Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Niko Kovac wird neuer Bayern-Trainer uwe anspach/dpa

Keine Ahnung vom neuen Bayern-Trainer? Wir erklären Niko Kovac in 5 Schritten 

13.04.18, 13:40 14.04.18, 09:56
Arne Siegmund
Arne Siegmund

Deutschsprachig sollte der Neue sein und mit Stars umgehen können – so lautete das ungefähre Anforderungsprofil der Bayern. Die Trainersuche der Bayern war eine fast unendliche Geschichte.

Löw wollte nicht, Heynckes nicht mehr, Tuchel geht nach Paris, Klopp ist mit Liverpool im siebten Himmel, Nagelsmann ist zu grün hinter den Trainerohren, Hasenhüttl wohl auch. 

Aber jetzt hat die Suche ein Ende!

Die Bayern haben ihren neuen Trainer gefunden. Beziehungsweise gekauft. Für 2,2 Millionen Euro Ablöse hat der Rekordmeister Niko Kovac von Eintracht Frankfurt als neuen Coach verpflichtet.

Kovac hat "Stallgeruch"

Kovac ist in München kein Unbekannter, er hat das, was man landläufig als "Stallgeruch" bezeichnet. Kovac spielte von 2001 bis 2003 für die Bayern, ist gut mit Sportdirektor Hasan Salihamidzic befreundet. Mit 46 Jahren kehrt Kovac nun also im Sommer an die Isar zurück.

Hier kommen die wichtigsten Fakten über Niko Kovac:

Niko Kovac: Vom Wedding in die Bundesliga

1994: Der junge Niko Kovac am Ball für Hertha BSC imago

15. Oktober 1971. Niko Kovac kommt im Bezirk Wedding, West-Berlin, zur Welt. Seine Eltern stammen aus Livno im heutigen Bosnien-Herzegowina. Er wächst zweisprachig auf, spricht perfektes Kroatisch und fließend Deutsch.

Bildnummer: 08538132  Datum: 23.09.1995  Copyright: imago/Rust
Aus 2. BL Saison 1995/1996 Hannover 96 (Rot) gegen Hertha BSC Berlin 1:0 am 23.09.1995 im Niedersachsenstadion.  - Marco Dehne (Hannover, re.) gegen Niko Kovac; x2x Fussball GER xng 1995 quer 

Image number 08538132 date 23 09 1995 Copyright imago Rust out 2 BL Season 1995 1996 Hanover 96 Red against Hertha BSC Berlin 1 0 at 23 09 1995 in Niedersachsen Stadium Marco Dehne Hanover right against Nikolaos Kovac x2x Football ger  1995 horizontal

1995: Niko Kovac (l.) im Zweikampf gegen Hannovers Marco Dehne imago

Das Fußballspielen begann Kovac bei Rapide Wedding – und auf den Bolzplätzen des Arbeiterbezirks im Berliner Norden. 1989 ging's zu Hertha Zehlendorf. Der Klub im gleichnamigen Berliner Ortsteil ist bekannt als Talentschmiede, die schon einige bekannte Profifußballer hervorgebracht hat. Zum Beispiel Antonio Rüdiger, Carsten Ramelow, Christian Ziege und Sejad Salihovic – um nur einige zu nennen.

Die Spielerkarriere von Niko Kovac im Überblick

1989-1991 Hertha Zehlendorf
1991-1996 Hertha BSC Berlin
1996-1999 Bayer Leverkusen
1999-2001 Hamburger SV
2001-2003 Bayern München
2003-2006 Hertha BSC Berlin
2006-2009 FC Red Bull Salzburg

imago sportfotodienst

Mit Bayern gegen den Ex-Verein: Niko Kovac ringt mit Herthas Marcelinho (r.) imago sportfotodienst

Seine Zeit als Nationaltrainer von Kroatien

Während seiner aktiven Karriere war Niko Kovac von 1996 bis 2008 kroatischer Nationalspieler, machte 83 Länderspiele, in denen er 14 Tore erzielte. Er war Leader und Kämpfer in Personalunion. Von 2013 bis 2015 war er außerdem Nationaltrainer Kroatiens, davor trainierte er die U21.

Croatia national soccer team players, (back L-R) Ivan Rakitic, Vedran Corluka, Stipe Pletikosa, Josip Simunic, Niko Kranjcar, Robert Kovac; (front L-R) Darijo Simic, Niko Kovac, Danijel Pranjic, Luka Modric, Ivica Olic; pose for a team photo prior to the UEFA EURO 2008 quarter final match between Croatia and Turkey at the Ernst Happel stadium in Vienna, Austria, 20 June 2008. Photo: Achim Scheidemann dpa +please note UEFA restrictions particulary in regard to slide shows and 'No Mobile Services'+ +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit

Niko Kovac (vorne, 2.v.l.) als Kapitän der kroatischen Nationalmannschaft. Als Coach trainierte er einige seiner damaligen Mannschaftskameraden. Hinten rechts: Nikos Bruder Robert Bild: Achim Scheidemann/dpa

Seine Kritiker warfen ihm damals vor, dass seine Defensivtaktik nicht zum spielerischen, offensiven Potenzial des Teams passte. Tief stehen und mauern mit technisch starken Spielern wie Rakitic, Modric und Perisic?

