SAN ANTONIO, TX - APRIL 10:  Dirk Nowitzki #41 of the Dallas Mavericks acknowledges fans at the end of his last game against the San Antonio Spurs at AT&T Center on April 10, 2019 in San Antonio, Texas.  NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that , by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. (Photo by Ronald Cortes/Getty Images)

Das war's. getty

Letzter NBA-Auftritt: Was Nowitzki jetzt vorhat

Die glorreiche NBA-Laufbahn von Basketball-Superstar Dirk Nowitzki ist nach 21 Jahren mit einem hochemotionalen Schlusspunkt beim langjährigen Rivalen San Antonio Spurs zuende gegangen.

Einen Tag nach der emotionalen Abschiedsgala vor heimischer Kulisse (120:109 gegen Phoenix Suns) sollte das letzte Hurra nach über zwei Dekaden ausgerechnet beim Dauerkonkurrenten aus Texas stattfinden. "Wenn es irgendwo passt, dann San Antonio. Sie waren immer ein bisschen unser großer Bruder und unser Vorbild. Wir haben viel erlebt mit ihnen", hatte Nowitzki vor seiner letzten Partie in der nordamerikanischen Profiliga kommentiert. Seine Familie und "die komplette Mavs-Association" reisten deshalb mit den Mavericks zum letzten Saisonspiel.

Im Interview nach dem Spiel erzählte Nowitzki, was er nach dem Ende seiner Karriere vorhat.

Die kommenden Tage werden für Nowitzki also entspannt: Nach ein paar letzten Interviews will die NBA-Legende erstmal ein Zeit für Freunde und Familie finden. Und dann in sein ganz normales Familienvater-Leben durchstarten.

In der kommenden Woche will Nowitzki dann seine Kinder von der Schule abholen. Vor der Schule dürfte sicherlich auch ein Basketballplatz zu finden sein. Ob der Würzburger sich die Wartezeit auf dem Schulhof mit ein paar Probewürfen vertreiben wird?

(pb/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schröder kann mit den Lakers NBA-Champion werden – Titel steht aber nicht an erster Stelle

Knapp drei Wochen vor dem Saisonstart stellt Dennis Schröder die ersten Ansprüche als Spieler der Los Angeles Lakers. In einem lila T-Shirt und mit einem dunkelgelben Stirnband um den Kopf sagt der Ex-Braunschweiger: "Dieses von der Bank Kommen, habe ich nun zwei Jahre gemacht. Ich versuche voranzukommen. Mit AD und LeBron kann ich, denke ich, hilfreich sein als Startspieler auf der Point-Guard-Position, dann hat LeBron nicht so viel im Kopf."

Irgendjemand dribbelt am Montag in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel