Sport
Leon GORETZKA Bayern Muenchen lehnt an einer Stange-hi.v.li:Joshua KIMMICH Bayern Muenchen, Lars Lukas MAI FCB, Serge GNABRY FC Bayern Muenchen. FC Bayern Muenchen Training in der Coronavirus Pandemie in Kleingruppen. Training an der Saebener Strasse. Fussball 1. Bundesliga,Saison 2019/2020, am 28.04.2020 *** Leon GORETZKA Bayern Muenchen leaning on a pole hi v li Joshua KIMMICH Bayern Muenchen , Lars Lukas MAI FCB , Serge GNABRY FC Bayern Muenchen FC Bayern Muenchen Training in the Coronavirus Pandemic in small groups Training at Saebener Strasse Football 1 Bundesliga, Season 2019 2020, on 28 04 2020

Warten auf Tag X: Die Bayern-Profis Joshua Kimmich, Lars-Lukas Mai, Leon Goretzka und Serge Gnabry würden auch gerne wieder kicken, wenn sie dürften. Bild: imago images/Sven Simon

Frankreichs Liga vor dem Abbruch – Italien, Spanien und England hoffen noch

In Deutschland herrscht Optimismus, in den Niederlanden der Ärger. Die Frage, ob und wie die Saison in der Corona-Krise fortgesetzt werden soll, spaltet den europäischen Fußball.

Anders als die Bundesliga, wo die Verantwortlichen in Kürze auf ein positives Votum aus der Politik zu Geisterspielen hoffen, um die Saison wieder aufzunehmen, verwarf die niederländische Eredivisie diese Option und beendete die Spielzeit vorzeitig.

Doch auch diese Lösung birgt Probleme. Gleich mehrere Vereine fühlen sich von der Entscheidung des nationalen Verbands KNVB sportlich und finanziell benachteiligt. Der FC Utrecht droht gar mit einer Klage.

In Schweden gibt es den mutigen Plan, vom 14. Juni an – möglicherweise sogar vor Zuschauern – wieder Fußball zu spielen. Davon sind andere europäische Ligen weit entfernt.

Europas Fußball-Ligen grübeln über Wege aus der Corona-Krise. Ein Überblick:

England/Premier League

Celebrations after Mason Mount of Chelsea scores the opening goal during the Premier League match between Chelsea and Everton at Stamford Bridge, London, England on 8 March 2020. PUBLICATIONxNOTxINxUK Copyright: xAndyxRowlandx PMI-3436-0032

Müssen sich noch gedulden: Die Stars vom FC Chelsea. Bild: imago images/PRiME Media Images/ Andy Rowland

Die Premier League strebt eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs am 8. Juni an. Das berichtete der britische Sender BBC am Montag. Demnach wollen die Vereine bei ihrem nächsten Meeting am Freitag darüber diskutieren, wie die restlichen 92 Spiele ausgetragen werden können. Es gilt als sicher, dass die Partien ohne Publikum stattfinden werden. Voraussetzung dafür ist die Zustimmung von Politik und Gesundheitsexperten.

Ziel ist es laut BBC, die Saison bis Ende Juli abzuschließen. Für eine Wiederaufnahme der Liga am 8. Juni müssten die Klubs also spätestens am 18. Mai wieder voll mit dem Training beginnen. Der FC Arsenal und Brighton & Hove Albion haben bereits am Montag ihr Trainingsgelände für individuelle Einheiten der Spieler geöffnet.

Bei der Videokonferenz der Klubs am Freitag soll laut dem Bericht auch darüber diskutiert werden, wo die verbleibenden Spiele stattfinden sollen. Schon länger wird darüber spekuliert, dass die Partien an wenigen ausgewählten, neutralen Spielorten ausgetragen werden – möglicherweise nicht in Stadien, sondern auf Trainingsplätzen. Die Fortsetzung der Saison dürfte auch im Interesse von Trainer Jürgen Klopp sein. Seinem FC Liverpool fehlen nur noch zwei Siege zur ersten Meisterschaft seit 30 Jahren.

