Sport

Elfmeter bei Kiel gegen Bochum: Spieler verursacht dämlichsten Elfer aller Zeiten

So einen Elfmeter hat es im deutschen Profi-Fußball noch nie gegeben! In der Zweitliga-Partie zwischen Holstein Kiel und dem VfL Bochum läuft die 37. Minute, als ein harmloser Schuss von Bochums Silvère Ganvoula in Richtung Torauslinie kullert. Doch kurz, bevor der Ball die Linie überquert, stoppt der Kieler Ersatzspieler Michael Eberwein, der sich dort warm macht, den Ball mit dem Fuß.

Der Videoschiri checkt die Szene und entscheidet auf Elfmeter, weil Eberwein sich als 12. Mann am Spiel beteiligt hat. Alles korrekt! Die Regel gibt's seit 1997 und besagt:

"Bei einer Spielunterbrechung aufgrund eines Eingriffs durch einen Teamoffiziellen, einen Auswechselspieler oder des Feldes verwiesenen Spieler wird das Spiel mit einem direkten Freistoß oder Strafstoß (im Strafraum) fortgesetzt. Das ist eine gravierende Änderung, die zum Beispiel einen Auswechselspieler oder einen Trainer betrifft. Wenn dieser das Spielfeld betritt, um in das Spiel einzugreifen oder einen Gegner zu behindern, wird dies mit einer wesentlich härteren Spielstrafe als bisher sanktioniert (direkter Freistoß oder Strafstoß)."

Hier ein Bild der selten unnötigen Aktion:

Den anschließenden Elfmeter verwandelte Ganvoula zum zwischenzeitlichen 1:1 für den VfL Bochum. Am Ende siegte Kiel dennoch mit 2:1.

(pre)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

BVB ist beliebtester Klub in Deutschland – drei Zweitligisten in der Top Ten

Die Technische Universität Braunschweig untersucht seit dem Jahr 2012 mittels einer Studie, welche Fußballklubs der ersten und zweiten Bundesliga bei den deutschen Fans am beliebtesten sind.

Die Studie hat in der Fußballwelt Gewicht. "Viele Vereine und Sponsoren nutzen die jährlich erscheinende Auswertung, um sich über die Markenwahrnehmung der Vereine zu informieren", schreibt Herausgeber David M. Woisetschläger im Vorwort der Studie.

In diesem Jahr hat die TU Braunschweig für ihre …

Artikel lesen
Link zum Artikel