Spaß
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Hier ein paar Leute, die sich "attraktiver" photoshoppen wollten – und scheiterten

Und einmal mehr lernen wir, dass man Photoshop beherrschen muss, um damit angeben zu können. Wobei ... vielleicht ist ja tatsächlich jemand auf die folgenden Bilder hereingefallen?!

Irgendwie schon noch herzig. Die beiden.

Bild

imgur

Ich und mein neues Auto. Und meine neuen Schuhe.

Bild

imgur

#No Make-up #All Natural #NoEditing? Alles klar ...

Bild

imgur

Ähm. Du hast da was. Hinterm Ohr.

Bild

imgur

Bis sich die Balken biegen.

Bild

imgur

Da standen schwebten sie auf der Strasse.

Bild

imgur

Nein, das sind keine Schwestern. Das ist ihr Spiegelbild.

Bild

imgur

J.Lo hat sich einen neuen Freund ins Foto geshoppt. Diese Angeberin ...

Bild

imgur

Ein Trick, auf den auch Kim Kardashian gerne mal zurückgreift ...

Bild

imgur

Kein Photoshop benutzt: Diese Bilder sind ECHT schlecht

abspielen

Video: watson/Johanna Rummel

Du willst noch mehr Flops, Pannen und Katastrophen? Dann aber hier entlang zum Fail-Freitag:

1,1 Millionen Euro im Tunnel versenkt – diesen Fail-Freitag feiern die BWL-Nerds

Link zum Artikel

Vorsicht beim Hunde-Kauf – und herzlich Willkommen beim "Fail-Freitag"!

Link zum Artikel

8 Gründe, warum du niemals - WIRKLICH NIEMALS - künstliche Bräune benutzen solltest

Link zum Artikel

Besoffen und dreist im Club – ein Duisburger Polizist ist der Star des Fail-Freitags

Link zum Artikel
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wer ist "Herr Pieper"? Diese Stadiondurchsage des BVB ist ein cleverer Trick

Mittwochabend. Westfalenstadion. 61. Spielminute. Der BVB spielt gegen den Club Brügge in der Champions League. Durch die Stadionlautsprecher schallt für die über 66.000 Zuschauer gut hörbar: "Herr Pieper, bitte zum Eingang des Borusseums kommen." Klingt nach einer ganz normalen Durchsage – ist sie aber nicht. Denn Herr Pieper wird seit über 15 Jahren bei jedem Europapokal-Heimspiel des BVB gesucht.

Ob Benfica Lissabon, Real Madrid oder der FC Arsenal – wenn internationale Größen kommen, wird …

Artikel lesen
Link zum Artikel