Das war's.
Das war's.
getty

Letzter NBA-Auftritt: Was Nowitzki jetzt vorhat

11.04.2019, 06:23

Die glorreiche NBA-Laufbahn von Basketball-Superstar Dirk Nowitzki ist nach 21 Jahren mit einem hochemotionalen Schlusspunkt beim langjährigen Rivalen San Antonio Spurs zuende gegangen.

  • Ein knapp zweiminütiges Video der Gastgeber unter dem Motto "Thank you, Dirk" rührte den 40 Jahre alten Profi der Dallas Mavericks schon vor Anpfiff seiner letzten Partie zu Tränen.
  • Die 94:105 (37:57)-Niederlage wurde danach fast zur Nebensache, während jeder von Nowitzkis insgesamt 20 Punkten von beiden Fanlagern ausgiebig gefeiert wurde.

Einen Tag nach der emotionalen Abschiedsgala vor heimischer Kulisse (120:109 gegen Phoenix Suns) sollte das letzte Hurra nach über zwei Dekaden ausgerechnet beim Dauerkonkurrenten aus Texas stattfinden. "Wenn es irgendwo passt, dann San Antonio. Sie waren immer ein bisschen unser großer Bruder und unser Vorbild. Wir haben viel erlebt mit ihnen", hatte Nowitzki vor seiner letzten Partie in der nordamerikanischen Profiliga kommentiert. Seine Familie und "die komplette Mavs-Association" reisten deshalb mit den Mavericks zum letzten Saisonspiel.

  • Auch in seinem letzten Spiel hätte der scheidende Superstar gerne noch einmal gewonnen, doch sein Team lag schon nach einem Viertel mit 16:30 zurück. Nowitzki traf acht seiner 21 Würfe und holte zudem zehn Rebounds.
  • 46.8 Sekunden vor Schluss wurde er letztmals ausgewechselt, weshalb sich das Publikum komplett von seinen Sitzen erhob und für Nowitzki applaudierte. Die schillernde Sportlerkarriere ist vorbei.

Die kommenden Tage werden für Nowitzki also entspannt: Nach ein paar letzten Interviews will die NBA-Legende erstmal ein Zeit für Freunde und Familie finden. Und dann in sein ganz normales Familienvater-Leben durchstarten.

In der kommenden Woche will Nowitzki dann seine Kinder von der Schule abholen. Vor der Schule dürfte sicherlich auch ein Basketballplatz zu finden sein. Ob der Würzburger sich die Wartezeit auf dem Schulhof mit ein paar Probewürfen vertreiben wird?

(pb/dpa)

Vor TV-Debüt als RTL-Experte: Diese Frage hat sich Lukas Podolski selbst verboten

Lukas Podolski ist schon lange im Profi-Fußball aktiv, auf eine Karriere von bisher 18 Jahren blickt er zurück. Sein neuer Verein Gornik Zabrze in Polen wird seine letzte Station als aktiver Spieler sein. Donnerstag startet er bei RTL als TV Experte. Vorher gab er dem "Kicker" ein Interview, in dem er unter anderem auch über die neuen WM-Pläne des Fußball-Weltverbands (Fifa) spricht.

Der 130-malige Fußball-Nationalspieler hat sich klar gegen die Idee der FIFA positioniert, die Weltmeisterschaft …

Artikel lesen
Link zum Artikel