Das passte vielen nicht. Aber Kovac hat sich nicht reinreden lassen. Er führte Kroatien zur WM 2014, das Team war fast ein Geheimfavorit. Umso enttäuschender verlief das Turnier. Nach der Vorrunde war bereits Schluss, gegen Brasilien und Mexiko gab's jeweils ein 1:3-Niederlage, lediglich beim 4:0 gegen Kamerun wusste Kroatien zu überzeugen.

Niko Kovac singt die kroatische Hymne Bild: Steffen Schmidt/dpa

Entlassung im September 2015

Im Verlauf der Qualifikation für die EM 2016 wurde Kovac im September 2015 als Nationaltrainer von Kroatien entlassen. Der kroatische Verband reagierte auf ein 0:0 in Aserbaidschan und eine 0:2-Niederlage in Norwegen.

Kovac beschuldigte seine Spieler, dass sie sich gegen die Skandinavier nicht genug reingehängt hätten und den Sieg nicht wollten. Nach dem Motto: In ihren Klubs sind sie große Stars, bei der Nationalmannschaft machen sie 'nen lauen Lenz. Luka Modric, der gegen Norwegen in der zweiten Halbzeit von Kovac ausgewechselt worden war, gab die Kritik an seinen Trainer zurück: "Das ist die Meinung des Trainers. Ich bin sicher, dass wir Spieler alles dafür getan haben, zu gewinnen."

Sein Bruder Robert ist sein Assistenztrainer

Niko Kovac ist ein Familienmensch. Nach Informationen der "Bild" will er seinen drei Jahre jüngeren Bruder Robert als Co-Trainer mitbringen, der auch aktuell sein Assistent in Frankfurt ist. Dazu soll Heynckes' Co-Trainer Peter Hermann für eine weitere Zusammenarbeit gewonnen werden.

Niko (l.) und Robert Kovac auf der Trainerbank. Die Rollenverteilung scheint klar: Niko hat die Zügel in der Hand, trägt Hemd und Mantel. Robert ist der stille Zuarbeiter im Hintergrund, trägt Trainingsanzug und den Notizblock Bild: dpa

Robert und Niko Kovac standen als Spieler gemeinsam für Bayer Leverkusen, Bayern München und Kroatien auf dem Platz. Und auch als Trainer scheinen die beiden fast unzertrennlich. Sie arbeiteten vor dem Engagement in Frankfurt schon bei der kroatischen U21 und der A-Nationalmannschaft zusammen.

Die Kovac-Brüder zu gemeinsamen Bayern-Zeiten Bild: dpa

Niko Kovac: Seine Bilanz als Trainer

Trophäen wie Jupp Heynckes kann Niko Kovac (noch) nicht vorweisen. Dafür hat er bei der Eintracht durchaus imposante Entwicklungsarbeit geleistet. Nach seiner Verpflichtung im März 2016 bewahrte Kovac die Hessen in der Relegation vor dem Abstieg und führte sie 2017 bis ins DFB-Pokal-Finale.

Engagiert an der Seitenlinie: Niko Kovac ist seit Sommer 2009 als Trainer tätig marius becker/dpa

In dieser Saison hat die Eintracht sogar Chancen auf einen Champions-League-Platz und könnte erneut das Pokal-Endspiel erreichen. Selbst ein Finale in Berlin gegen den FC Bayern ist möglich.

Zahlen, bitte!
Niko Kovacs Bilanz als Trainer

06/2009-04/2011: RB Salzburg II

54 Spiele, 25 Siege, 9 Unentschieden, 20 Niederlagen
107:77 Tore
1,56 Punkte pro Spiel

01/2013-10/2013: Kroatien U21

5 Spiele, 5 Siege
16:0 Tore
3 Punkte pro Spiel

10/2013-09/2015: Kroatien

19 Spiele, 10 Siege, 5 Unentschieden, 4 Niederlagen
36:16 Tore
1,84 Punkte pro Spiel

seit 03/2016: Eintracht Frankfurt

84 Spiele, 38 Siege, 17 Unentschieden, 29 Niederlagen
117:105 Tore
1,56 Punkte pro Spiel

Was ihm seine Kritiker vorwerfen...

Pokerface: Niko Kovac ließ seine Zukunft lange offen robert sirota/ZUMA Wire/picture alliance

(mit dpa)

Kovac ist seit 2009 Trainer, Robben seit 2009 Weltklasse:

Du willst mehr Sportgeschichten? Bitte hier entlang:

"Wir sind wie Menschen zweiter Klasse", sagt die Anführerin des US-Cheerleader-Aufstands

Die 7 besten Pressekonferenzen der Saison, in denen Christian Streich die Welt erklärt

Ups! Gesichtserkennung machte 2.000 friedliche Fans zu Hooligans

Wetten, du weißt nicht, welchen Sport diese 17 US-Teams ausüben?

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Riesen"-Andrang bei RB: 7 (SIEBEN!) Fans wollen Leipzig auswärts spielen sehen

Wasser auf die Mühlen der Fußball-Traditionalisten: Wenn RB Leipzig an diesem Donnerstag auswärts in der Europa-League-Quali auf den rumänischen Vertreter Universitatea Craiova trifft, werden 7 (SIEBEN!) Personen im Leipziger Gästeblock stehen. Mehr Tickets hat der vom Brausehersteller Red Bull gegründete und finanzierte Club schlichtweg nicht für die Partie absetzen können.

Damit bricht der Club aus Leipzig, der erst seit 2009 besteht, seinen eigenen Negativrekord: Zum Europa-League-Achtelfinale …

Artikel lesen