Spanien/La Liga

DURING MATCH REAL MADRID VERSUS FC Barcelona, Barca AT SANTIAGO BERNABEU STADIUM. SUNDAY, 1 MARCH 2020 Cordon Press *** DURING MATCH REAL MADRID VERSUS FC BARCELONA AT SANTIAGO BERNABEU STADIUM SUNDAY, 1 MARCH 2020 Cordon Press PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xJOAQUINxCORCHEROx xFUTBOLx19/20x

El Clásico? Erstmal nicht. Bild: imago images/Cordon Press/Miguelez Sports / JOAQUIN CORCHERO

Die fußballverrückten Spanier müssen auf das Comeback ihrer geliebten Liga voraussichtlich noch ein bisschen länger warten. Gesundheitsminister Salvador Illa schloss am Wochenende einen raschen Neustart der Primera División aus. "Es wäre rücksichtslos, jetzt zu sagen, dass der Profi-Fußball vor dem Sommer zurück sein wird", sagte er. Wegen der Corona-Krise ruht der Fußball im Land seit dem 12. März. Illa dämpfte auch die Erwartungen, dass die Profis um Superstars wie Lionel Messi und Toni Kroos eine Vorzugsbehandlung erfahren und regelmäßig getestet werden könnten, wie die Liga es sich wünscht. Die diagnostischen Tests müssten unabhängig von ihrer Art den regionalen Behörden zur Verfügung gestellt werden, betonte er.

Regierungschef Pedro Sánchez will am Dienstag einen schrittweisen Ausstiegsplan aus der landesweiten Ausgehsperre vorstellen. Ob er dabei auch über Lösungen für den Fußball sprechen wird, war unklar.

Liga-Chef Javier Tebas drängt darauf, die Meisterschaft auf jeden Fall zu Ende zu spielen, um massive finanzielle Verluste zu vermeiden. Wahrscheinlich soll dies vor leeren Rängen geschehen. Tebas warnte die Klubs bereits, dass sie trotz der Pandemie wieder spielen müssen, sobald die Behörden ihr Okay geben. Im Fall einer Weigerung werde es Sanktionen geben.

Italien/Serie A

FUSSBALL INTERNATIONAL SERIE A 23. Spieltag SAISON 2019/2020 Inter Mailand - AC Mailand 09.02.2020 JUBEL AC Mailand Torschuetze zum 0-2 Zlatan Ibrahimovic Mitte umarmt von Ante Rebic li und Theo Hernandez re *** FOOTBALL INTERNATIONAL SERIES A 23 Matchday SEASON 2019 2020 Inter Milan AC Milan 09 02 2020 CHEERING AC Milan scorers to 0 2 Zlatan Ibrahimovic center embraced by Ante Rebic li and Theo Hernandez re

Pausieren seit dem 9. März: Zlatan Ibrahimovic von der AC Milan und seine Fußballprofi-Kollegen in Italien. Bild: imago images/ULMER Pressebildagentur

Nach der Ankündigung zur Lockerung diverser Corona-Beschränkungen durch die italienische Regierung können die Fußballklubs der Serie A am 18. Mai wieder das Training aufnehmen. Premierminister Giuseppe Conte hatte am Sonntagabend verkündet, dass im professionellen Mannschaftssport von diesem Datum an das Training wieder erlaubt sei. Die Serie A pausiert seit dem 9. März.

Zwölf Spieltage stehen in Italiens höchster Spielklasse noch aus. Möglicherweise wäre ein Neustart der Liga im Juni somit möglich. Der Fußballverband und die Liga drängen die Regierung auf eine Wiederaufnahme der Saison – in leeren Stadien. Mit einem strengen Gesundheitsprotokoll, das unter anderem Corona-Tests für die Spieler und deren Isolierung vorsieht, will die Liga Sicherheit für alle garantieren.

Frankreich/Ligue 1

THOMAS TUCHEL ENTRAINEUR PSG FOOTBALL : Paris SG vs Dijon - Ligue 1 Conforama - 29/02/2020 FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Auch Thomas Tuchel, Trainer von Paris Saint-Germain, wartet noch darauf, dass es weitergeht. Bild: imago images/PanoramiC / Philippe LECOEUR

Nach einer Ansage aus der Politik steht die französische Ligue 1 als erste der fünf großen europäischen Fußball-Ligen wegen der Coronakrise unmittelbar vor dem offiziellen Abpfiff. Der Premierminister gab am Dienstag diese Richtung vor, der Präsident des Fußballverbandes pflichtete bei – und die Liga gab sich noch am Abend wenig widerspenstig.

