Spaß
Asterix Teaser

Bild: imago montage

Wer weniger als 6 Punkte beim Asterix-Quiz macht, ist ein Kanngarnix!

Jodok Meier/ watson.ch

"Wir befinden uns im Jahre 50 v. Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt... ganz Gallien? Nein!"

Wenn du ein richtiger Asterix-Fan bist, ist das folgende Quiz reine Formsache – sollte man meinen...

Quiz
1.Für echte Fans eine peinlich einfache Frage: Zeichner Albert Uderzo gab Asterix und Obelix ein Gesicht. Doch wer war der Mann, der hinter den ursprünglichen Geschichten steckte?
Asterix Obelix Comics Uderzo
imago
Jean-Yves Ferri
Didier Conrad
René Goscinny
Albert Uderzo war zu Beginn Zeichner und Texter
2.Natürlich kennen wir alle Miraculix, Troubadix, Majestix und Co. Welcher Charakter kam aber bislang in keinem der Abenteuer von Asterix und Obelix vor? Es werden die deutschen Namen gesucht.
Asterix Obelix Comics Uderzo
imago
Essnix
Methusalix
Orthopädix
Nullnullsix
3.Bevor die Asterix-Hefte 1968 vom Ehapa Verlag übersetzt wurden, gab es 1965 im "Lupo modern"-Magazin von Rolf Kauka eine stark veränderte Version der Asterix-Comics. Die Titelhelden lebten da "in der kleinen Fliehburg Bonnhalla" und hießen ...
Asterix Obelix Comics Uderzo
imago
Siggi und Babarras
Volker und Renus
Lukas und Tremmel
Jannes und Jakobus
4.Keinesfalls vergessen werden darf natürlich Idefix. Seit wann ist der kleine Hund mit dabei?
Asterix Obelix Comics Uderzo
imago
Seit Beginn
Seit "Die Goldsichel" (Band 2 in der originalen französischen Reihenfolge)
Seit "Tour de France" (Band 5 in der originalen französischen Reihenfolge)
Seit "Asterix und der Kupferkessel" (Band 13)
5.Soweit alles im Lot? Gut, weiter geht's: Welchen Asterix-Band gibt es tatsächlich? Es wird wieder der deutsche Titel gesucht.
Asterix Obelix Comics Uderzo
imago
Asterix in der Legion
Der große Graben
Gallien unter Beschuss
Asterix auf Reisen
6.Wieso tragen die zähen Gallier überhaupt mehrheitlich die Endung "-ix" am Ende ihres Namens?
Asterix Obelix Comics Uderzo
imago
Uderzo sah das Potenzial in dieser Endung, um sprechende Namen unterbringen zu können.
Als Uderzo einem Freund von der Idee seines Comics erzählte, sagte dieser scherzhaft, dass dies eine gute Idee sei, solange der Häuptling "Abraracourcix" (dt. "Majestix") heiße. Uderzo gefiel der Klang des Namens und passte die restlichen Namen an.
Uderzos Hund hieß "Préfixe". Als er an der Namensgebung tüftelte, begann er die Endung "-ix" an diverse Wortkonstruktionen zu hängen, was ihm immer besser zu gefallen begann.
Dies geschah in Anlehnung an einen tatsächlichen Arvernenhäuptling, dessen Name auch auf "-ix" endete und sich seinerzeit gegen die römische Herrschaft erhob.
7.Noch einmal eine Portion Fachwissen. Als Asterix die Schweiz besucht, wird Gaius Infarctus mit einem Gewicht an den Füßen in den Genfersee geworfen, woraufhin Asterix und Obelix zur Hilfe eilen. Wieso wurde er in den Genfersee geworfen?
Asterix Obelix Comics Uderzo
imago
Er beleidigte den Statthalter Feistus Raclettus.
Er hat mit den Galliern kooperiert.
Er hat ungenaue Sonnenuhren geliefert.
Er verlor dreimal sein Brot im Fondue.
8.Obwohl es Piraterie in der Antike gab, sind Piraten nicht zwangsläufig das Erste, woran man denkt, wenn man vom Römischen Reich hört. Wie kamen sie in die Comics?
Asterix Obelix Comics Uderzo
imago
Es handelt sich um eine Parodie auf eine andere Comic-Serie.
Uderzo wollte bewusst mit der Erwartung brechen und ein Element der Unberechenbarkeit einbauen.
Uderzos Tochter war ein großer Piraten-Fan.
Beim Zeichnen von Obelix ist Uderzo ein Fehler unterlaufen, woraufhin er wie ein Pirat aussah. Anstatt den zu verwerfen, wurde er eingebaut.
9.Letzte Frage: An welchem Gebrechen leidet Zeichner Albert Uderzo?
Asterix Obelix Comics Uderzo
imago
Farbenblindheit
Dyskalkulie
Tourette
ADHS

Übrigens: Diese Disney-Klassiker gibt es (bald) als Realverfilmung

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Frau Rowling, wir müssen reden! Die 11 größten Handlungslücken in "Harry Potter"

Als 2007 "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes", der siebte und letzte Teil der Potter-Saga, erschien, pilgerte gefühlt die ganze Welt in den nächsten Buchladen. Es sollte sich lohnen: Denn Joanne K. Rowling schaffte es, dieses Monstrum einer Buchreihe mit zahlreichen Handlungssträngen sinnvoll abzuschließen, sodass kein Leser am Ende das Gefühl hatte, gar nicht mehr zu raffen, was im Laufe der letzten mehreren hundert Seiten eigentlich so passiert war. Im Gegenteil: Die meisten …

Artikel lesen
Link zum Artikel