Sport
06.04.2019, xkvx, Fussball 1.Bundesliga, FC Bayern Muenchen - Borussia Dortmund emspor, v.l. Sportdirektor Hasan Salihamidzic (FCB - FC Bayern Muenchen) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Muenchen *** 06 04 2019 xkvx Football 1 Bundesliga FC Bayern Munich Borussia Dortmund emspor v l Sports Director Hasan Salihamidzic FCB FC Bayern Munich DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Munich

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat derzeit nicht viel zu lachen... Bild: imago images / Jan Huebner

Analyse

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Mia san Mia – darunter geht beim FC Bayern München gar nichts. Der Leitspruch des Rekordmeisters ist auch das eigene Selbstverständnis: "Uns kann keiner was." Dieser eingepflanzte Sieger-Anspruch des Klubs wird derzeit aber auf eine harte Probe gestellt. Der sonst so verwöhnte FC Bayern wirkt auf dem Transfermarkt nämlich weniger wie ein Fuchs, sondern mehr wie eine Ente. Mittendrin: Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Nach monatelanger Suche nach einem Offensiv-Star und einem intensiven Flirt mit dem nun verletzten Leroy Sané stellte der FC Bayern am Mittwoch dann plötzlich Flügelspieler Ivan Perisic vor, der für ein Jahr von Inter Mailand ausgeliehen wurde. Der Jubel nach der wichtigen Verstärkung für den Flügel war bei Fans und Mitspielern aber eher verhalten. Perisic gilt als Notlösung, Bayern will noch mehr. Sogar Trainer Niko Kovac forderte noch während der Pressekonferenz nach weiterer Verstärkung für die dünn besetzte Offensive: "Es ist Fakt, dass wir noch etwas brauchen."

FC Bayern und Mandzukic – wird das was?

Neuestes Gerücht: Angreifer Mario Mandzukic könnte vor einer Rückkehr zum FC Bayern stehen. Die Münchner wollen den 33-jährigen Stürmer von Juventus Turin laut "kicker" und "Gazzetta dello Sport" als Backup für Torschützenkönig Robert Lewandowski holen. Der Kroate gewann 2013 mit den Münchnern das historische Triple und soll rund zehn Millionen Euro kosten. Doch auch der in die Jahre gekommene Rückkehrer dürfte den Ansprüchen der Kritiker nicht genügen.

Mario Mandzukic of Juventus with the trophy during the Serie A match at Allianz Stadium, Turin. Picture date: 19th May 2019. Picture credit should read: Jonathan Moscrop/Sportimage PUBLICATIONxNOTxINxUK SPI-0086-0060

Holt Niko Kovac auch seinen Landsmann Mario Mandzukic zum FC Bayern? Bild: imago images / Sportimage

Ein weiterer Kritikpunkt: Seit ziemlich genau zwei Jahren arbeitet Hasan Salihamidzic als Sportdirektor bei den Bayern und seit einem Jahr wusste er, dass die überlebenswichtige Flügelzange aus Franck Ribéry und Arjen Robben wegfällt und er sie adäquat ersetzen muss. Trotz des prall gefüllten Festgeldkontos, schaffte er es bisher nicht. Nun bleiben ihm bis zur Schließung des Transferfensters am 2. September gerade einmal zwei Wochen.

Bayern-Fans fordern #BrazzoOut in den sozialen Netzwerken

Ärger macht sich besonders bei den Fans breit – und der richtet sich gegen Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Brazzo, wie der Ex-Profi des FC Bayern genannt wird, ist für die Transfers verantwortlich und steht unter Druck. Unter dem Hashtag #BrazzoOut prangern seit Tagen zahlreiche Bayern-Fans die Transfer-Politik des Klubs an: "Nichts gegen die Spieler Mandzukic und Perisic, aber für eine Mannschaft, die den Anspruch hat, zu den Besten der Welt zu gehören, vielleicht nicht gut genug", schrieb ein User.

Bayerns Transferperiode im Sommer:

Zugänge: Lucas Hernandez (Atletico Madrid/80 Mio.), Benjamin Pavard (VfB Stuttgart/35 Mio.), Ivan Perisic (Inter Mailand/Leihgebühr 5 Mio.), Jann-Fiete Arp (Hamburger SV/3 Mio.)

