Athletics - Berlin Marathon - Berlin, Germany - September 16, 2018   Kenya's Eliud Kipchoge celebrates winning the Berlin Marathon and breaking the World Record   REUTERS/Fabrizio Bensch

Bild: reuters

Eliud Kipchoge läuft Marathon-Weltrekord in Berlin

Der Kenianer Eliud Kipchoge hat beim Berlin-Marathon an diesem Sonntag einen neuen Weltrekord aufgestellt. Der 33-Jährige kam am Sonntag in 2:01:39 Stunden ins Ziel und blieb damit gleich 1:18 Minuten unter der bisherigen Bestzeit seines Landsmanns Dennis Kimetto. 

Kipchoge ist seit Jahren im Marathon das Maß der Dinge. 2016 gewann er bei den Olympischen Spielen in Rio Gold, im April dieses Jahres sicherte er sich zum dritten Mal den Sieg beim London-Marathon. Nur noch der Weltrekord fehlte ihm. Nach den gescheiterten Weltrekordversuchen von 2015 und 2017 hat er es nun auf dem "schnellen Pflaster von Berlin" geschafft. Den Weltrekord auf der 42,195 Kilometer langen Distanz hatte Kimetto vor vier Jahren ebenfalls in Berlin aufgestellt. 

Beim Zieleinlauf wurde die Zeit noch mit 2:01:40 Stunden angegeben und anschließend um eine Sekunde verbessert.

(bn/dpa)

Diese Sport-Stars haben die Sportart gewechselt

1 / 9
Diese Sport-Stars haben die Sportart gewechselt
quelle: ipol / gianni congiu
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mick Schumacher enttäuscht – erneuter Zwischenfall mit Teamkollegen

Mick Schumacher erlebte kein einfaches Rennen am Sonntagnachmittag. Beim Großen Preis von Frankreich in Le Castellet belegte der 22-Jährige den 19. Platz.

Der Haas-Pilot startete nach einem überraschend guten Qualifying von Platz 15. Seine beste Startposition in seiner noch jungen Karriere. Doch eine Runde später flog er von der Strecke und beschädigte sein Auto und konnte nicht mehr weiterfahren.

Schumacher dazu im Interview: „Man kriegt einen Kuchen, aber darf ihn nicht essen. So fühlt sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel