Spaß
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Image

Wird schwierig. Versprochen. watson.ch-montage

Möbel oder Krankheit? Wenn du im Quiz versagst, findest du nie mehr aus IKEA raus

Lucas Schmidli / watson.ch

Das erste Möbelhaus des schwedischen Konzerns IKEA wurde vor 60 Jahren eröffnet und die Bauanleitung verwirrt uns noch immer. Aber schaffst du es, die Möbelnamen von schwedischen Krankheitsnamen zu trennen?

1.
Question Image
Möbel
Krankheit
2.
Question Image
Möbel
Krankheit
3.
Question Image
Möbel
Krankheit
4.
Question Image
Möbel
Krankheit
5.
Question Image
Möbel
Krankheit
6.
Question Image
Möbel
Krankheit
7.
Question Image
Möbel
Krankheit
8.
Question Image
Möbel
Krankheit
9.
Question Image
Möbel
Krankheit
10.
Question Image
Möbel
Krankheit
11.
Question Image
Möbel
Krankheit

Quizz die Redaktion:

Wenn du im Bond-Quiz smarter bist als Marius, säuft er Martini mit dir

Link to Article

Kennst du dich mit Musik weniger aus als unser Musik-Banause?

Link to Article

Wenn du mehr Punkte holst als unser Redaktions-Alf, darfst du eine Katze essen

Link to Article

"Quizz die Gesa" Part II – Bist du schlauer als unsere Chefredakteurin? 

Link to Article

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lewandowski, lass dieses blöde Schwalben-Theater – du hast es nicht nötig!

Robert Lewandowski hat gestern wieder bewiesen, dass er ein großartiger Stürmer ist. Der Pole traf bei der 2:3-Niederlage gegen seinen Ex-Verein gleich zweimal und bewies, dass er auch in Spitzenspielen wichtige Tore schießen kann. Lewandowski hätte zum Mann des Abends werden können. Das wurde er aber nicht. Einerseits, weil er bei seinem Hackentor in der Nachspielzeit im Abseits stand und andererseits, weil er mehr auf dem Rasen lag als eine Picknickgruppe im Stadtpark.

Es waren erst wenige …

Artikel lesen
Link to Article