"Die Saison 2019/2020 des Profisports, insbesondere des Fußballs, wird nicht wieder aufgenommen werden können." Mit diesen Worten vor der Nationalversammlung umriss Premierminister Edouard Philippe die Linie der Regierung für den Sport im Land des Fußball-Weltmeisters.

Noel Le Graet, Präsident des nationalen Verbandes FFF, sagte der Zeitung Le Telegramme noch am Dienstagabend: "Wir haben den Vorstand über das informiert, was er bereits wusste: Dass die Ligue 1 und die Ligue 2 nicht mehr starten werden." Dasselbe gelte für die 3. Liga und die 1. Liga der Frauen: "Diese vier Wettbewerbe sind für diese Saison definitiv vorbei."

Die französische Liga hatte ursprünglich den Restart am 17. Juni mit Geisterspielen geplant, zum Ende des Lockdowns am 11. Mai sollten die Spieler zu ihren Klubs zurückkehren.

Belgien/Jupiler League

Club s Hans Vanaken celebrates after scoring during a soccer match between Club Brugge KV and Royal Antwerp FC, Sunday 02 February 2020 in Brugge, on day 24 of the Jupiler Pro League Belgian soccer championship season 2019-2020. BRUNOxFAHY PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY x2467906x

Hans Vanaken vom Club Brügge ist einer der Stars der belgischen Liga. Bild: imago images/Belga / BRUNO FAHY

Die belgische Jupiler League hat ihre endgültige Entscheidung über einen vorzeitigen Saison-Abbruch ein weiteres Mal vertagt. Nachdem die Regierung am Freitag nun doch keine klaren Vorgaben gemacht hatte, wird ein Beschluss nun erst Anfang Mai erwartet. Der Verband will eine Entscheidung des Nationalen Sicherheitsrats mit Blick auf sportliche Wettkämpfe abwarten. Ursprünglich wollten die Vereine schon am vergangenen Freitag darüber abstimmen, ob sie dem Vorschlag der Liga-Kommission von Ende März folgen und die Spielzeit aufgrund der Corona-Pandemie abbrechen.

Russland/Premjer Liga

August 19, 2019. Russia, Moscow, Otkritie Arena Stadium. Russian Premier League 2019/20. Spartak s player Andre Schurrle during match between FC Spartak (Moscow) - PFC CSKA (Moscow) DmitryxGolubovich PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY

BVB-Leihgabe André Schürrle im Trikot von Spartak Moskau. Bild: imago images / Russian Look / Dmitry Golubovich

Die russische Premjer-Liga hofft, Ende Juni wieder spielen zu können und will ihre Saison bis zum 2. August beenden. Als mögliche Starttermine werden der 21. oder 28. Juni diskutiert. Acht Spieltage stehen noch aus. Geht dieser Plan auf, sollen Aufstiegs- und Abstiegsregelungen beibehalten werden. Sollte die Saison jedoch nicht beendet werden, soll die Liga nur für die nächste Saison von 16 auf 18 Mannschaften erweitert werden. Wann die Profis wieder ins Training zurückkehren können, ist weiterhin offen.

(as/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bayern macht Sané-Transfer fix – Nationalspieler gerät zum "Schnäppchen"

Seit einem Jahr ist der FC Bayern an Leroy Sané dran, im Vorjahr verhinderte noch dessen schwere Verletzung den Wechsel. Nun scheint der Durchbruch geschafft zu sein. Der Ex-Schalker kommt nach Medienberichten für weniger als 50 Millionen Euro nach München.

Der Königstransfer des FC Bayern München ist offenbar perfekt. Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat sich nach Medienberichten offenbar mit dem deutschen Meister auf einen Wechsel geeinigt. Demnach unterschreibt der Außenstürmer einen Fünfjahresvertrag in München. Das berichten der "Guardian" in England und die "Bild"-Zeitung, die sich auf das Umfeld von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola beruft.

Die Ablösesumme für Sané, der noch bis 2021 bei Manchester City unter Vertrag stand, soll …

Artikel lesen
Link zum Artikel