Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Boxer mit Trump-Mauer auf Shorts wird von Mexikaner zerstört

14.04.18, 13:50

Es gibt dieses schöne Sprichwort: Karma is a bit... Und für Rob Salka trifft dieser Spruch zu wie ein Upper-Cut aufs Glaskinn. Der 35-Jährige kämpfte gestern im kalifornischen Indio im Superleichtgewichts-Kampf gegen den Mexikaner Francis "El Bandido" Vargas. 

Salka trug dabei eine Shorts, die Trumps geplante Mauer zu Mexiko darstellen soll. Vorne stand drauf: "America 1st". Wie es für den Patrioten lief kann, man hier bestaunen: 

Nachdem Vargas sechs Runden lang Salven an Schlägen absendete (112 zu Salkas 75), warf die Ecke von Salka das Handtuch. Man kann wohl sagen, die Mauer ist eingestürzt. 

Das Meme des Kampfes wollen wir nicht vorenthalten:

Das sind die 6 statistischen Angstgegner der Nationalelf

Das könnte euch auch interessieren:

"Wir sind wie Menschen zweiter Klasse", sagt die Anführerin des US-Cheerleader-Aufstands

Die 7 besten Pressekonferenzen der Saison, in denen Christian Streich die Welt erklärt

Ups! Gesichtserkennung machte 2.000 friedliche Fans zu Hooligans

Wetten, du weißt nicht, welchen Sport diese 17 US-Teams ausüben?

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Marokko United – das afrikanische Land stellt heimlich das 14. Team Europas bei der WM

Das Team, das Marokkos Auswahltrainer Hervé Renard für die WM in Russland nominiert hat, liest sich wie eine kleine Europaauswahl. Und so ist Marokko bei der WM weniger die fünfte Turnier-Elf aus Afrika als vielmehr das 14. europäische Teilnehmerland. Von den 23 WM-Spielern des Teams sind 18 in Europa geboren.

4 Fakten zur Mannschaft, zum Fußball in globalisierten Zeiten und zur (sinkenden) Integrationskraft des Sports.

Der große (linke) Historiker Eric Hobsbawm hat die integrierende Kraft …

Artikel lesen