Spaß
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Klaas Heufer-Umlauf hat als falscher Drogendealer Berliner Partygänger geprankt. screenshot youtube/late night berlin

Klaas gibt sich als Koks-Dealer aus – und für seine Kunden wird's peinlich

Nehmt keine Drogen, esst mehr Obst! Dass in deutschen Großstädten per Kurier Kokain verkauft wird, ist nichts Neues. Bisher lief das quasi auf "Vertrauensbasis": Wer einen Stammkunden kennt, fragt ihn höflich nach der Telefonnummer seines Dealers. Das war wenigstens noch halbwegs diskret.

Doch in Berlin haben Dealer nun einen neuen, nonchalanten Weg gefunden, um an neue Kunden zu gelangen. Sie machen aus ihren Kontaktdaten kein großes Geheimnis mehr und verteilen in Bars, auf Partymeilen und vor Clubs Visitenkarten: "Alex Obst - Obst & Gemüse Lieferservice" steht zum Beispiel darauf, auf der Rückseite ist eine Handynummer angegeben. Doch Obst und Gemüse bekommt man bei einem Anruf natürlich nicht...

Nimmst du Drogen und hast das Gefühl, dass du deinen Konsum nicht mehr kontrollieren kannst? Bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung findest du Suchtberatungsstellen in deiner Nähe und eine anonyme Sucht-und-Drogen-Hotline.

So beschämend leicht man in der Hauptstadt neuerdings an einen Koksdealer gelangt, so leicht lassen sich natürlich auch die Kunden verarschen.

Genau das hat Comedian Klaas Heufer-Umlauf in seiner TV-Show "Late Night Berlin" gemacht. Klaas ließ in Berlin den o.g. Visitenkarten nachempfundene Kärtchen verteilen und stürzte sich dann als falscher Dealer mit versteckter Kamera ins Nachtleben – um den Leuten Obst und Südfrüchte zu verkaufen, so wie es eben auf seiner Visitenkarte steht.

Hier präsentiert Klaas seine Ware im Kofferraum:

Bild

"Glänzend wie in der Werbung!" screenshot youtube/late night berlin

Das Ergebnis des Pranks ist ziemlich großartig. Das Video zeigt einen Querschnitt der Drogentaxi-Kunden:

Der Naive

Bild

screenshot youtube/late night berlin

Der erste Kunde. Als ihm von Klaas ein Beutel "Physalis für 'nen Fuffi" angeboten wird, lacht er zaghaft und antwortet: "Ich hab' was anderes erwartet". Klaas versucht ihm dann noch eine Baby-Ananas sowie Bananen anzudrehen. Dann will der Naive doch lieber an der nächsten Ecke wieder aussteigen...

Klaas gibt ihm eine Gratis-Banane zum Testen mit. Der Naive verabschiedet sich mit den Worten "Danke, deine Nummer hab' ich ja".

Der, mit dem man sich besser nicht anlegt

Bild

screenshot youtube/late night berlin

Nächste Station: Sonnenallee. In Berlin ist diese Straße als gefährliche Gegend verschrien. Ein Typ mit breitem Kreuz steigt ein: "Boah, Bruder was für eine geile Karre. Klärst du bestimmt viele Mädels damit, wa?"

Er will "zwei Mal" haben, zückt zwei 50-Euro-Scheine. Klaas bietet eine Orange und eine Zitrone feil. Erste Reaktion: "Bruder! Ok, du bist lustig, ja. Du hast Humor, ja. Power." Zweite Reaktion: "Was soll das?" Dritte Reaktion: "Was bist du denn für einer? Willst du mich jetzt verarschen oder was? [...] Lass mich mal hier raus. Nerv mich mal nich."

Er verabschiedet sich, quittiert den aus seiner Sicht enttäuschenden Deal mit den Worten "Dreckiger Hurensohn". Glück gehabt, Klaas. Das endete glimpflich.

Der irritierte Tourist

Bild

screenshot youtube/late night berlin

Der dritte und letzte Prank im Video geht auf Kosten eines US-amerikanischen Touristen, der zum Clubben nach Berlin gekommen ist. Er will im vermeintlichen Drogentaxi "das Beste haben, was im Angebot ist." Das lässt sich Klaas nicht zweimal sagen und präsentiert einen formschönen Apfel. Der Tourist sagt nur: "Ähm, ja" – Klaas sagt darauf: "Du wolltest das Beste, das ist das Beste in Deutschland". Der Tourist fragt, ob das Zeug im Apfel drin sei. Klaas erklärt ihm, dass der Apfel bis auf das Kerngehäuse ziemlich schmackhaft sei.

Doch der Tourist will lieber "etwas anderes". Also versucht es Klaas mit einer Orange – und so langsam kommt der Taxigast Klaas auf den Leim: "Ich glaube, das ist ein Missverständnis". Wo er Drogen herbekommt, kann Klaas ihm nicht sagen: "Ich weiß ja nicht, wie es in Ohio ist, aber in Deutschland sind Drogen verboten". Es endet damit, dass auch der Amerikaner lieber aussteigen will – doch vorher gelingt es Klaas noch, ihm eine Orange für zwei Euro aus den Rippen zu leiern.

Und die Moral von der Geschichte?

"In 5 Stunden haben wir 9 junge Menschen wenigstens kurzfristig vom Kokain-Kauf abgehalten."

Hier könnt ihr das ganze Video sehen:

abspielen

Video: YouTube/Late Night Berlin

(as)

So witzig sind Marihuana-Proteste rund um die Welt.

Das könnte dich auch interessieren:

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

"Fick mas"? Nach diesem Choreo-Fail konnte der FC Bayern nur verlieren

Es war eigentlich alles angerichtet. Das 0:0 im Hinspiel beim FC Liverpool war so eine gute Ausgangssituation, dass Niko Kovac vor dem Rückspiel in der Münchner Arena voller Überzeugung an das Weiterkommen glaubte. Auch neben dem Feld sollte alles perfekt sein: "Die Arena wird brennen", erklärte Manuel Neuer. Der FC Bayern hatte extra eine riesige Choreo vorbereiten lassen – doch da nahm das Debakel schon seinen Lauf.

Aber fangen wir von vorne an.

Die 70.000 Zuschauer in der Arena bekamen rote …

Artikel lesen
Link zum Artikel