich auch interessieren:

Grönemeyer fand beim Thema Flucht die falschen Worte – meint es aber gut!

Link to Article

Du musst für WG oder Smartphone deinen Perso kopieren? Mach das bloß nicht!

Link to Article

Der neue Poetry-Slam-Meister erklärt meisterhaft die "Hexenjagd auf Männer"

Link to Article

WhatsApp eroberte die Welt – und verriet seine Ideale

Link to Article

Dortmund bestraft schlafende Obdachlose – geht's noch?

Link to Article

Sido, Nura, Frederick Lau und Co. protestieren mit Hashtag #unfollowme gegen Rechts

Link to Article

7 Musikfilme, die du gesehen haben musst (und die keine Musicals sind)

Link to Article

Diese 10 Mikrofon-Fails hätte niemand hören sollen 

Link to Article

In einem Punkt waren sich BVB- und Bayern-Fans einig

Link to Article

Was ist eigentlich Trumps Problem mit Regen und Schirmen? Der nächste Skandal

Link to Article

Ab heute werden bei WhatsApp eure alten Android-Bilder gelöscht

Link to Article

Seehofer geht jetzt "All In" – und das könnte sein Ende sein

Link to Article

Loot für die Welt! YouTuber streamen 48 Stunden live

Link to Article

Lewandowski, lass dieses blöde Schwalben-Theater – du hast es nicht nötig!

Link to Article

Jigsaw, Minions und Co: So feiern die Profis des 1. FC Köln den Karnevalsstart

Link to Article

Die letzten Tage: So endete vor genau 100 Jahren der 1. Weltkrieg

Link to Article

Söder bleibt Bayerns Ministerpräsident - bekommt aber nicht alle Stimmen seiner Koalition 

Link to Article

"Extrem schlecht gemacht" – dieser Deutsche ist der schwächste Spieler in FIFA 19

Link to Article

AfD hofft nach Merkels Rückzug auf Zusammenarbeit mit der Union

Link to Article

Dieser Trump-Werbespot ist selbst Fox News zu rassistisch

Link to Article

"Menschlich enttäuscht" – wie Seehofer das Maaßen-Aus begründet

Link to Article

Flop-Alarm! Apple produziert 100.000 iPhone XR weniger als geplant – pro Tag

Link to Article

"Ihr kauft euch die Welt, wie sie euch gefällt" – 13 Fanaktionen der Bundesliga

Link to Article

"Treffen sich ein Kölner und ein HSV-Fan" – 7 Flachwitze gegen den Zweitliga-Schmerz 

Link to Article

Wenn du in diesem Kölsch-Quiz versagst, wackelt der Dom!

Link to Article

Die Spice Girls sind zurück – aber leider nur zu viert

Link to Article

Darum löschte Lisa Müller die Fotos von Thomas Müller

Link to Article

Hans-Georg Maaßen geht als Spitzenbeamter – und ist längst der neue Kronzeuge der AfD

Link to Article

Helene Internationale – Sie verkauft mehr Tickets als Timberlake

Link to Article

"Der Fotowahn killt das Reisen" – dieser Experte weiß warum

Link to Article

Freundin serviert Italien-Minister auf Insta ab - das Schlussmach-Bild wird legendär

Link to Article

6 True-Crime-Serien, die zeigen: Die Realität ist krasser als jeder Hollywood-Film

Link to Article

"Mal kurz den Elephant in the Room adressieren" – Böhmermann zu Antisemitismus-Vorwürfen

Link to Article

Ouch! Was haltet ihr von Burger-King-Werbung mit echten Unfällen?

Link to Article

Video sorgt für Panik – warum es YouTube 2019 trotzdem noch geben wird 

Link to Article

Wetten auf seine Zukunft laufen schon: So hart ist der Spott über das Maaßen-Aus

Link to Article

Erratet ihr die verrückten Namen der Promi-Kids?

Link to Article

Vorbild Kurz, mal wieder: CDU-Widerstand gegen Migrationspakt wächst

Link to Article

Ich bin nicht einsam, weil ich alleine ins Kino gehe

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Weil er betrunken ist, pfeift Schiri Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit

8. November 1975: Beim Bundesligaspiel zwischen Werder Bremen und Hannover ist erst eine halbe Stunde vorbei, als Schiedsrichter Wolf-Dieter Ahlenfelder zur Halbzeit pfeift. Offenbar gab es zum Mittagessen Bier und Malteser-Schnaps.

Eine Stunde vor der Partie gegen Hannover erscheint ohne Vorankündigung in kurzen Hosen und einem luftigen Hemd der Schiedsrichter in der Spielerkabine.

Der Unparteiische möchte nur kurz dem Masseur zum Geburtstag gratulieren, doch den Spielern steigt sofort ein beißender Alkoholgeruch in die Nase. Horst-Dieter Höttges, Libero bei Bremen, erkennt die Situation sofort und nimmt den Schiedsrichter zu sich: "Mensch, Wolf-Dieter, du bist ja total blau", so der 31-jährige Verteidiger überrascht. …

Artikel lesen
Link to Article