Abgänge: Mats Hummels (Borussia Dortmund/30,5 Mio. plus Bonuszahlungen), Marco Friedl (Werder Bremen/3,5 Mio.), Franck Ribery (unbekannt), Rafinha (Flamengo Rio de Janeiro/ablösefrei), Arjen Robben (Karriereende), James (Real Madrid/Leih-Ende)

Wäre die Suche nicht schon schwer genug, muss sich Salihamidzic auch noch Kritik über seine Arbeitsweise anhören. Zuletzt machten Medienberichte die Runde, die ihn nicht so gut aussehen lassen.

Salihamidzic soll Fehler bei Verhandlungen begangen haben

Nachdem Salihamidzic und die Bayern im Werben um Leroy Sané durch öffentliche Statements und forsche Ansagen den Transfer noch erschwerten, sollen die Sané-Alternativen eher durch Untätigkeit der Bayern verprellt worden sein.

So soll Salihamidzic zwar Kontakt zu vielen Spielern gehabt, jedoch nicht wirklich um sie gekämpft haben. Beispiel Hakim Ziyech: Der in der vergangenen Saison so stark aufspielende Rechtsaußen von Ajax Amsterdam bestätigte das Interesse des FC Bayern in einem Interview mit dem "Algemeen Dagblad". Der FC Bayern hätte demnach aber zu lange gezögert und Ziyech wollte Klarheit. Der Spieler selbst hatte wohl Lust auf die Bayern. Auf die Frage, ob die Münchner nicht aktiv genug gewegesen seien, erklärte der Marokkaner: "In der Tat." Der 26-Jährige wartete vergebens und verlängerte seinen Vertrag bei Ajax.

AMSTERDAM , 10-08-2019 , Johan Cruijff ArenA, season 2018 / 2019, Dutch Eredivisie , Ajax player Hakim Ziyech during the game Ajax - Emmen. Ajax - Emmen PUBLICATIONxNOTxINxNED x4084477x Copyright:

Hakim Ziyech bleibt bei Ajax. Bild: imago images / Pro Shots

Der FC Bayern warb auch um Nationalspieler Timo Werner und PSV-Eindhoven-Senkrechtstarter Steven Bergwijn – doch laut "Bild" warteten die Spieler ebenfalls vergeblich auf einen letzten Anruf von Salihamidzic. Das Wissen beim FC Bayern nur Plan B für Leroy Sané zu sein, nutzten viele Spieler wie Ziyech aber zu ihren Gunsten aus.

Spieler verlängern bei ihren Klubs

Der FC Bayern mutierte nämlich ungewollt zu einem wichtigen Player in dieser Transferphase. Zwar konnten die Bayern oft keine eigenen Vertragsabschlüsse vermelden, doch sie verhalfen vielen Spielern zu neuen Verträgen.

So etwa auch bei Bayerns Wunschspieler Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea London. Dort machte der FC Bayern vor Monaten aber nicht den Fehler zu halbherzig zu agieren, sondern eher zu forsch vorgegangen zu sein, berichtet die "Sport Bild". Nachdem die Münchner so intensiv um den 18-Jährigen geworben hatten, schob Chelsea dem Wechsel einen Riegel vor. Dem Klub wurde wohl auch erst durch die Avancen der Bayern klar, welches Juwel sie da ausgebildet hatten: Hudson-Odoi bekam nach mehrmonatigen Verhandlungen einen neuen Vertrag und stieg vom Nachwuchsspieler zu einem der Spitzenverdiener auf.

Der Stichtag von Salihamidzic ist der 2. September

Auch Steven Bergwijn soll derzeit mit der PSV um eine Vertragsverlängerung verhandeln. Dani Olmo soll ebenfalls das Bayern-Interesse nutzen, um mit Dinamo Zagreb über einen Vertrag zu besseren Konditionen zu pokern, vermeldete die "Bild". Bei Leroy Sané ist auch eine Vertragsverlängerung im Gespräch.

Nach dem Start der 57. Bundesliga-Saison, hat das Team des FC Bayern 34 Spieltage lang Zeit, um die Meisterschaft und somit das Minimalziel zu erreichen. Hasan Salihamidzic hat wiederum nur Zeit bis zum 2. September, um sich an seinen Leistungen messen zu lassen.

Update: Nach dem Auftaktspiel gegen Hertha BSC hat Hasan Salihamidzic eine Leihe von Barca-Star Philippe Coutinho bestätigt, der Transfer soll am Sonntag fix sein.

Wieso tut sich der FC Bayern derzeit so schwer auf dem Transfermarkt? Schreibt uns eure Meinung!

