Spaß
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Dieser Wetterreporter nimmt seinen Job etwas zu ernst

16.09.18, 13:17

Wer die Sturm-Berichterstattung im US-Fernsehen verfolgt, dürfte die Szene kennen: Wagemutige Reporter trotzen bei Live-Schaltungen Wind und Wetter.

In all den dramatischen Nachrichten der letzten Tage sorgt ein übereifriger Weather-Channel-Reporter für Spaß. Der bei Twitter verbreitete Clip zeigt, wie der Mann gegen die Sturmböen kämpft und scheinbar fast weggeblasen wird. Dann tauchen im Hintergrund zwei Spaziergänger auf und die haben komischerweise gar keine Probleme mit dem Wind.

Dies ist das Video:

Die Stellungnahme des TV-Senders gegenüber Buzzfeed macht es nicht viel besser. Demnach stand der Weather-Channel-Reporter auf feuchtem Gras, während die beiden Männer im Hintergrund auf asphaltierter Straße spazierten.

The Weather Channel sei bereits in den letzen Tagen durch seine Hurrikane-Berichterstattung aufgefallen, stellt futurezone.at fest. So habe der Sender Mixed Reality genutzt, um die fatalen Auswirkungen des Sturmes zu simulieren.

(dsc / watson.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

Was heute noch wichtig ist:

"Space Jam" kommt mit LeBron zurück – doch eine wichtige Frage bleibt offen...

Kühnert über Maaßen: "Wenn solche Deals der Normalfall sind, können wir einpacken"

"Ich habe keinen Justizminister" – Trump attackiert Jeff Sessions

"Wofür zahle ich 70 Euro?!" Zum Champions-League-Start ist "Sky Go" down

Die allererste Playstation kommt zurück – mit Tekken 3 und Final Fantasy VII

9 geniale Dating-Profile von Frauen, bei denen ich mich einfach nur verknallen konnte

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Pack die Badehose wieder ein – das ist der watson-Guide zum Sommer-Aus

Die Pizza Vier Jahreszeiten hat ausgedient. Denn das Konzept "Winter, Frühling, Sommer, Herbst" ist überholt – so wirkt es zumindest in diesem Jahr. 

Das erwartet der Deutsche Wetterdienst: Im Süden und Südosten soll es voraussichtlich teils kräftig regnen und gewittern, Richtung Alpen sogar Starkregen geben – im Nordwesten wird es mit 17 bis 21 Grad besonders frisch. Zeit, den Mantel aus dem Schrank zu holen.

Weil das alles ziemlich nach "Hatschi" klingt und du wohl immer noch voll die …

Artikel lesen