Spaß
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Diese 14 Sticker hatten wir auf unserem Kinderbett (und haben sie nie wieder abbekommen)

19.07.18, 07:03 19.07.18, 10:03
Julia Knörnschild
Julia Knörnschild

Wir haben sie geliebt, unsere Mütter haben sie gehasst: Sticker auf dem Bett und anderen Möbeln im Kinderzimmer. Die Dinger gehen einfach nie wieder ab. Wir haben die besten für euch gesammelt. Der Anblick ist wie eine Zeitreise durch die Kindheit. Dieses Gefühl kennt man eigentlich nur, wenn man in ein Fischstäbchen beißt.

"Küssen verboten"Klar, im Kinderzimmer...

Bild: ebay

Alf für 0,10 Pfennig? Pff, TEURO

bild: ebay

Wir hatten alle Diddl-Sternzeichen im Zimmer kleben. Nur nicht unser eigenes.

bild: ebay

Diese Stoffsticker hatten wir alle 😍

bild: ebay

Den hatte wirklich jeder auf dem Kinderbett kleben...

bild: ebay

...oder den!

bild: ebay

Glitzer + Pokémon = 💥

bild: ebay

Die ganz süßen Sweethearts standen auf Lokomotiven...

bild: ebay

...und andere sind cool geboren

bild: ebay

Diese Ü-Ei Aufkleber wurden von uns völlig falsch verwendet und auf den Schrank geklebt. 

bild: ebay

Die Ottifanten ❤️

bild: ebay

Die Dinger haben eigentlich nur beim Einschlafen genervt

bild: ebay

Snoopy konnte nie sprechen. Aber konnte er denken?

bild: ebay

😍 Ach, Garfield! 

bild: ebay

Welchen hattest du? Zeig uns deinen Aufkleber in den Kommentaren

Noch mehr Nostalgie: Diese Disney-Klassiker gibt es (bald) als Realverfilmung

Regelmäßig Spaß im Angebot: Like uns auf Facebook!

Mehr Spaß auf watson:

"Schaust du noch?" – 15 Witze für wahre Netflix-Junkies

#headliner: 11 Jodel-Reime, die so schlecht sind, dass sie schon wieder lustig sind

9 Stars, die sich in der Öffentlichkeit heftig blamierten 🤭

"Hast du deinen Vibrator bekommen?" 17 Sprüche, die auch von deiner Mama kommen könnten

Wütende Frau trägt Hochzeitskleid und Messer mit Ketchup – die 31 schlimmsten Stockfotos

"Gerstlauer, wie die Gerste und dann auf der Lauer" – So erklären wir unsere Nachnamen

Mieser Tag? Keine Sorge, nach diesen 13 Katastrophen-Jodeln fühlst du dich besser

Sooo sad: 11 Berühmtheiten, die sich auch versprochen haben

6 Dinge, die Ärzte schon aus den Hintern von Patienten entfernen mussten

"Was letzte Preis?" – Bei diesen eBay-Verhandlungen kriegst du die Krise

Voll realistisch! 22 Leute teilen die schlimmsten Stockfotos ihrer Jobs

10 Photoshop-Fails, die so schlecht sind, dass sie von dir stammen könnten

"Du bist einsam? Lass dich einsamen!" 21 miese Tinder-Anmachen

Alles für Instagram! Diese 17 Szenen beweisen, wie anstrengend Ferien 2018 sind

Tausche Hummus gegen Sauerkraut: Unsere 6 kuriosesten eBay-Erlebnisse

Diese 11 Fotos mit "Panorama"-Funktion zeigen wahnsinnige Mutanten

Tintenkiller, bitte! 9 Promi-Tattoos, über die selbst dein Tätowierer lacht

Diese 9 Dadjokes könnten von Phil Dunphy sein!

Worst of Chefkoch: 17 Rezepte, die du nur auf leeren Magen genießen solltest

Über diese 9 Schwaben-Spartipps lachen auch Schwaben

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Wie kann man denn mit 29 Jahren zweimal Witwe sein?" Das geht. Leider.

So reagiert eigentlich jeder, der Jessica Halsem-Bantoft nach ihrem Liebesleben fragt. Denn die Britin ist schon zum zweiten Mal Witwe – und dabei noch nicht einmal 30 Jahre alt. "Die Leute reagieren immer geschockt und sagen dann, ich sähe zu jung aus, um Witwe zu sein", erzählt sie watson.de. Doch der Tod kommt eben manchmal unerwartet früh und schlägt durchaus auch zweimal zu. 

Bei Jessica war es zuerst der Vater ihrer drei Kinder, der 2014 tödlich verunglückte. Danach verliebte sie …

Artikel lesen