Steppjacke, Rollbraten, Michelin-Männchen – Bayerns neues Heimtrikot spaltet die Fans

15.05.2019, 17:2415.05.2019, 17:26

Am Samstag präsentiert Bayern München, wie üblich im letzten Saisonspiel, sein neues Heimtrikot. Im Spiel gegen Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr/Sky) will der Rekordmeister im neuen Dahoam-Dress die Meisterschaft klarmachen.

Das Jersey für die kommenden Saison kommt mit einem Wabenmuster und in mehreren Rottönen daher. Es ist der Außenfassade des Münchner Stadions, der Allianz-Arena, nachempfunden. "Heimat zum Anziehen", nennt es der Club im Shop auf seiner Homepage.

Shorts und Stutzen des neuen Bayern-Looks sind ebenfalls rot; Details wie das eingestickte "Mia san mia" im Nackenbereich, Flock, Sponsoren- und Ausrüster-Logos sind weiß. Das neue Trikot ist also so, wie es die Bayern-Fans schon lange fordern: Rot und Weiß.

Als besonderes Schmankerl für die Fans gibt es die Flocks von Arjen Robben und Franck Ribéry als Fan-Edition. Die beiden alternden Flügelstürmer werden die Münchener am Saisonende verlassen.

Im Großen und Ganzen gefällt das endlich wieder rot-weiße Trikot den Bayern-Anhängern ziemlich gut, es gibt aber auch einige spitze Reaktionen zum Design – vor allem von Nicht-Bayern-Fans:

(as/mit sid)

Knutschende Fußballer

1 / 16
Knutschende Fußballer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

"Was kostet die Welt, Digger!"

Nach tagelangem Einreise-Drama: Australiens Behörden annullieren Djokovics Visum erneut

Novak Djokovic ist von den australischen Behörden erneut das Visum entzogen worden. Das gab Einwanderungsminister Alex Hawke am Freitag bekannt. Sollte der serbische Tennisstar keinen erfolgreichen Einspruch einlegen, muss er das Land verlassen und kann seinen Titel bei den am Montag beginnenden Australian Open nicht verteidigen. Zudem droht Djokovic auch ein dreijähriges Einreiseverbot nach Australien.

Zur Story