10 Fast-Transfers, die nur knapp scheiterten

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Ibrahimovic zerstörte van der Vaart und wurde mit einem Tor zum Weltstar

Link zum Artikel

Lachnummer Salihamidzic? So schneidet er im Vergleich zu seinen Vorgängern ab

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Diese deutschen Stadien gibt es bei FIFA 20 – vier aus der 2. Liga sind auch mit dabei

Link zum Artikel

Schon vor dem ersten Training profitiert der FC Bayern vom Coutinho-Effekt

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Unions Neven Subotic fährt nach dem Spiel mit der S-Bahn nach Hause – nicht zum ersten Mal

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

Kovac wird nach Perisic gefragt – und lässt dann seinen ganzen Transfer-Frust raus

Link zum Artikel

Zweifel an Identität: So feiern die HSV-Fans ihren Bakery Jatta im DFB-Pokal

Link zum Artikel

Reiner Calmund fasst in nur 4 Sätzen das Transfer-Dilemma des FC Bayern zusammen

Link zum Artikel

Natürlich sind die Aussagen von Clemens Tönnies rassistisch!

Link zum Artikel

BVB gegen FC Bayern: Schiri schubst Bayern-Star

Link zum Artikel

HSV hat heute seinen letzten Spitzenplatz verloren – ausgerechnet an Werder

Link zum Artikel

Eintracht hip, Gladbach raucht, FCB ganz schlicht: Die neuen Bundesliga-Trikots im Ranking

Link zum Artikel

Bürki trainiert mit ungewöhnlichem Accessoire – und die BVB-Fans rätseln

Link zum Artikel

"Hunderte Dinge haben mich genervt" – Dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fußball

Link zum Artikel

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mathias Schmitt 16.08.2019 14:46
    Highlight Highlight Ich denke, der Artikel trifft schon den Kern. Da hat man mit Brazzo vor 2 Jahren einen auf den Posten des SD gesetzt, der von Anfang an wie ein Fremdkörper wirkte. Null Erfahrung als Manager und dazu eher blaß neben den Platzhirschen Hoeneß und Rummenigge. Wen wundert es da, daß die Transferperiode auch eher holprig verläuft.
    Früher hatte der FC Bayern die Souveränität sowas hinter verschlossenen Türen abzuwickeln. Wenn die Presse etwas mitbekam wurde ein möglicher Transfer dementiert... bis er dann da war. Heute sind die Spieler schon da bevor sie selbst was davon wissen. Für mich bisher 4+!
  • DerTaran 16.08.2019 12:05
    Highlight Highlight Das kommt eben davon, wenn man die Bundesliga so unattraktiv gemacht hat, dass Weltklassespieler kein Interesse mehr haben in Deutschland zu spielen.
  • Oliver Geiger 16.08.2019 10:32
    Highlight Highlight Ich denke das Brazzo hier nicht das einzige problem in Sachen Transfers der Bayern ist,es sitzen 2 Alpha Tiere im Hintergrund die sich seit Längerem nicht mehr 100% einig sind,und einer davon hört wohl zum Ende des Jahres auf.Rummenige und Hoeneß haben teils ihre eigene Meinung zu Spielern,und ich denke das wird vieles Blokieren,und ohne deren Zustimmung wird er den Abschluß eines Transfers auch nicht regeln können.Die Probleme der Bayern über neue Spieler und Umbau des Kaders bestehen schon seit 3-4 Jahren und nicht erst seit 1 Jahr.Dortmund und Frankfurt machen es ja vor wie es gehen kann.

6 Gründe, weshalb der deutsche Fußball in einer tiefen Krise steckt

Nach Dortmund sind auch Schalke und Bayern in der Champions League gescheitert. Ein weiterer Rückschlag für den deutschen Fußball, der mittlerweile ganz unten angekommen ist. Doch es gibt etwas Licht am Ende des Tunnels.

Der deutsche Fußball erlebt die dunkelsten Stunden der Neuzeit. Nach dem peinlichen Vorrunden-Aus bei der WM im letzten Sommer und dem Abstieg in der Nations League ist nun auch der Vereinsfußball am Tiefpunkt angelangt. Sämtliche deutschen Vertreter sind in der Champions League bereits im Achtelfinale gescheitert – das gab es zuletzt 2005/2006. Eintracht Frankfurt ist der letzte deutsche Vertreter in der Europa League – sie dürfen nach dem 0:0 im Heimspiel heute in Mailand gegen Inter …

Artikel lesen
Link zum Artikel