Spaß
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

"Game of Thrones" und "The Handmaid's Tale" kriegen vielleicht einen Emmy

12.07.18, 21:03

Die beiden TV-Serien "Game of Thrones" und "The Handmaid's Tale" zählen zu den großen Favoriten bei den diesjährigen Emmy Awards. Bei der Bekanntgabe der möglichen Preisträger des wichtigsten Fernsehpreises der Welt am Donnerstag in Los Angeles wurden die Fantasy-Serie über die fiktiven Kontinente Westeros und Essos sowie "The Handmaid's Tale" über einen autoritären US-Staat der nahen Zukunft in der Hauptkategorie "Herausragende Dramaserie" nominiert.

Gewinnen könnten hier auch "The Americans", "The Crown", "Stranger Things", "This is Us" und "Westworld". Bei den Comedyserien sind unter anderem "The Marvelous Mrs. Maisel", "Atlanta" und "Unbreakable Kimmy Schmidt" im Rennen. Zu den möglichen prominenten Preisträgern zählen auch Alec Baldwin als Donald Trump in "Saturday Night Live" und Sänger John Legend für seine Rolle in einer Live-TV-Aufführung von "Jesus Christ Superstar".

"Game of Thrones" hat in sechs Jahren bereits 38 Emmys gewonnen - im vergangenen Jahr war die Serie allerdings aufgrund der vorgeschriebenen Fristen nicht im Rennen gewesen.

Der Streaming-Dienst Netflix hat in diesem Jahr mit insgesamt 112 Nominierungen die Nase vorn. Er überholte damit HBO, der 108 Nominierungen zählt, und NBC mit 78 Nominierungen.

Die Hauptpreise der 70. Emmy Awards werden am 17. September in Los Angeles vergeben, in Deutschland überträgt TNT Serie die Verleihung.

(czn/dpa/afp)

Mehr Filme & Serien gibt's hier

13 Gründe, warum wir "Die Nanny" wiederhaben wollen!

Was wurde aus den "Scrubs"-Darstellern? Die längst überfällige Antwort

Diese Sex-Szene war selbst "Sex and the City" zu krass – und wurde deshalb nie gezeigt! 

4 Theorien, warum der aktuelle "Star Wars"-Film ein absoluter Flop ist

Das "Sabrina"-Reboot kommt – so sehen die Stars von damals jetzt aus

"Roseanne" geht weiter – ohne Roseanne

"Queer Eye": Die Umstyling-Show der Herzen meldet sich mit Trailer zurück 😍

Netflix and Wixx(er) – Oliver Kalkofe über seine neue Serie 

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

Der Durchfall war Schuld – 10 legendäre Filmszenen, die so gar nicht geplant waren

Diese 9 Filme von Nicolas Cage beweisen: Er ist nicht nur ein Meme, er KANN schauspielern!

7 Logik-Fehler in TV-Serien, über die du dich bis heute aufregst

9 gruselige Kinderfilm-Szenen, die uns bis heute verfolgen

Diese Harry-Potter-Comics zeigen Szenen, die es im Film so nicht gab

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nicht nur Maischberger – auch diese 4 Sendungen sollten sich ein Jahr Pause gönnen

Der deutsche Kulturrat würde den ARD- und ZDF-Talkshows gerne ein Jahr Pause verordnen.

Auslöser war die Maischberger-Sendung "Die Islamdebatte: Wo endet die Toleranz?", die einmal mehr zu einer Art Hardliner-Ping-Pong ausuferte. 

Tatsächlich sollte es nicht die Aufgabe von Talk-Shows im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sein, mit populistischen Themen zu spielen. Die gemäßigten Stimmen sind in diesen Debatten regelmäßig unterrepräsentiert, obwohl sie immer noch für den Großteil der …

Artikel lesen