Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Immer in seinem grünen Glückshemd am Start: Van Gerwen im Oktober bei der European Darts Trophy in Göttingen.   Bild: imago/spfimages

So reagiert Darts-Champ van Gerwen auf eine Bierdusche vor dem Match

Topfavorit Michael van Gerwen hat bei der Darts-WM in London seine Auftaktpartie gewonnen. Doch, was sich vor Beginn des Matchs ereignete, sorgte für viel mehr Gesprächsstoff als der 3:1-Sieg gegen den Engländer Alan Tabern. Als "MvG" zum Gang auf die Bühne bereit war, wurde er von einem Zuschauer mit Bier geduscht:

Die Bierdusche.

Der Niederländer verschwand nochmals in den Katakomben, um sich ein frisches Shirt anzuziehen. Sichtlich angefressen kehrte der zweifache Weltmeister zurück, um schließlich zu spielen.

Lebenslanges Hausverbot im Ally Pally

Der Verursacher der rund zehnminütigen Verzögerung befand sich da schon nicht mehr im Saal des Alexandra Palace. Ein Sprecher des Verbands PDC sagte, man toleriere solch ein Verhalten nicht. Laut dem TV-Sender Sky hat der Mann ein lebenslanges Hausverbot erhalten.

"Das ist mir noch nie passiert, ich war wirklich sauer"

van Gerwen nach dem Weiterkommen im Interview.

"Aber was soll man machen? Alles was ich machen konnte, war mein Shirt zu wechseln und meine Hände gut zu reinigen. Wir werfen mit unserer Hand, da spüren wir jede kleine Veränderung", erklärte er.

Das Interview.

Er sei zufrieden, dass er gewonnen habe, sagte van Gerwen weiter. "Es war schwierig, ich wurde durch den Vorfall ein bisschen emotional. Meine Leistung war nicht super gut, aber auch nicht schlecht. Sie war okay." Nun wartet als nächster Gegner in der dritten Runde der Deutsche Max Hopp.

(ram)

Glöggliböög! So geht Fluchen auf Schweizerdeutsch

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Sandro Zappella, Lia Haubner

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Shaqiri, CR7 und ein Gladbacher – das waren die 15 lukrativsten Transfers

Link zum Artikel

"Habe bei der WM nie simuliert" – Neymar spricht über Schwalben und Drogen-Gerüchte

Link zum Artikel

Diese 7 Videos zeigen, dass Kevin-Prince Boateng Barca verzaubern wird

Link zum Artikel

Lucas Moura kann's am schönsten! Die 19 bisher besten FIFA-Tore des Jahres

Link zum Artikel

Charlton-Profi bejubelt Last-Minute-Sieg – sein Lohn: ein Tritt in die Eier 

Link zum Artikel

Das sind die 20 europäischen Clubs mit den höchsten Schulden – Schalke ist dabei

Link zum Artikel

Wie Fortuna Düsseldorf den Stadionbesuch für Frauen sicherer machen will

Link zum Artikel

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel

Alles ist bereit für den Heiratsantrag dieses NHL-Fans – aber einer hatte andere Pläne

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Als "Barney" den ersten Nine-Darter bei einer Weltmeisterschaft warf

In unserer Serie "Unvergessen" blicken wir regelmäßig auf große Ereignisse der Sportgeschichte zurück. Heute: 2. Januar 2009. Ein Leg mit nur neun Würfen zu beenden, ist das höchste aller Gefühle beim Darts. Auf der großen WM-Bühne im Londoner Alexandra Palace gelingt dieses Kunststück Raymond van Barneveld als erstem Spieler. 

Es ist der große Moment von Raymond van Barneveld 2009. Fünffacher Weltmeister ist er bei der WM schon, als er in London das Viertelfinale gegen Jelle Klaasen …

Artikel lesen
Link zum Artikel