Spaß

Du fandest das G7-Foto von Trump lustig? Dann schau dir erstmal diese Memes an

Was für ein Hin und Her beim G7-Gipfel in Kanada. Lange war unklar, ob es eine gemeinsame Abschlusserklärung des Treffens der sieben mächtigen Industrienationen geben wird, oder nicht. Schließlich einigten sich die Regierungschefs der Länder zumindest auf einen kleinen Minimalkonsens – nur damit Donald Trump die Zustimmung der USA kurz später öffentlichkeitswirksam widerrufen konnte.

So viel zur ernsthaften Weltpolitik. Schnell rückte ein Foto in den Mittelpunkt der internationalen Aufmerksamkeit. 

Das Bild, das der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert bei Twitter verbreitete, drückt aus, was viele Menschen beim Anblick Trumps auf der Bühne der Weltpolitik empfinden: Der gehört da nicht hin! 

Und das Internet wäre selbstverständlich nicht das Internet, wenn das Foto am Tag nach seiner Veröffentlichung nicht längst zum Meme geworden wäre.

Hier sind einige der schönsten G7-Memes

Trump als kleines Kind – mit Spaghetti auf dem Kopf

Noch mal Baby-Trump. Aber keine Sorge. Ihm geht's gut. Er hat einen Teddybär!

Trump, Merkel, oh mein Gott, was macht denn Söder hier? Jetzt wird es richtig awkward!

Sophie Passmann wirft die Frage auf: Was diskutieren die überhaupt?

Sorry Donald, du bist raus!

Auch das Lieblingsmeme der amerikanischen "Alt Right" wurde mit hineingemischt: Pepe der Frosch.

Andere Meme-Bastler machten darauf aufmerksam, wie mühselig Diskussionen mit Donald Trump sind.

Und das selbst bei den einfachsten Themen.

Aber geht's nicht eigentlich immer noch um Politik? Ja, na gut:

(hd)

Du willst weder Memes noch News verpassen? Dann like uns auf Facebook.

Was bei G7 auch schön war: Trudeaus Socken.

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trump sagt: "Ich bin der Auserwählte" – und er meint es ernst

Kein Witz: Der US-Präsident glaubt, er sei von Gott auserkoren.

Seit dem Rücktritt von Sarah Huckabee Sanders sind die Presse-Briefings der Trump-Regierung gestrichen. Stattdessen spielt sich auf dem Rasen vor dem Weißen Haus regelmäßig folgende absurde Szene ab: Vor dröhnenden Helikopterrotoren brüllen Reporter dem Präsidenten Fragen zu – und dieser brüllt zurück.

Am vergangenen Mittwoch war nur eines noch absurder als die Szenerie: die Antworten des Präsidenten. Auf die Frage, wie es im Handelskrieg mit China weitergehe, entgegnete Trump: "Ich bin dazu …

Artikel lesen
Link zum Artikel