Bild

Stürmer Philippe Hes (l.) erzielte in der vergangenen Saison kein Tor. Zlatan Ibrahimovic kann's nicht glauben... screenshot instagram/unsplash/watson montage

"20 Spiele, 0 Tore. WTF?" – Zlatan Ibrahimovic lacht über Amateur-Stürmer

20 Spiele, null Tore. Und das als Stürmer. Das ist die Bilanz von Philippe Hes. Der 31-jährige Amateurfußballer spielt beim niederländischen Drittligisten AFC Amsterdam – jedoch in der Freizeitligamannschaft des Clubs.

Ein Null-Tore-Stürmer, der in irgendeiner Amateurliga spielt, die keinen interessiert? Was soll daran berichtenswert sein, fragt ihr euch nun. Zu recht. Eigentlich ist daran gar nichts bedeutsam, wenn da nicht die Tatsache wäre, dass sich sein mieser Score in der halben Fußballwelt herumgesprochen hätte...

Hes ist nach seiner erfolglosen Saison eine Internetberühmtheit geworden. Denn seine Teamkameraden teilten seine bemitleidenswerte Saisonstatistik über die Social-Media-Kanäle des AFC, die schlechte Leistung des Stürmers ging prompt viral.

Der Chancentod erhielt daraufhin unter anderem Videobotschaften von Legenden und aktuellen Stars des Lokalrivalen Ajax Amsterdam: Ronald de Boer, Ruud Gullit, Patrick Kluivert, Frenkie de Jong und Hakim Ziyech meldeten sich zu Wort. Auch Formel-1-Pilot Max Verstappen und die niederländische Nationalspielerin Kelly Zeeman schickten Hes Grüße per Video. Allerdings waren es allesamt eher keine aufmunternden Worte. Vielmehr verspotteten sie den Amateurstürmer für seine Nicht-Leistung in der vergangenen Saison – natürlich mit fettem Augenzwinkern.

In feinstem und gebrochenem Englisch sagt Zlatan im Video zu Hes:

"Philipp, this is Zlatan. 20 games, zero goals. What the fuck is that? [...] I can imagine you are feeling very poor, very bad now, maybe stop playing football... Probably the best thing to do... Good luck with this shit results!"

Zlatan in Höchstform.

Ins niederländische Fernsehen hat Hes es auch schon geschafft.:

"Danke für die Unterstützung, das tut mir sehr gut. In der nächsten Saison bin ich wieder da, fitter und schärfer denn je", schreibt Hes auf Instagram über die Videobotschaften der großen Stars.

Auch sein Club AFC unterstützt ihn so gut es geht, kürte ihn nach dem letzten Saisonspiel (aus Mitleid?) zum "Spieler der Woche".

Null Tore = 00-Rating bei FIFA!

Da lacht der Chancentod.

Auf der Vereinswebseite heißt es: "Philippe ist seit 25 Jahren Mitglied im AFC und der Preis 'Spieler der Woche' steht ihm vollständig zu! Dieser Stürmer hat in der vergangenen Saison genau 0,0 Tore erzielt. Philippe hatte in 20 Spielen viele Chancen, aber leider ohne Ergebnisse. Eine sehr gute Leistung, die nicht unbemerkt bleiben sollte! PS: Es folgt der freundliche und doch dringende Rat an Philippe, in der Sommerpause für die nächste Saison weiter zu trainieren; eine Saison voller neuer Möglichkeiten..." (afc.nl)

9 Grafiken, die den Amateurfußball perfekt beschreiben

1 / 10
9 Grafiken, die den Amateurfußball perfekt beschreiben
quelle: watson.ch
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fußball für Dummies, erklärt von einem Dummie

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

"Grenze überschritten": Medienexperte kritisiert das Verhalten des ZDF nach dem Kollaps von Christian Eriksen – und nimmt den Sender dennoch teilweise in Schutz

Es war der Schockmoment der bisherigen Fußball-Europameisterschaft. Der dänische Nationalspieler Christian Eriksen bricht im ersten Gruppenspiel am Samstag gegen Finnland in der 43. Minute zusammen und muss noch auf dem Spielfeld reanimiert werden.

Fast fünf Minuten lang blieb das ZDF noch mit Live-Bildern im Stadion. Das Fernsehpublikum sieht die entsetzte Freundin des dänischen Nationalspielers auf der Tribüne, seine weinenden Mitspieler und die Arbeit der Ärzte. Das ZDF und auch andere …

Artikel lesen
Link zum Artikel