Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Athletics - Berlin Marathon - Berlin, Germany - September 16, 2018   Kenya's Eliud Kipchoge celebrates winning the Berlin Marathon and breaking the World Record   REUTERS/Fabrizio Bensch

Bild: reuters

Eliud Kipchoge läuft Marathon-Weltrekord in Berlin

16.09.18, 11:37

Der Kenianer Eliud Kipchoge hat beim Berlin-Marathon an diesem Sonntag einen neuen Weltrekord aufgestellt. Der 33-Jährige kam am Sonntag in 2:01:39 Stunden ins Ziel und blieb damit gleich 1:18 Minuten unter der bisherigen Bestzeit seines Landsmanns Dennis Kimetto. 

Kipchoge ist seit Jahren im Marathon das Maß der Dinge. 2016 gewann er bei den Olympischen Spielen in Rio Gold, im April dieses Jahres sicherte er sich zum dritten Mal den Sieg beim London-Marathon. Nur noch der Weltrekord fehlte ihm. Nach den gescheiterten Weltrekordversuchen von 2015 und 2017 hat er es nun auf dem "schnellen Pflaster von Berlin" geschafft. Den Weltrekord auf der 42,195 Kilometer langen Distanz hatte Kimetto vor vier Jahren ebenfalls in Berlin aufgestellt. 

Beim Zieleinlauf wurde die Zeit noch mit 2:01:40 Stunden angegeben und anschließend um eine Sekunde verbessert.

(bn/dpa)

Diese Sport-Stars haben die Sportart gewechselt

Der Sporttag – was noch wichtig ist

++ Lockerer Champions-League-Auftakt für Bayern – 2:0 gegen Benfica Lissabon ++

Über Umwege in die Königsklasse: Odi aus Stuttgart will Bayern ärgern 

Wirklich eine Tätlichkeit? Cristiano Ronaldo sieht die Rote Karte – und weint dann

"Space Jam" kommt mit LeBron zurück – doch eine wichtige Frage bleibt offen...

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Moussa Dembélés Abschiedsbrief an die Celtic-Fans ist... anders... so ganz anders

Olympique Lyon hat auf dem Transfermarkt nochmal zugeschlagen und den Stürmer Moussa Dembélé von Celtic Glasgow für 22 Millionen Euro verpflichtet. Der 22-Jährige ist allerdings kein normaler Spieler.

Dembélé war in seinen zwei Jahren bei Glasgow ein absoluter Publikumsliebling, vielleicht liegt das an den 51 Toren, die er in 94 Spielen schoss. Oder daran, dass er in seinem ersten Old Firm gleich mal einen Dreierpack erzielte. Vielleicht liegt es aber auch an seiner ehrlichen Herzlichkeit, die …

Artikel lesen