Mit Maske: NBA, Basketball Herren, USA Profi Dennis Schr

Von Braunschweig nach Los Angeles: NFL-Star Dennis Schröder spielt jetzt für den Titelverteidiger. Bild: imago images / Wolter

LA Lakers freuen sich auf Schröder: "Passt da wirklich perfekt rein"

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder wird beim NBA-Titelverteidiger Los Angeles Lakers mit großen Erwartungen und viel Vorfreude empfangen. "Offensiv bekommen wir einen Elitespielmacher", sagte Lakers-Manager Rob Pelinka am Donnerstag nach Angaben von US-Medien über den Neuzugang von den Oklahoma City Thunder. "Andere Teams hassen es, gegen Dennis zu spielen und seine Mitspieler lieben es, mit ihm zu spielen, weil er diese unangenehme Beharrlichkeit und diesen Schneid hat und das steht genau im Mittelpunkt davon, wie wir spielen und wie wir gewinnen. Er passt da wirklich perfekt rein."

Schröder als Entlastung für LeBron James

Zuvor hatte sich schon Club-Legende Magic Johnson positiv über den 27 Jahre alten Braunschweiger geäußert. Auch Superstar LeBron James hieß Schröder willkommen. Insbesondere ihn soll der in der besten Basketball-Liga hoch angesehene Nationalspieler zukünftig entlasten. "Er passt einfach perfekt zu uns. Er war ein Spieler, hinter dem wir – nicht nur in diesem Tausch, sondern schon früher – aggressiv her waren. Diesen Transfer abzuschließen, ist sehr befriedigend", sagte Pelinka.

Die Lakers haben Danny Green und ein Zugriffsrecht im Draft abgegeben, um Schröder von den Thunder nach Kalifornien holen zu können. Die NBA-Saison soll am 22. Dezember beginnen.

(vdv/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mick Schumacher enttäuscht – erneuter Zwischenfall mit Teamkollegen

Mick Schumacher erlebte kein einfaches Rennen am Sonntagnachmittag. Beim Großen Preis von Frankreich in Le Castellet belegte der 22-Jährige den 19. Platz.

Der Haas-Pilot startete nach einem überraschend guten Qualifying von Platz 15. Seine beste Startposition in seiner noch jungen Karriere. Doch eine Runde später flog er von der Strecke und beschädigte sein Auto und konnte nicht mehr weiterfahren.

Schumacher dazu im Interview: „Man kriegt einen Kuchen, aber darf ihn nicht essen. So fühlt sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel